BAB 9, RF Berlin, Betr.-km 127,275 bis 131,171, Streckenbau Referenznummer der Bekanntmachung: S-223-2019-00005

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt Regionalbereich Süd
150700
An der Fliederwegkaserne 21
Halle (Saale)
06130
Deutschland
Telefon: +49 34548236500
E-Mail:
Fax: +49 34548236549
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.lsbb.sachsen-anhalt.de/

Adresse des Beschafferprofils: http://www.evergabe-online.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BAB 9, RF Berlin, Betr.-km 127,275 bis 131,171, Streckenbau

Referenznummer der Bekanntmachung: S-223-2019-00005
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233110
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

BAB 9, Fahrbahnerneuerung RF Berlin, Betr.-km 127,275 bis 131,171, Streckenbau

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 5 204 307.67 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0
Hauptort der Ausführung:

BAB 9 südlich der AS Leipzig-West (B 181) bei Günthersdorf bis kurz vor der zweiten Überquerung der Landesgrenze ST/SN bei Großlehna, Betr.-km 127,275 bis 131,171, RF Berlin.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grobmengen:

- Mulde herstellen ca. 2 730 m,

- Oberboden liefern und andecken ca. 11 810 m2,

- Strauchbestand roden im Mittelstreifen ca. 3 400 m,

- Strauchbestand roden ca. 820 m2 Bankett abtragen ca. 3 372 m3 ungeb. ,

- Schicht aufnehmen ca. 1 480 m3,

- Planum herstellen ca. 3 350 m2,

- Asphalttragschicht herstellen ca. 2 650 m2,

- Asphaltbinderschicht herstellen ca. 2 650 m2,

- Asphaltdeckschicht herstellen ca. 2 737 m2,

- Oberboden abtragen und lagern ca. 125 m3,

- Mineralstoff 0/45 liefern und einbauen ca. 140 m3,

- Frostschutzschicht herstellen ca. 230 m3,

- Asphalttragdeckschicht herstellen ca. 480 m2,

- Oberboden abtragen ca. 2 250 m3,

- Beton fräsen und entsorgen ca. 66 041 m2,

- Beton keilfräsen ca. 8 600 m3,

- Asphaltbefestigung aufnehmen ca. 3 770 m2,

- Beton fräsen ca. 271 m2,

- Betontragschicht aufnhemen ca. 660 m2,

- Pflaster aufnehmen ca. 85 m2,

- Bordsteine aufnehmen ca. 560 m,

- Natursteinpflaster aufnehmen ca. 36 m2,

- Sickerstrang herstellen ca. 2 830 m,

- Sickerrohrleitung verlegen ca. 2 830 m,

- Drainageschacht D400 aus Kunststoff ca. 31 St. ,

- Straßenabläufe einbauen ca. 15 St. ,

- Muldensohle pflastern ca. 120 m2,

- Profilausgleich ca. 800 t,

- Asphaltzwischenschicht herstellen ca. 62 300 m2,

- Betondecke herstellen ca. 59 400 m2,

- Ortbeton-rinne mit angeformtem F-Bord ca. 440 m,

- Füllboden einbauen ca. 2 000 m3,

- Bankett herstellen ca. 7 222 m,

- Notrufsäulenkombischacht einbauen ca. 2 St. ,

- Betonsteinpflaster herstellen ca. 60 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 031-068797
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

BAB 9, RF Berlin, Betr.-km 127,275 bis 131,171, Streckenbau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
26/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
BG aus Bickhardt Bau Thüringen GmbH, Meerane und Bickhardt Bau AG, Kirchheim
Seiferitzer Allee 23
Meerane
08393
Deutschland
Telefon: +49 376440030
E-Mail:
NUTS-Code: DED45
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Bickhardt Bau AG
Industriestraße 9
Kirchheim
36275
Deutschland
NUTS-Code: DE733
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 5 204 307.67 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll
Anteil: 15 %

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Sachsen-Anhalt beim Landesverwaltungsamt Halle
Ernst-Kamieth-Str. 2
Halle (Saale)
06130
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
Fax: +49 3455141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt Zentrale Nachprüfstelle
Hasselbachstr. 6
Magdeburg
39104
Deutschland
Fax: +49 3915672720
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt Zentrale Vergabestelle
An der Fliederwegkaserne 21
Halle (Saale)
06130
Deutschland
Telefon: +49 345-4823-60
E-Mail:
Fax: +49 345-4823-8999

Internet-Adresse: http://www.lsbb.sachsen-anhalt.de/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2019
Werbung