Nichtoffener hochbaulicher Realisierungswettbewerb Referenznummer der Bekanntmachung: GMERCH-2018-0001

Werbung

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Gemeinde Merchweiler
10043113
Hauptstraße 82
Merchweiler
66589
Deutschland
Kontaktstelle(n): Geschäftsbereich 4
Telefon: +49 6825-955-0
E-Mail:
Fax: +49 6825-955-143
NUTS-Code: DEC03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.merchweiler.de

Adresse des Beschafferprofils: https://

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nichtoffener hochbaulicher Realisierungswettbewerb

Referenznummer der Bekanntmachung: GMERCH-2018-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der zu vergebenden Architektenleistungen ist das Leistungsbild gemäß § 34 HOAI 2013. Geplant ist die Vergabe der Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß § 34 HOAI, wobei in einer ersten Stufe die Leistungsphasen 1 bis 4 vergeben werden sollen. Alle weiteren Leistungsphasen sind optional und sollen stufenweise beauftragt werden. Seitens des Auftragnehmers besteht kein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungsphasen bzw. einer Gesamtbeauftragung. Teile der Leistungsphasen 1 und 2 werden durch den Wettbewerb bereits erbracht sein. Gegenstand des Realisierungswettbewerbs ist das hochbauliche Konzept für den Ersatzneubau der Grundschule im Allenfeld in Merchweiler. Dieses muss auf die zukünftigen pädagogischen Entwicklungen ausgerichtet sein. Die Schule wird zweizügig sein und maximal rund 153 Schüler aufnehmen. Der Ersatzneubau soll im unmittelbaren Umfeld des vorh. Schulgebäudes realisiert werden. Das Gelände ist deutlich nach Süden geneigt.

Der vorliegende Auftrag umfasst die Grundleistungen der vorgenannten Planungsleistungen der folgenden Leistungsphasen:

Lph 1 Grundlagenermittlung (teilw. durch Wettbewerb erbracht)

Lph 2 Vorplanung, (teilw. durch Wettbewerb erbracht)

Lph 3 Entwurfsplanung,

Lph 4 Genehmigungsplanung.

Der Auftraggeber behält sich vor, folgende Leistungsphasen stufenweise zu vergeben:

Lph 5: Ausführungsplanung,

Lph 6: Vorbereitung der Vergabe,

Lph 7 Mitwirkung bei der Vergabe,

Lph 8 Objektüberwachung - Bauüberwachung und Dokumentation,

Lph 9 Objektbetreuung.

Gleichzeitig sind die weiterhin erforderlichen Flächen für die Außenanlagen, insbesondere für den Schulhof, zu berücksichtigen und einzubeziehen. Sonstige zu vergebende Leistungen sind nicht Bestandteil der vorliegenden Ausschreibung und werden gesondert vergeben.

Für den Ersatzneubau besteht einschließlich Nebenräumen und Erschließung ein Raumbedarf von ca. 1 712 m2 NF. Das erforderliche Baubudget wird auf rund 3 772 000 EUR (brutto) Kostengruppe 200 bis 600 nach DIN 276 ohne Baunebenkosten geschätzt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Wettbewerbsarbeiten werden vom Preisgericht nach folgenden Kriterien bewertet (die Listung stellt keine Rangfolge dar):

Funktionalität (Anforderungen des Raumprogramms)

Erfüllung der in der Auslobung geforderten Anforderungen und Leistungen

Wirtschaftlichkeit

Gestalterische und architektonische Qualität

Städtebauliche Qualität und Einbindung

Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit, Ökologie

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
27/02/2019
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 23
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 2
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Arus GmbH, Dipl. Ing. Architekt Willi Latz AKS BDA
In den Siefen 49
Püttlingen
66346
Deutschland
Telefon: +49 6836-30970
E-Mail:
NUTS-Code: DEC01

Internet-Adresse: www.arus.info

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Atelier Schmelzer.Weber mit Höhne..., Platz 2
Am Steinberg
Dresden
6657101326
Deutschland
Telefon: +49 15203112774
E-Mail:
NUTS-Code: DED2

