Werbung

Installation der Baustromversorgung

Werbung

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Hildesheim AG
Römerring 1
Hildesheim
31137
Deutschland
Telefon: +49 5121508-315
E-Mail:
Fax: +49 5121508108-315
NUTS-Code: DE925

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.evi-hildesheim.de

I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Strom- und Gaseinzelhandel

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Installation der Baustromversorgung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Installation von Einrichtungen zur Versorgung der einzelnen Gewerke mit Baustrom während der Sanierung des Verwaltungsgebäudes, das in der Hauptsache für den Strom- und Gaseinzelhandel genutzt wird.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE925
Hauptort der Ausführung:

Stadtwerke Hildesheim AG

Römerring 1

31137 Hildesheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Baustrominstallation

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Da das Verwaltungsgebäude in der Hauptsache dem Vertriebsgeschäft von Sonderkunden im Strom- und Gasbereich dient, sind die Voraussetzungen für eine Freistellung vom Vergaberecht des Durchführungsbeschlusses (EU) 2016/1674 der Kommission zur Ausnahme des Elektrizitäts- und Gaseinzelhandels in Deutschland von der Anwendung der Richtlinie 2014/25/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. September 2016 gegeben.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
10/06/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen
Lüneburg
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Vertrag darf nicht vor Ablauf einer Frist von mdst. 10 Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung der Bekanntmachung, abgeschlossen werden. Andere Unternehmen erhalten innerhalb dieser Frist die Möglichkeit, einen Nachprüfungsantrag gemäß §§154, 155 ff. GWB einzuleiten.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/06/2019
Werbung