Beschaffung eines wissenschaftlichen Speichersystems für HPC am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH
Inhoffenstr. 7
Braunschweig
38124
Deutschland
Telefon: +49 531 / 6181-2316
E-Mail:
Fax: +49 531 / 6181-2399
NUTS-Code: DE911

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.helmholtz-hzi.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E68647265
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E68647265
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungseinrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines wissenschaftlichen Speichersystems für HPC am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48800000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschafft werden soll für das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (im nachfolgenden HZI genannt) ein zentrales NAS, das den HPC Systemen sowie den vorhandenen Linux, Windows und Mac Clients der Bioinformatik zentralen Speicherplatz zur Verfügung stellt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE911
Hauptort der Ausführung:

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH

Inhoffenstr. 7

38124 Braunschweig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden soll für das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (im nachfolgenden HZI genannt) ein zentrales NAS, das den HPC Systemen sowie den vorhandenen Linux, Windows und Mac Clients der Bioinformatik zentralen Speicherplatz zur Verfügung stellt.

Das zu beschaffende Storagesystem des HZI muss dabei in der Lage sein, einerseits den Transfer großer Datenmengen von und zu den vorhandenen Client Systemen hoch performant zu bewerkstelligen, aber auch vor allem "on-the-fly" Berechnungen zentral ohne Deduplizierung von Teildatensätzen auf den Clientsystemen ermöglichen.

Die Bewertung der eingehenden Angebote erfolgt anhand einer Bewertungsmatrix.

Die Angebote sollen in Anlehnung an das vorliegende Leistungsverzeichnis strukturiert werden.

Dabei werden detaillierte Angaben insbesondere zur Performance (Single- und Multi Stream-Performance), zu technischen Daten und zur Skalierbarkeit gefordert.

Zur Bewertung der Performance sind darüber hinaus Messungen und Benchmarks auf dem angebotenen oder einem vergleichbaren System erforderlich.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/06/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/06/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind zur Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen der Bieter sind grundsätzlich nur über die Vergabeplattform subreport: http://www.subreport.de/E68647265 zulässig.

Letzter Einreichungstag von Bieterfragen ist der 11.6.2019 14.00 Uhr. Später eingehende Fragen werden nicht weiter berücksichtigt.

Die Angebote und die zum Angebot gehörenden Erläuterungen sowie alle Erklärungen (Nachweise) sind zu unterzeichnen und bei subreport bis zum Einreichungstermin hochzuladen.

Verspätete eingereichte (hochgeladene) Unterlagen werden vom Verfahren ausgeschlossen. Ebenso unvollständige Angebote (Angebot, Erläüterungen, Erklärungen und Nachweise).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstraße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499561
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen gelten gem. §160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019
Werbung