Werbung

Energetische und Allgemeine Sanierung der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Evangelische Johannes-Schulstiftung
Leibnizstraße 17
Magdeburg
39104
Deutschland
Kontaktstelle(n): Prolog GmbH
Telefon: +49 341 / 5815418-0
E-Mail:
Fax: +49 341 / 5815418-1
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.prolog-bau.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E43338889
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Rechtsfähige kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Energetische und Allgemeine Sanierung der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45223000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Systembezeichnung Plattenbau: 2-zügige POS SBR 80 K6, VEB WBK Erfurt Teil 1 - Energetische Sanierung: Holzfenster, Stahlfensterelement; Außentüren mit Zargen abbrechen und entsorgen (ca. 213 St.) Freilegen + Demontage Attika (214 m), Geschossdecken (ca. 2 240 m2), Außenwandplatten (ca. 37 St.), Giebelwandplatten mit + ohne Öffnung (ca. 38 St.), Treppenläufe (ca. 6 St.), Treppenpodeste(ca. 3 St.) entfernen + entsorgen; Blitzableiter (ca. 156 m), Blechteile (ca. 228 m), Dachteile (ca. 40 St.), Morinolfugen (ca. 391 m), vorh. Dachabdichtung aufnehmen (ca. 1 200 m2), Innenwände abbrechen (ca. 650 m2);

Teil 2 - Allgemeine Sanierung: Abbruch + Entsorgung Vordach, Haupttreppenanlage (je 1 St.) Abbruch +Entsorgung Betonblockstufen, gerade (ca. 5 St.) Abbruch + Entsorgung Betonbelag (außen, ca. 28 m2) Rückbau Stahlgeländer (ca. 44 m).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Evangelische Sekundarschule Magdeburg

Freie Straße 17

39112 Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Systembezeichnung Plattenbau: 2-zügige POS SBR 80 K6, VEB WBK Erfurt Teil 1 - Energetische Sanierung: Holzfenster Stahlfensterelement, Außentüren mit Zargen abbrechen und entsorgen (ca. 213 St.); Freilegen +Demontage Attika (214 m), Geschossdecken (ca. 2 240 m2), Außenwandplatten (ca. 37 St.), Giebelwandplatten mit + ohne Öffnung (ca. 38 St.), Treppenläufe (ca. 6 St.), Treppenpodeste (ca. 3 St.) entfernen + entsorgen;

Blitzableiter (ca. 156 m), Blechteile (ca. 228 m), Dachteile (ca. 40 St.), Morinolfugen (ca. 391 m), vorh. Dachabdichtung aufnehmen (ca. 1 200 m2), Innenwände abbrechen (ca. 650 m2) Teil 2 - Allgemeine Sanierung: Abbruch + Entsorgung Vordach, Haupttreppenanlage (je 1 St.) Abbruch + Entsorgung Betonblockstufen, gerade(ca. 5 St.); Abbruch + Entsorgung Betonbelag (außen, ca. 28 m2) Rückbau Stahlgeländer (ca. 44 m).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/08/2019
Ende: 08/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei Verzögerungen des Bauablaufes

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

16-006

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Richtlinie zur Förderung von Investitionen zur energetischen Sanierung und Modernisierung von öffentlichen Gebäuden und Infrastrukturen (STARK III plus EFRE-Richtlinie).

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einreichung Präqualifikationsnachweis oder Erklärung auf Formblatt 124: Ich bin/Wir sind im Handelsregistereingetragen.

Oder Ich bin/Wir sind nicht zur Eintragung in das Handelsregister verpflichtet.

Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir zur Bestätigung meiner/unserer Erklärung vorlegen: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer.

Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (Eigenerklärung auf Formblatt 124) Ich bin/Wir sind Mitglied der Berufsgenossenschaft.

Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für mich zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen vorlegen.

