WBA (Wasserbehandlungsanlage) Plessa - Übergreifende Baustelleneinrichtung

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH
Knappenstraße 1, Einkauf Lausitz
Senftenberg
01968
Deutschland
Telefon: +49 3573-844285
E-Mail:
Fax: +49 3573-844643
NUTS-Code: DE40B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.lmbv.de

Adresse des Beschafferprofils: www.lmbv-einkauf.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.lmbv-einkauf.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.lmbv-einkauf.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WBA (Wasserbehandlungsanlage) Plessa - Übergreifende Baustelleneinrichtung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45252200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für den Bau der Wasserbehandlungsanlage (WBA) am Standort Plessa einschl. aller Anlagenteile (Gebäude, Becken, Wehranlage usw.) ist eine Übergreifende Baustelleneinrichtung (BE) für alle am Bau beteiligten Dritten erforderlich. Die Übergreifende BE umfasst im Wesentlichen die Errichtung, den Betrieb und das Vorhalten von bauzeitlichen Anlagen (z. B. Bauwasser- und Baustromversorgung), Unterhaltung von Baustraßen und sonstigen Flächen sowie die allgemeine Baustellenüberwachung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B
Hauptort der Ausführung:

04928 Plessa

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Übergreifende BE umfasst Leistungen zur Errichtung von bauzeitlichen Anlagen zur Nutzung durch alle am Bau der WBA Plessa beteiligten AN sowie den AG und der Bauleitung. Die Anlagen sind während der Bauzeit vorzuhalten und zu betreiben sowie nach Bauende zurückzubauen. Im Einzelnen sind u. a. folgende Teilleistungen zu erbringen:

- BE-Fläche einschl. Bauzaun (ca. 1 400 m), Tore, Schranken sowie Container AG/BOL/Sanitärcontainer errichten/vorhalten/rückbauen,

- Baustraßen/Zufahrten unterhalten (ca. 6 500 m2), Aufstellflächen herstellen/räumen (ca. 2 700 m2), Winterdienst,

- Baufeldfreimachung (Holzung/Rodung ca. 570 m2), Oberbodenauftrag (ca. 12 400 m2),

- Bauwasserversorgung errichten/vorhalten/rückbauen (Anschlussleitungen DN 80/DN 50/DN25; Länge ca. 380 m),

- Baustellenelektrifizierung herstellen/unterhalten (Trafostation, Baustromverteiler),

- Baufeldbeleuchtung herstellen/unterhalten (Beleuchtungsmaste/Flutlichtgeräte errichten/vorhalten),

- Telekommunikationsanschluss errichten/vorhalten (Verteilerkasten, Telefon-Nebenstellenanlage),

- Überwachung der Baustellen (gesamte Bauzeit; tägl. 24 h),

- Dokumentationen (BE-Plan erstellen/fortschreiben), Beweissicherungen u. Vermessungen durchführen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/11/2019
Ende: 30/06/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabenummer 1914300102

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder Handwerksrolle des jeweiligen Sitzes oder Wohnsitzes

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Allgemeine Angabe des Wirtschaftsteilnehmers zur KMU: JA/NEIN (Kleinstunternehmen, kleineresUnternehmen oder mittleres Unternehmen gemäß der Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission),

- Erklärung, dass keine Ausschlusstatbestände gemäß § 6e EU VOB/A bestehen,

- Aktuelle positive Bankerklärung bzgl. der Bonität (nicht älter als 3 Monate),

- Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden

Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen,

- als vorläufigen Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE)bzw. die jeweilige Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemein zugänglichen Listen des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. oder der Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich der DIHK e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder einer Eigenerklärung zur Eignung -Formblatt 124 akzeptiert.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Erklärungen/Nachweise/Angaben/Unterlagen sind mit dem Angebot einzureichen:

Angaben nach § 6a EU Nr.3 VOB/A:

- Nachweis über Ausführungen von Leistungen in den letzten 5 Jahren gerechnet vom Tag der Bekanntmachung, die mit der vergebenen Leistungen vergleichbar sind (prüfbare Referenzen),

- jahresdurchschnittlich beschäftigte Arbeitskräfte nach Lohngruppen in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren,

- vorgesehenes Leitungs- u. Aufsichtspersonal (LMBV Auf Pers.) bezogen auf die Leistung,

- Verzeichnis der Leistungen/ Kapazitäten anderer Unternehmen "Fbl 235",

- Erklärung der Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft "Fbl. 234" (soweit zutreffend),

- Angaben zur Preisermittlung "Fbl. 221/222",

- Bieterinformationen während der Angebotsfrist.

Folgende Erklärungen/Nachweise/Angaben/Unterlagen sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen:

- Aufgliederung der Einheitspreise "Fbl. 223",

- Urkalkulation,

- Verpflichtungserklärungen anderer Unternehmen "Fbl. 236".

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

Für die vorzulegenden Eignungsnachweise gelten folgende Mindestanforderungen:

- Erklärung zur Beschäftigung qualifizierter Mitarbeiter nach VDE 1000-10,

- Nachweis der Eintragung in das Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers nach Niederspannungsanschlussverordnung (NAV, §13) oder einer vergleichbaren Regelung eines Mitgliedstaates der Europäischen Union,

- Eigenerklärung über den Nachweis zur Schaltbefähigung für Elektroanlagen 20 kV,

- eine prüfbare Referenz zur Baustellenelektrifizierung in den letzten 5 Kalenderjahre gerechnet ab den Tag der Bekanntmachung.

Zur Baustelleneröffnung muss der Nachweis zur Schaltbefähigung für Elektroanlagen 20 kV vorgelegt werden!

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/06/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/06/2019
Ortszeit: 09:00
Ort:

Knappenstraße 1

01968 Senftenberg

Zimmer 3.7.17

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Fläche, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter Bergaufsicht: ja

Fehlende Nachweise werden gemäß § 16a EU VOB/A vom Auftraggeber mit einer Frist von 6 Kalendertagen gefordert.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
entfällt
entfällt
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
LMBV mbH Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH
Senftenberg
01968
Deutschland
Fax: +49 3573844643

Internet-Adresse: www.lmbv.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019
Werbung