Werbung

Sanierung und Erweiterung der Grundschule Am Brückfeld, Friedrich-Ebert-Straße 51, 39110 Magdeburg, Los 1.01 - Kanalumverlegung (30-ZV-0072/19) Referenznummer der Bekanntmachung: 30-ZV-0072/19

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister
(Sitz) Katzensprung 2
Magdeburg
39090
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 391-5405297
E-Mail:
Fax: +49 391-5405323
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.magdeburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Erweiterung der Grundschule Am Brückfeld, Friedrich-Ebert-Straße 51, 39110 Magdeburg, Los 1.01 - Kanalumverlegung (30-ZV-0072/19)

Referenznummer der Bekanntmachung: 30-ZV-0072/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231300
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Am Standort der Grundschule "Am Brückfeld", Friedrich-Ebert-Str. 51 in Magdeburg wird ein Erweiterungsneubau geplant und gebaut. Dieser soll eine Kapazitätserweiterung von z. Zt. 2-zügig auf eine 3-Zügigkeit inkl. der erforderlichen Hortflächen ermöglichen.

Neben der Grundschule befindet sich auch die Sportsekundarschule. Der Eingangsbereich wird gemeinsam benutzt. Im Bestand findet sich außerdem eine Sporthalle und ein nicht genutztes Heizhaus mit Schornstein.

Nach Abbruch des Heizhause mit Schornstein schließt der Neubau direkt an den Bestand an. Nach der notwendigen Medienumverlegung und dem Umbau des UG Bestand zur Sicherung der Rettungswege als Vorabmaßnahme werden die Bestandstreppe abgebrochen und der Altbau an das Neubautreppenhaus angeschlossen. Neben den Schul- und Hortflächen wird im direkten Anschluss zum Bestandsgebäude die Mensa in der Ebene 0 vorgesehen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 6 487 394.90 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1.01 - Kanalumverlegung, 30-ZV-0072/19,

Abbruch und Teilabbruch von diversen befestigten Flächen inkl. Unterbau und Einfassungen, sowie von Baukonstruktionen wie Zäune, Treppen, Mauern. Erdarbeiten zum Leitungsabbruch und zur Neuverlegung, sowie zur Herstellung von Sickerpackungen.

Abbruch von Leitungen diverser Medienträger. Herstellung von Schmutzwasserkanal.

Wesentliche Leistungen:

- 1 600 m3 Boden lösen, teilweise wieder einbauen,

- 500 m2 befestigte Flächen herstellen in Schotter- oder Pflasterbauweise,

- 110 lfd.m Schmutzwasserleitung einbauen, DN100 bis DN250 inkl. Schächte,

- 110 m3 Sickerpackung herstellen,

- 600 m2 Flächenbefestigungen aus Beton abbrechen,

- 70 lfd.m Zäune abbrechen,

- 35 lfd.m Betonmauer abbrechen,

- 300 lfd.m Leitungen abbrechen, diverse,

- 500 t Entsorgung Boden, Steine und Bauschuttgemische.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

ZS/2016/12/82863

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 048-109235
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 30-ZV-0072/19
Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Erweiterung der Grundschule Am Brückfeld, Friedrich-Ebert-Straße 51, 39110 Magdeburg, Los 1.01 - Kanalumverlegung (30-ZV-0072/19)

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
04/06/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 6
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Biederitzer Baugesellschaft mbH
Breite Straße 37
Biederitz
39175
Deutschland
NUTS-Code: DEE06
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 88 064.69 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieteranfragen sind grundsätzlich in Textform, vorzugsweise mittels AnAWeb (Dienstprogramm der www.evergabe-online.de für Unternehmen), zu stellen. Die Angebote sind schriftlich einzureichen direkt, per Post oder durch Boten. Die Zuschlagserteilung erfolgt elektronisch. Daher ist es erforderlich, dass sich die Bieter auf der eVergabe-Plattform www.evergabe-online.de kostenfrei registrieren. Nähere Informationen finden Sie in der beigefügten Anlage "Nutzung eVergabe". Ggf. notwendige Nachsendungen und Änderungen werden ausschließlich in elektronischer Form über die eVergabe-Plattform zur Verfügung gestellt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamith-Straße 2
Halle/ Saale
06112
Deutschland
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Bestimmungen des § 160 (3) GWB wird hingewiesen. Insbesondere auf Nr. 4., wonach ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, sofern 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/06/2019
Werbung