Werbung

Abfallwirtschaftliche Dienstleistungen

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
AWB des Landkreises Nordwestmecklenburg
Industriestraße 5
Gadebusch
19205
Deutschland
Kontaktstelle(n): AWB
Telefon: +49 38862113311
E-Mail:
NUTS-Code: DE80M

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.nordwestmecklenburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D436014457
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Gaßner, Groth, Siederer & Coll.
Stralauer Platz 34
Berlin
10243
Deutschland
Kontaktstelle(n): GGSC
Telefon: +49 3072610260
E-Mail:
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ggsc.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abfallwirtschaftliche Dienstleistungen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

- Los 1: Sammlung und Beförderung gemischter Siedlungsabfälle (Restabfall) und Behälterbewirtschaftung,

- Los 2: Sammlung, Beförderung und Bereitstellung von PPK-Abfällen sowie Containerbewirtschaftung, Neubeschaffung von Sammelgroßcontainern und teilweise Standortreinigung,

- Los 3: Entgegennahme der PPK-Abfälle am Umschlagort und Verwertung der PPK-Abfälle,

- Los 4: Sammlung und Beförderung von Sperrmüll sowie Verwertung von sonstigem Sperrmüll,

- Los 5: Sammlung, Beförderung und Entsorgung von Problemabfällen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 5
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Beförderung gemischter Siedlungsabfälle (Restabfall) und Behälterbewirtschaftung

Los-Nr.: Restabfallsammlung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung des Loses 1 umfasst die Sammlung und Beförderung der im Entsorgungsgebiet anfallenden und dem Auftraggeber überlassenen gemischten Siedlungsabfälle (Abfallschlüssel 20 03 01), die wegen ihrer Größe und Beschaffenheit im Umleerverfahren in Abfallsammelbehältern sowie im Einzelfall in amtlich gekennzeichneten Abfallsäcken bereitgestellt und eingesammelt werden. Soweit Bioabfälle durch den Auftraggeber oder Dritte in eigenen Abfallsammelbehältern getrennt von den Abfallerzeugern gesammelt werden, ist die Abfuhr dieser Bioabfälle nicht Gegenstand der Leistung. Zum Leistungsumfang des Loses 1 gehört außerdem die Bewirtschaftung des Abfallbehälterbestandes.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 19.6.2019, 11.00.00 Uhr.

Bindefrist des Angebots: 31.10.2019.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung, Beförderung und Bereitstellung von PPK-Abfällen sowie Containerbewirtschaftung, Neubeschaffung von Sammelgroßcontainer

Los-Nr.: PPK-Sammlung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer hat die im gesamten Entsorgungsgebiet anfallenden und dem Auftraggeber überlassenen Abfälle aus Papier, Pappe und Karton (PPK-Abfälle) aus Haushaltungen und Gewerbebetrieben einzusammeln und zu befördern. Die Einsammlung erfolgt im Bringsystem. Weiterhin umfasst Los 2 die Leistung der Containerbewirtschaftung sowie die Reinigung von öffentlichen Wertstoffsammelplätzen (laut übergebener Liste) im Entsorgungsgebiet, auf denen die Sammelcontainer für die PPK-Abfälle aufgestellt sind. Der Auftragnehmer ist außerdem verpflichtet, einen Behälterpool einzurichten und hierfür zu Leistungsbeginn 10 Sammelgroßcontainer neu zu beschaffen und diese zur Ersatzgestellung zwischen zu lagern und diesen Bestand in Abstimmung mit dem Auftraggeber während des gesamten Leistungszeitraumes aufrecht zu erhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 19.6.2019, 11.00.00 Uhr.

Bindefrist des Angebots: 31.10.2019.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entgegennahme der PPK-Abfälle am Umschlagort und Verwertung der PPK-Abfälle

Los-Nr.: PPK-Verwertung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Entgegennahme der PPK-Abfälle am Umschlagort und Verwertung von PPK-Abfällen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 19.6.2019, 11.00.00 Uhr.

