Werbung

Neubau BAB 20 - Küstenautobahn - in 8 Abschnitten, Umweltbaubegleitung für 8 Abschnitte Referenznummer der Bekanntmachung: P295-4

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg
Kaiserstraße 27
Oldenburg
26122
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Hollander, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg
E-Mail:
NUTS-Code: DE943

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.strassenbau.niedersachsen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau BAB 20 - Küstenautobahn - in 8 Abschnitten, Umweltbaubegleitung für 8 Abschnitte

Referenznummer der Bekanntmachung: P295-4
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland plant das Land Nds., vertreten durch die Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Neubau der Küstenautobahn A20 von der A28 bei Westerstede bis zur A26 bei Drochtersen in 8 Bauabschnitten (BA). Für den 1. BA zwischen der A28 bei Westerstede und der A29 bei Jaderberg liegt der Planfeststellungsbeschluß vor. Die Vorbereitungen für den Bau haben begonnen; zugleich wird die bestehende A29 zw. der AS Jaderberg und der AS Hahn-Lehmden im Bereich des Anschlussdreiecks erneuert. Eine Verkehrsfreigabe des 1. BA kann -nach derzeitigem Kenntnisstand- Ende 2024 erfolgen.

Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Leistungen der Umweltbaubegleitung (UBB) für den gesamten Bauprozess, um alle relevanten Umweltstandards und Umweltauflagen rechtzeitig und umfassend in den Bauablauf zu integrieren. Das beginnt in der Ausschreibungsphase, begleitet die gesamte Bauphase und endet mit der ordnungsgemäßen Rekultivierung/ Räumung/ Abnahme der Baustelle.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 369 350.40 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71313400
71313450
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE9
Hauptort der Ausführung:

BAB 20 -Küstenautobahn-, Niedersachsen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Umweltbaubegleitung (UBB) für den 1. Abschnitt (von der A 28 (Westerstede) bis zur A 29 (Jaderberg)) vom Stadium der Erstellung der Ausführungsunterlagen/ Ausschreibungsunterlagen (Lph 5 - 6), über die Bauausführung bis hin zur Bauabnahme,

- optional: Umweltbaubegleitung (UBB) für die Abschnitte 2 bis 3, 4a, 4 bis 7 vom Stadium der Erstellung der Ausführungsunterlagen/ Ausschreibungsunterlagen (Lph 5 - 6), über die Bauausführung bis hin zur Bauabnahme.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Schriftliche Ausführungen zum projektspezifischen Bearbeitungskonzept im Erstangebot / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Schriftliche Ausführungen zur projektspezifischen Organisation des Projektteams im Erstangebot / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Mündlicher Vortrag im Verhandlungsgespräch zum projektspezifischen Bearbeitungskonzept durch die Mitglieder des Projektteams / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Beantwortung der projektspezifischen Fachfragen des Auftraggebers durch die Mitglieder des Projektteams / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

- Umweltbaubegleitung (UBB) für die Abschnitte 2 bis 3, 4a, 4 bis 7 vom Stadium der Erstellung der Ausführungsunterlagen/ Ausschreibungsunterlagen (Lph 5 - 6), über die Bauausführung bis hin zur Bauabnahme.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 138-314507
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Neubau BAB 20 - Küstenautobahn - in 8 Abschnitten, Umweltbaubegleitung für 8 Abschnitte

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
18/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
ARGE Planungsgruppe Grün GmbH / Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH / Ing.-Büro AG Tewes vertreten durch Planungsgruppe Grün GmbH
Bremen
Deutschland
NUTS-Code: DE5
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH
Herford
Deutschland
NUTS-Code: DEA43
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ing.-Büro AG Tewes
Hatten-Sandkrug
Deutschland
NUTS-Code: DE94D
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 369 350.40 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Regierungsvertretung Lüneburg
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen des § 160 Abs. 3 Ziffer 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg
Kaiserstraße 27
Oldenburg
26122
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/05/2019
Werbung