Mir/Uns ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen/Nachweise zu den Eigenerklärungen auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle innerhalb der gesetzten angemessenen Frist vorgelegt werden müssen und mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag ausgeschlossen wird, wenn die Unterlagen nicht vollständig innerhalb dieser Frist vorgelegt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifikationsnachweis o. Erklärung auf Formblatt 124, dass Insolvenzverfahren o. vergleichbaresgesetzl. geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde u. sich d. Unternehmen nicht in Liquidation befindet o. dass ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde. Auf Verlangen ist dieser vorzulegen. UND Erklärung auf Formbl. 124,dass nachweisl. keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, z. B. wirksames Berufsverbot (§70 StGB), wirksames vorl. Berufsverbot (§132a StPO), wirksame Gewerbeuntersagung (§35 GewO), Verstoß gg. §81 Abs.1 Nr.1GWB,rechtskräftiges Urteil innerh. d. letzten 2 Jahre gg. Bewerber o. Mitarbeiter m. Leitungsaufgaben einschl. Überwachung d. Geschäftsführung o. sonstiger Ausübung von Kontrollbefugnissen in leitenderStellung wg. Terrorismusfinanzierung o. wg. Teilnahme an solcher Tat o. wg. Bereitstellung o. Sammlung finanzieller Mittel in Kenntnis dessen, dass diese fin. Mittel ganz/teilweise dazu verwendet werden/werden sollen, eine Tat nach §89a Abs. 2 Nr. 2 StGB zu begehen (§89c StGB), Bestechlichkeit + Bestechung von Mandatsträgern (§108e StGB), Art.2 §2d. Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung (Bestechung ausländischer Abgeordneter im Zusammenhang mit internationalem Geschäftsverkehr), Bildung krimineller Vereinigungen (§129 StGB), Bildung terroristischer Vereinigungen (§129a StGB), kriminelle u. terroristische Vereinigungen im Ausland (§129bStGB), Menschenhandel (§§232,233 StGB), Förderung des Menschenhandels (§233a StGB), Diebstahl (§242 StGB), Unterschlagung (§246 StGB), Erpressung (§253 StGB), Geldwäsche(§261 StGB), Betrug (§263StGB), Subventionsbetrug (§264 StGB), Kreditbetrug (§265b StGB), Untreue (§266 StGB), Urkundenfälschung (§267 StGB), Fälschung techn. Aufzeichnungen (§268 StGB), Delikte im Zusammenhang m. Insolvenzverfahren (§283ff. StGB), wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen (§298 StGB), Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§299 StGB), Brandstiftung (§306StGB), Baugefährdung (§319 StGB), Gewässer- und Bodenverunreinigung (§§324,324a StGB), unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen (§326StGB), Vorteilsgewährung (§333 StGB), Bestechung (§334 StGB), jew. auch in Verbindung mit §335a StGB die mit Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten o. Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen geahndet wurde. Einer Verurteilung o. der Festsetzung einer Geldbuße i.S. der genannten Vorschriften stehen eine Verurteilung o. die Festsetzung einer Geldbuße nach vergleichbaren Vorschriften anderer Staaten gleich.

UND Erklärung,dass in den letzten 2 Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gg. Vorschriften, der zum Eintrag im Gewerbezentralregister geführt hat, eine Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten o. Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen o. Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt wurde. Ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR wird d. Auftraggeber für d. Bieter, auf dessen Angebot Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus d. Gewerbezentralregister gem. §150a GewO beim Bundesamt f. Justiz anfordern. UND Erklärung auf Formbl. 124 zur Zahlung von Steuern, Abgaben + Beiträgen zur ges. Sozialversicherung - Die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern + Abgaben sowie Beiträge zur ges. Sozialversicherung, soweit sie d. Pflicht z. Beitragszahlung unterfallen, wurde ordnungsgemäß erfüllt. Falls Angebot/Teilnahmeantrag d. Bewerbers in die engere Wahl kommt, ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung d. tarifl. Sozialkasse (soweit Betriebbeitragspflichtigist), Unbedenklichkeitsbescheinigung d. Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen (soweit Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt) und eine Freistellungsbescheinigung nach §48b EStG vorzulegen. Jeweils genannte Bestätigungen/Nachweise zu Eigenerklärungen sind auf gesondertes Verlangen d. Vergabestelle innerh. gesetzter angemessener Frist vorzulegen, ansonsten erfolgt Ausschluss des Angebots/Teilnahmeantrags.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einreichung Präqualifikationsnachweis o. Erklärung auf Formbl. 124, dass die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Falls Angebot in die engere Wahl gelangt, ist die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal angeben. Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die o. g. Angaben bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Und Erklärung auf Formbl. 124,dass in den letzten fünf Jahren vergleichbare Leistungen ausgeführt wurden. Falls Angebot in die engere Wahl kommt, sind 3 Referenznachweise mit mind. folgenden Angaben vorlegen: Ansprechpartner, Art d. ausgef. Leistung; Auftragssumme, Ausführungszeitraum, stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittl. eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der bes. technischen + gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung d. Baumaßnahme einschließl. eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe d. Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung d. Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung. Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die Referenznachweise bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Es ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen/Nachweise zu den Eigenerklärungen auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle innerh. der gesetzten angemessenen Frist vorgelegt werden müssen und mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag ausgeschlossen wird, wenn die Unterlagen nicht vollständig innerhalb dieser Frist vorgelegt werden.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/07/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/07/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landesverwaltungsamt 1. und 2. Vergabekammer
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle/Saale
06112
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019
Werbung