Dosierstationen zur Sulfidbindung, Maschinen- und Elektrotechnik Referenznummer der Bekanntmachung: 1-221317

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Emschergenossenschaft
Kronprinzenstraße 24
Essen
45128
Deutschland
Kontaktstelle(n): 22-GE-20
Telefon: +49 201104-2163
E-Mail:
Fax: +49 201104-3456
NUTS-Code: DEA13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.eglv.de

Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabe.rib.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dosierstationen zur Sulfidbindung, Maschinen- und Elektrotechnik

Referenznummer der Bekanntmachung: 1-221317
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42993200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Maschinen- und Elektrotechnik für die Dosierstationen zur Sulfidbindung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 141 946.50 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42122230
42993200
44611400
45311000
45311100
45311200
45312310
45315600
45315700
45317100
45317300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA31
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Ausschreibung umfasst den Abwasserkanal Emscher von Gelsenkirchen, über Essen bis Bottrop, genauer im Bauabschnitt 35.12 die technische Ausrüstung der Dosierstationen am Betriebsschacht S_.042a am PWK Bottrop I/Emscher Kläranlage Bottrop, an den Betriebsschächten im Doppelrohrsystem SD. 063 in Gelsenkirchen und SD. 033 am Pumpwerk Lehmkuhle.

- Errichten von Chemikalien-Lagertanks mit Auffangwanne (je 25 m3), inkl. aller Mess- und Steuerungstechnik und deren Befüllung auf einem bauseitig vorhandenen Fundament

- Herstellen der Dosiertechnik innerhalb einer bauseitig gestellten Raumzelle,

- Verrohrung zwischen den Lagertanks und der Raumzelle der Dosiertechnik,

- Herstellen der Schalt- und Steuerungstechnik innerhalb einer bauseitig gestellten Raumzelle,

- Errichten von Notduschen,

- Anbringung von Leckagesonden innerhalb der Raumzelle und in erdverlegten Schachtbauwerken zur Leckageüberachung des Doppelrohrsystems,

- Schaltanlagen und MSR-Technik innerhalb einer bauseitig gestellten Raumzelle,

- elektrotechnische Anbindung der Aggregate,

- Anbringen von Höhenstandssonden innerhalb des Abwasserkanals Emscher.

Die Dosierstationen an den Schächten mit Doppelrohrsystem erhalten 100 m3 Lagertankvolumen, (4 Tanks),wohingegen der Standort S_.042a nur 50 m3 Lagertankvolumen (2 Tanks) aufweist.

Es handelt sich um drei Dosierstationen die das Fällmittel Eisen(II)Chlorid in der Größenordnung zwischen ca. 15 bis 910 l/h in den AKE einleiten. Zukünftig kann auf einer Erweiterungsfläche ein Einsumpfbunker für die Anlieferung von Eisen(II)Sulfat errichtet werden. Die Standorte SD. 063 und SD. 033 werden aufgrund Ihrer hohen Dosiermenge bereits für den Einsatz von des Fällmittels Eisen(II)Sulfat vorbereitet. Hierzu sind u. a. Isolierungen und Begleitheizungen für das Umrüsten des Fällmittels vorgesehen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 035-077983
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
09/05/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Likusta Umwelttechnik GmbH
Lich
Deutschland
NUTS-Code: DE721
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 141 946.50 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Fax: +49 2114753637
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Emschergenossenschaft, 11-RE
Kronprinzenstraße 24
Essen
45128
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019
Werbung