Elektroinstallationsarbeiten in 3 Losen Konrad-Adenauer-Platz Referenznummer der Bekanntmachung: DUS-2019-0132

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Willi-Becker-Allee 10
Düsseldorf
40227
Deutschland
Telefon: +49 211-8996905
E-Mail:
Fax: +49 211-8929443
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://vergabe.duesseldorf.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1696c2ec148-558ed94af9515c1e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister, Kulturamt
Auf´m Hennekamp 45
Düsseldorf
40225
Deutschland
Telefon: +49 211-8992842
E-Mail:
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://vergabe.duesseldorf.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.duesseldorf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Elektroinstallationsarbeiten in 3 Losen Konrad-Adenauer-Platz

Referenznummer der Bekanntmachung: DUS-2019-0132
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Elektroinstallationsarbeiten in 3 Losen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Elektroinstallation

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45311000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
Hauptort der Ausführung:

Düsseldorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahme umfasst die folgenden Leistungen.

Los 1 Elektrotechnik Allgemein

Die anzubietenden Leistungen umfassen die Elektroinstallation in Teilflächen des Gebäudes für die Nutzung als Theater. Theater- Bühnen- und Medientechnik sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Im Wesentlichen werden nachfolgende Anlagenteile installiert (alle Mengenangaben ca.):

- 1 St. Hauptverteiler 630A,

- 2 St. Unterverteiler 63A,

- 1 St. Unterverteiler 100A,

- 1 St. Unterverteiler 125A,

- Allgemeinbeleuchtung und Installation für ca. 550 m2 Büroflächen,

- Allgemeinbeleuchtung und Installation für ca. 1 000 m2 Werkstatt-, Lager-, Garderoben, Foyer- und Verkehrsflächen des Theaters,

- Passives Datennetz mit ca. 134 Endanschlüssen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 26/08/2019
Ende: 11/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bitte beachten Sie, dass bei diesem Verfahren, aufgrund der europarechtlichen Verfahrensvorschriften, ausschließlich elektronische Angebote zugelassen sind. Anderweitig eingereichte Angebote können im Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Die Angebotsabgabe ist für ein bis maximal 3 Lose zulässig.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsbeleuchtungsanlage

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45311000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
Hauptort der Ausführung:

Düsseldorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 Sicherheitsbeleuchtungsanlage

Die anzubietenden Leistungen umfassen die Erweiterung der im Gebäude vorhandenen Sicherheitsbeleuchtungsanlage (Zentralbatterieanlage CPS) für die Teilfläche des Theaters:

- Installation von ca. 105 St. Sicherheitsleuchten in LED Technik,

- Installation von ca. 55 St. Fluchtwegpiktogrammleuchten in LED-Technik,

- Verkabelung, teilweise in Funktionserhalt,

- Programmierung der Leuchten in der vorhandenen Zentrale.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 26/08/2019
Ende: 11/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bitte beachten Sie, dass bei diesem Verfahren, aufgrund der europarechtlichen Verfahrensvorschriften, ausschließlich elektronische Angebote zugelassen sind. Anderweitig eingereichte Angebote können im Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Die Angebotsabgabe ist für ein bis maximal 3 Lose zulässig.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Brandmeldeanlage

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45311000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 Brandmeldeanlage

Die anzubietenden Leistungen umfassen die Erweiterung der im Gebäude vorhandenen Brandmelde- und Alarmierungsanlage für die Teilfläche des Theaters:

- Installation von ca. 2 St. Rauchansaugsystemen einschl. Rohrnetz,

- Installation von ca. 190 St. automatischen Brandmeldern, teilweise mit integrierter optischer- und/oder akustischer Alarmierung,

- Installation von ca. 16 St. nichtautomatischen Meldern (Druckknopfmelder),

- Verkabelung Ringbus für v.g. Komponenten,

- Programmierung der Melder in der vorhandenen Zentrale.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 26/08/2019
Ende: 11/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bitte beachten Sie, dass bei diesem Verfahren, aufgrund der europarechtlichen Verfahrensvorschriften, ausschließlich elektronische Angebote zugelassen sind. Anderweitig eingereichte Angebote können im Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Die Angebotsabgabe ist für ein bis maximal 3 Lose zulässig.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Eigenerklärung zur Einhaltung von Arbeitsschutzvorschriften durch den Auftragnehmer (Lg 419),

- Eintragung in das Berufsregister (Handwerksrolle oder bei EU vergleichbar),

- Gewerbeanmeldung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind,

- Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung (nicht älter als 1 Jahr),

- Nachweis zur Beitragsentrichtung zur gesetzlichen Sozialversicherung (Berufsgenossenschaft, Krankenkasse - nicht älter als 1 Jahr),

- Urkalkulation (auf Verlangen der Vergabestelle).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis des Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre > 5.0 Mio. EUR netto

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis von Referenzen über vergleichbare Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren unter Angabe von Projektname, Zeitraum, Umfang, Auftraggeber, Ansprechperson und Telefonnummer,

- Aufstellung der Leistungen, die an Nachunterneher vergeben werden sollen,

- Anzahl der durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte der 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre, getrennt nach Berufsgruppen,

- das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal (Name und Qualifikation).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Geforderte Sicherheiten und Kautionen:

- 3 % der Brutto-Auftragssumme als Sicherheit für die Vertragserfüllung,

- 3 % der Brutto-Abrechnungssumme als Sicherheit für die Mängelansprüche.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/04/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Rechtsamt - Zentrale Vergabestelle

Willi-Becker-Allee 10

40227 Düsseldorf

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieterinnen und Bieter sind bei der Eröffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Bewerber muss sich selbst durch regelmäßige Einsichtnahme in die unter I.3 "Kommunikation" verzeichnete Adresse (URL) über die etwaige Beantwortung von Bewerberfragen, Anpassungen des Verfahrens oder der Vergabeunterlagen sowie mögliche Terminänderungen informiert halten.

Die Angebotsabgabe ist für ein bis maximal 3 Lose zulässig.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail:
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann, 30 Kalendertage ab Kenntnis des Verstoßes, der zur Unwirksamkeit des Vertrages führt, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss oder im Falle der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union 30 Kalendertage nach dieser Veröffentlichung.

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

- der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

- mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2019
Werbung