Projekt Oracle Database Appliance (ODA) - Zusatzleistung zum RV Referenznummer der Bekanntmachung: VI-2019-0002

Werbung

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Freistaat Sachsen v.d.d. Landesamt für Steuern und Finanzen
Stauffenbergallee 2
Dresden
01099
Deutschland
Kontaktstelle(n): IT-Vergabestelle des LSF
Telefon: +49 35182719290
E-Mail:
Fax: +49 35182719999
NUTS-Code: DED21

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.Lsf.sachsen.de/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Oracle Database Appliance (ODA) - Zusatzleistung zum RV

Referenznummer der Bekanntmachung: VI-2019-0002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72100000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Installation, Inbetriebnahme und laufende Betreuung von Oracle Database Appliance (ODA) - Zusatzleistung zum Rahmenvertrag

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 69 600.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72100000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Dresden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Installation, Inbetriebnahme und laufende Betreuung von Oracle Database Appliance (ODA) - Zusatzleistung zum Rahmenvertrag

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vertragsanpassung und Verlängerung laut abzuschließendem EVB-IT-Systemvertrag (Dienstleistung)

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
  • Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt
Erläuterung:

Aktuell besteht ein Rahmenvertrag zwischen dem Freistaat Sachsen, vertreten durch den Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) und der Robotron Datenbank-Software GmbH (RDS) hinsichtlich der Verwendung von Oracle Produkten. Dieser deckt den notwendigen Bedarf an Hard- und Software ab. Das LSF ist abrufberechtigt.

Nicht enthalten sind die notwendigen Leistungen in Form der Herbeiführung der Betriebsbereitschaft und der lfd. Betreuung während der Laufzeit des Vertrages. Seitens des Bedarfsträgers wird jedoch eingeschätzt, dass die Leistungen im Rahmen der Beschaffung als Gesamtsystem bezogen werden müssen.

Gemäß § 132 Abs. 2 Nr. 2 GWB ist eine Direktbeauftragung der Firma RDS zulässig und die Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens für diese Teilleistung entbehrlich.

Die besonderen technischen Dienstleistungen für die Installation und die laufende Betreuung des Gesamtsystems sind angemeldet und zu beschaffen und stellen eine Zusatzleistung dar.

Die technischen Anforderungen des Produktes Oracle Database Appliance als vertikal integrierte Systeme bestehend aus Software, Server, Storage und Netzwerkkomponenten müssen entsprechend der Anforderungen vorkonfiguriert werden. Dies ist eine unmittelbare Leistung im Anschluss an die Lieferleistung des Herstellers. Die Arbeitsleistungen werden benötigt, da im LSF kein Know How bzgl. des Einsatzes von ODA' s vorhanden ist. Bei neuen Infrastrukturvorhaben ist es aus technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen nicht zweckmäßig, die Leistungen an verschiedene Firmen zu vergeben bzw. den Auftragnehmer zu wechseln. Der Bezug der Leistungen aus einer Hand führt zu einer Reduzierung der fachlichen und technischen Risiken in Bezug auf die zeitgemäße und funktionale Dienstfähigkeit der geschäftskritischen Fachverfahren und der Schnittstellen zu anderen Projekten und Aufgaben. Deshalb wird beabsichtigt, einen EVB-IT-Systemvertrag abzuschließen, um Risiken weitgehend zu minimieren und Zusatzkosten zu vermeiden.

Der Anteil der zusätzlichen Leistungen (Dienstleistungen) beträgt 18,89 % des geschätzten Gesamtauftragswertes, d.h. 81,11 % werden über den Rahmenvertrag bezogen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Oracle Database Appliance (ODA) - Zusatzleistung zum Rahmenvertrag

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
13/05/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Robotron Datenbank-Software GmbH
Stuttgarter Straße 29
Dresden
01189
Deutschland
NUTS-Code: DED21
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 69 600.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu V.2.1: Der 13.5.2019 ist der Tag der Zuschlagsentscheidung. Der Vertragsschluss erfolgt erst nach Ablauf der Beanstandungsfrist von 10 Tagen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

10 KT nach Veröffentlichung der Bekanntmachung gemäß 135

Abs. 3 Nr. 3 GWB

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
IT- Vergabestelle des LSF
Stauffenbergallee 2
Dresden
01099
Deutschland
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019
Werbung