Internet-Adresse: www.schmelzerweber.de

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Bau Ein Architekten BDA, Platz 3
Raiffeisenstraße 9
Kaiserslautern
67655
Deutschland
Telefon: +49 63168003080
E-Mail:
NUTS-Code: DEB32

Internet-Adresse: www.bau-eins.com

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Arge Manfred Schaus Bernd Decker..., Ankauf
Schlachthofstraße 11A
Sulzbach
66280
Deutschland
Telefon: +49 6897923970
E-Mail:
NUTS-Code: DEC01

Internet-Adresse: www.schaus.de

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Flosundk Architektur..., Ankauf
Am Mügelsberg 4
Saarbrücken
66111
Deutschland
Telefon: +49 68113799716
E-Mail:
NUTS-Code: DEC01

Internet-Adresse: www.flosundk.de

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Hetzel+Ortholf, Ankauf
Waldkircher Straße 12b
Freiburg
79106
Deutschland
Telefon: +49 7617043730
E-Mail:
NUTS-Code: DE13

Internet-Adresse: www.hetzelortholf.de

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Puppendahlarchitektur GmbH, Ankauf
Albert-Schweizer-Straße 1
Olfen
59399
Deutschland
Telefon: +49 25955586
E-Mail:
NUTS-Code: DEA35

Internet-Adresse: www.puppendahl.de

Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 51 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Im Rahmen des vorgeschalteten Bewerbungsverfahrens sollen 19 weitere Teilnehmer für den Wettbewerb unter Berücksichtigung der Eignungs-Kriterien ausgewählt werden. (siehe IV.1.2) Erfüllen mehr als 19 Bewerber die formalen Voraussetzungen entscheidet das Los. Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbes ist ein Kurzerläuterungstext verfügbar. Dieser ist Teil der Wettbewerbsunterlagen.

Die Verwendung der Formblätter, siehe Vergabeunterlagen dieser Veröffentlichung, ist hinsichtlich der Vergleichbarkeit der Bewerbungen zwingend erforderlich, insbesondere sind die Formblätter vollständig auszufüllen, zu unterschreiben und die darin geforderten Anlagen mit abzugeben. Sofern die EEE verwendet wird, ist vom Bewerber sicherzustellen, dass alle Inhalte der Formblätter nachvollziehbar enthalten sind. Im Fall einer Bewerbergemeinschaft ist zudem eine gemeinsame Erklärung aller Mitglieder zu unterzeichnen u. ein federführender Ansprechpartner zu benennen. Allg. Angaben sind dabei für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft (BG) zu machen.

Mehrfachbewerbungen sind unzulässig. Abweichungen von den formellen Anforderungen sowie Mehrfachbewerbungen des Bewerbers oder einzelner Mitglieder der Bewerbergemeinschaft können zum Verfahrensausschluss führen.

Es ist sicherzustellen, dass die Teilnahmeanträge, vollständig, bei der o. g. Vergabestelle bis zum Abgabetermin eingegangen sind. Es gilt der Eingangsvermerk, nicht der Poststempel. Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bei Nichtvollständigkeit der geforderten Unterl. u. Angaben behält sich der Auftraggeber vor, diese gemäß Paragraph 56 (2) VgV nachzufordern. Endgültiges Nichteinreichen nach Nachforderung führt zum Ausschluss vom Verfahren. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auslober. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht. Derzeit ist beabsichtigt, dass die Vergabe auf Grundlage der Erstangebote erfolgt. Der AG behält sich vor, bei Bedarf von den Bietern Folgeangebote einzuholen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Jaosef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 681-501-4994
E-Mail:
Fax: +49 681-501-3506

Internet-Adresse: www.saarland.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Schieds- und Schlichtungsstelle des Arbeitgeberverbandes des saarländichen Handwerks
Grülingstraße 115
Saarbrücken
66113
Deutschland
Telefon: +49 681-948610
E-Mail:
Fax: +49 681-9486119

Internet-Adresse: www.aghv.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Jaosef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 681-501-4994
E-Mail:
Fax: +49 681-501-3506

Internet-Adresse: www.saarland.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019
Werbung