BAB A60, GE AS Waxweiler-AS Bleialf, FR Belgien Referenznummer der Bekanntmachung: A01-16-0001-04-274-18

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
LBM ABA Montabaur
070100
Bahnhofsplatz 1
Montabaur
56410
Deutschland
Telefon: +49 2602 / 924-0
E-Mail:
Fax: +49 2602/924-4500
NUTS-Code: DEB1B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.lbm.rlp.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BAB A60, GE AS Waxweiler-AS Bleialf, FR Belgien

Referenznummer der Bekanntmachung: A01-16-0001-04-274-18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233110
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

BAB A60, Grunderneuerung zwischen Waxweiler und Bleialf in Fahrtrichtung Belgien.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 3 649 369.81 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000
45200000
45230000
45233000
45233100
45233120
45233130
45233140
45233200
45233210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB1B
Hauptort der Ausführung:

LBM ABA Montabaur Bahnhofsplatz 1

56410 Montabaur

BAB A60 zwischen AS Waxweiler und AS Bleialf

ca. Km 17,6 bis Km 21,2 in FR Belgien

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grundhafte Erneuerung von ca. 3,6 Km Autobahn in Asphaltbauweise, Aus- und Einbau von ca. 42 000 m2 Asphalt, Herstellung von: ca. 42 000 m2 Verfestigung, ca. 1 000 m Bordanlagen mit ca. 24 Ablaufbuchten, ca. 12 000 m Sickerleitungen, ca. 7 200 m Banketten, Bau von 2 Mittelstreifenüberfahrten und 1 prov. Überfahrt, Arbeiten an 2 Notrufsäulen etc..

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 030-066009
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: A01-16-0001-04-274-18
Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsvergabe Kohl Bau GmbH & Co.KG

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
26/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Kohl Bau GmbH & Co.KG
Auf Zweikreuz 20
Irrel
54666
Deutschland
NUTS-Code: DEB23
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 2 674 509.05 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 3 649 369.81 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXS2YYRYMYX.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Nachprüfungsstelle beim LBM Mobilität Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14-20
Koblenz
56068
Deutschland
Telefon: +49 26130290
E-Mail:
Fax: +49 261291411107

Internet-Adresse: http://www.lbm.rlp.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14-20
Koblenz
56068
Deutschland
Telefon: +49 2613029-0
E-Mail:
Fax: +49 2613029-1025

Internet-Adresse: http://www.lbm.rlp.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabeprüfstelle beim Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14-20
Koblenz
56068
Deutschland
Telefon: +49 2613029-0
E-Mail:
Fax: +49 26129141-1107

Internet-Adresse: http://www.lbm.rlp.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/05/2019
Werbung