Werbung

Herkulesstr. 13,15,17,19 in 16321 Bernau Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-3

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Wohnungs- und Baugesellschaft Bernau mbH
Berliner Str. 2
Bernau
16321
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Ansprechpartner: Herr Mathias Kieselbach
Telefon: +049 3338-393449
E-Mail:
NUTS-Code: DE40

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wobau-bernau.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Herkulesstr. 13,15,17,19 in 16321 Bernau

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-3
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bauvorhaben: Neubau von 2 Mehrfamilienhäusern

Ort: 1. BA Wohnen im Wiesengrund, 16321 Bernau bei Berlin, Herkulesstraße 13, 15, 17, 19

Maßnahme: Neubau von 2 Mehrfamilienhäuser

Gewerk: Rohbau, einschließlich Erdbau, Gerüst und Abdichtungsarbeiten

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 4 149 433.07 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45200000
45211000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40
Hauptort der Ausführung:

Rohbau, incl. Erdbau, Gerüstbau, Abdichtungsarbeiten

Herkulesstraße 13,15,17,19

16321 Bernau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Maßnahme: Neubau von 2 Stück 4- bzw. 5-geschossigen Mehrfamilienhäusern mit gemeinsamer Tiefgarage.

Geplant ist der Bau mit folgenden Hauptkennwerten:

Erbau:

- Baufeld frei von Bebauung und Bewuchs,

- Bodenaushub mit insgesamt ca. 9 600 m3,

- Seitliche Lagerung und Abtransport/Entsorgung des Aushubs,

- LAGA Z1 mit ca. 2 000 m3,

- LAGA >Z2 mit ca. 50 m3.

Rohbauarbeiten:

- Grundfläche Tiefgarage ca. 1 500 m2.

Volume Tiefgarage ca. 5 800 m3,

- Grundfläche Geschossaufbauten ca. 3 100 m2, Volumen ca. 10 500 m3,

- 2 Gebäudeflügel 4-geschossig mit teilseitigem 5. Geschoss,

- 4 Treppenaufgänge mit Fertigteiltreppenläufen mit innenliegendem Stahlbeton-Fahrstuhlschacht,

- Tiefgarage aus wasserundurchlässigem Stahlbeton mit Teilfertigteil-Wänden umlaufend und Stahlbetondecke,

- Geschossweiser Aufbau mittels Leichthochlochziegel-Mauerwerk als monolithische Außenwand d= 42,5 cm mit ca. 2 000 m2,

- Innenwände als Kalksandsteinmauerwerk mit ca. 3 000 m2,

- Teilfertigteil-Stahlbetondecken als Zwischendecken und oberer Abschluss als Flachdach mit ca. 6 800 m2,

- Insgesamt ca. 570 t Bewehrung,

- Balkone mit Überdachung als Betonfertigteile ca. 94 Stück.

Gerüstbau:

- ca. 5 600 m2 Arbeitsgerüst Lastklasse 3,

- 4 Treppentürme,

- Grundvorhaltung: 28 Wochen.

Abdichtungsarbeiten:

- Mineralische Sockelabdichtung mit Perimeterdämmung, gesamt ca. 300 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 213-487696
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2018-3
Los-Nr.: 337.24
Bezeichnung des Auftrags:

Rohbau incl. Erdbau, Gerüst und Abdichtungsarbeiten

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
17/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Groth & Co. Bauunternehmung GmbH
Am Bahndamm 17
Neustrelitz
17235
Deutschland
NUTS-Code: DE40
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 4 149 433.07 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YEKDLBP

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Die Vergabekammern des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Auftraggeberin weist darauf hin, dass der Nachprüfungsantrag eines Bieters/Bewerbers

Bei der Vergabekammer unzulässig sein kann, sofern ein erkannter Verstoß gegen Vergabevorschriften gegenüber der Auftraggeberin nicht innerhalb bestimmter Fristen gerügt oder der Antrag nach Nichtabhilfe der Rüge durch die Auftraggeberin nicht innerhalb von 10 Kalendertagen nach Eingang der elektronischen Mitteilung gestellt wird. Die insoweit maßgebliche Vorschrift des §

160 Abs. 3 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) lautet:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Austraggeber gerügt werden,

4) mehr als 10 Kalendertage nach Eingang der elektronischen Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Wohnungs- und Baugesellschaft mbH Bernau
Berliner Str. 2
Bernau
16321
Deutschland
Telefon: +049 3338393449
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/06/2019
Werbung