Bindefrist des Angebots: 31.10.2019.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Beförderung von Sperrmüll sowie Verwertung von sonstigem Sperrmüll

Los-Nr.: Sperrmüll
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung des Loses 4 umfasst die Sammlung und Beförderung von Sperrmüll sowie die Verwertung von sonstigem Sperrmüll im Entsorgungsgebiet. Die Sammlung der Elektro- und Elektronikgeräte erfolgt sowohl im Holsystem (Sperrmüllsammlung auf Abruf und Terminabfuhr) als auch im Bringsystem. Für letzteres ist vom Auftragnehmer im Landkreis Nordwestmecklenburg eine gut erreichbare Sammelstelle vorzuhalten, an der die Elektro- und Elektronikgeräte von den Bürgern direkt angeliefert werden können.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 19.6.2019, 11.00.00 Uhr.

Bindefrist des Angebots: 31.10.2019.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung, Beförderung und Entsorgung von Problemabfällen

Los-Nr.: Problemabfälle
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Sammlung von Problemabfällen aus Haushaltungen und aus Gewerbe mit einem Schadstoffmobil, sowie Beförderung und Entsorgung. Leistungsgegenstand ist weiterhin die Einrichtung von bis zu 5 festen Annahmestellen im Kreisgebiet.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 19.6.2019, 11.00.00 Uhr.

Bindefrist des Angebots: 31.10.2019.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieter haben mit dem Angebot nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen (Bewerbungsbedingungen) vorzulegen:

- Eigenerklärungen über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB, § 21 AEntG, § 19 MiLoG,

- Bieter können eine einheitliche europäische Eigenerklärung nach § 50 VgV als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen vorlegen,

- Eigenerklärung zur Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,

- Eigenerklärung zur Erfüllung der gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der Leistungen,

- weitere Eigenerklärungen zur Zuverlässigkeit nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen.

Auf Verlangen des Auftraggebers sind vorzulegen:

- aktueller Auszug aus dem Handelsregister,

- Nachweis über die Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben und zur Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,

- aktueller Nachweis der Mitgliedschaft in eine Berufsgenossenschaft.

Sofern sich ein Bieter zum Beleg seiner Eignung auf dritte Unternehmen bezieht, ist (z. B. durch Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen) nachzuweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mitteltatsächlich zur Verfügung stehen werden.

Soweit ein Bieter beabsichtigt, für die Erbringung der Leistungen Unterauftragnehmer einzusetzen, sind nachnäherer Maßgabe der Bewerbungsbedingungen Nachweise zur Eignung der Unterauftragnehmer vorzulegen.

Bietergemeinschaften haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, alle Mitglieder der Bietergemeinschaft müssen als Gesamtschuldner haften. Die vorstehend aufgeführten Eigenerklärungen und Nachweise sind von allen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft vorzulegen. Die wirtschaftliche, finanzielle, technische und berufliche Leistungsfähigkeit muss für die Bietergemeinschaft insgesamt nachgewiesen werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters sowie dessen Umsatz bezüglich der ausgeschriebenen oder vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,

- Nachweis einer aktuellen Betriebshaftpflichtversicherung entsprechend den Vorgaben der Vergabeunterlagen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung des Bieters, dass er während der gesamten Vertragslaufzeit über ausreichende Kapazitäten zur Erbringung der Leistungen verfügt,

- Nachweis von Referenzaufträgen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre für vergleichbare Leistungen; Mindestanzahl der Referenzen: eine Referenz; Mindestvertragsdauer der Referenzaufträge: 12 Monate,

- Nachweis der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb oder Nachweis der gleichwertigen Qualifikation, falls die Zertifizierung erst bei Leistungsbeginn erlangt werden kann,

- Beschreibung des Gesamtkonzepts der Leistungserbringung nach Maßgabe der Vergabeunterlagen,

- Vorlage weiterer Angaben und Nachweise zur Leistungserbringung nach Maßgabe der Vergabeunterlagen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bedingungen für die Ausführung des Auftrags ergeben sich aus den Vergabeunterlagen, namentlich den Bewerbungsbedingungen, der Leistungsbeschreibung und den Besonderen Vertragsbedingungen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/06/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/06/2019
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:

Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3).

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Angebotsabgabe:

Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen!

Angebote können nur elektronisch in Textform abgegeben werden.

Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die zur Vertretung des Bieters berechtigte natürliche Person zu benennen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) zu übermitteln.

Zugang zur elektronischen Kommunikation bzw. Angebotsabgabe als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code D436014457 im Bereich - Mitteilungen - bzw. - Angebot.

Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885814
E-Mail:
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse: www.regierung-mv.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf § 160 GWB wird verwiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/05/2019
Werbung