Werbung

Neubau eines Parkhauses Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-vs23-OK

Werbung

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Bauauftrag

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2019/S 090-214514)

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Aachen
52074
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 2418080007
E-Mail:
Fax: +49 2418082504
NUTS-Code: DEA2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ukaachen.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau eines Parkhauses

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-vs23-OK
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45213312
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das 9-geschossige Parkhaus, mit einer Länge von ca. 145 m, einer Breite von ca. 39 m, beherbergt ca. 1 350 Stellplätze und markiert als Solitär den Eingang zum neuen "Campus UKA".

Geplant ist ein Stahlverbundskelettbau im Bereich der Parkebenen mit Erschließungskernen, welche in Stb-Massivbauweise erstellt werden. Die Fassade ist als vorgehängte Aluminium-Lamellenfassade geplant. In Bereichen welche aufgrund der benachbarten Wohnbebauung einer Schalldämmung bedürfen wird zwischen Rohbau und Aluminium-Lamellenfassade eine Glasprofilfassade vorgesehen.

Die Ostfassade muss als Hauptfassade diesem Anspruch des Eingangs entsprechen, d.h. den Besucher und Nutzer zu empfangen. Auf Grund der angrenzenden Wohnnutzung muss das Gebäude zwischen dem gesamtstädtischen Anspruch und dem kleinmaßstäblichen Quartier vermitteln. Die Fassade mit einer Höhe von ca. 25 m über Gelände soll daher Fernwirkung und Kleinmaßstäblichkeit in Einklang bringen. Zum Sichtschutz wird die Fassade auch im obersten Geschoß ca. 2,0 m über das Parkdeck geführt. Das Gebäude formuliert über die Spindeln PKW-Auffahrt bzw. die Gebäudegrundform ein Pendant zur "Rettenden Hand" des Klinikums. Die Form betont die PKW-Einfahrt bzw. den Fußgängereingang an der nordwestlichen Gebäudeecke. Die Gebäudeform leitet den PKW-Verkehr um das Gebäude herum. Für den Fußgänger markiert die Eckbetonung den Eingang ins Gebäude. Das Gebäude versucht zum Dorbach über eine vorgelagerte "Stadtterrasse" einen definierten und gestalteten Vorraum zu bilden. Ziel ist es dabei die Engstelle zwischen Gebäude und Hang sozialräumlich zu kontrollieren. Die vorgelagerte "Stadtterrasse" soll dabei mit niedrigen Pflanzbeeten, Bänken und Laternen einladend und offen wirken. Mit der offenen und hellen Bauweise, mit der Regelgeschosshöhe von 2,75 m sowie der möglichst hohen Stützenfreiheit im Parkfeld soll ein benutzerfreundliches Parkhaus geschaffen werden.

Werbung

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 090-214514

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: IV.2.2)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Anstatt:
Tag: 17/06/2019
Ortszeit: 09:00
muss es heißen:
Tag: 02/07/2019
Ortszeit: 11:00
Abschnitt Nummer: IV.2.7)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Anstatt:
Tag: 17/06/2019
Ortszeit: 09:00
muss es heißen:
Tag: 02/07/2019
Ortszeit: 11:00
VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
Werbung