020-001 Generalsanierung des AEG-/Spohngymnasiums Ravensburg

Werbung

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Ravensburg
Salamanderweg 22
Ravensburg
88212
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsamt
Telefon: +49 751/82-700
E-Mail:
Fax: +49 751 / 82-60700
NUTS-Code: DE148

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.ravensburg.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

020-001 Generalsanierung des AEG-/Spohngymnasiums Ravensburg

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214220
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Elektroinstallationen

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45317000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE148
Hauptort der Ausführung:

Spohnstraße 22

88212 Ravensburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Im Bereich der Elektroinstallation wird die Bestandsinstallation gesamtheitlich und Bauabschnittsweise

Demontiert und erneuert. Hierbei sind im ersten Abschnitt Demontagearbeiten erforderlich. Für die Neuinstallation werden entsprechende Kabelwege mittels Steigetrassen zur etagenübergreifenden Versorgung sowie horizontale Kabeltrassen in den einzelnen Etagen ausgebildet.

Jede Etage erhält an zentralen Stellen entsprechende Elektro-Unterverteilungen zur stromtechnischen Erschließung. Wesentliche Massenangaben:

Kabel und Leitungen: ca. 146 000 Meter

Verlegesysteme (Kabelrinnen, Kanäle, Leerrohre): ca. 23 000 Meter

EIB-Komponenten für Schaltschrankeinbau: ca. 240 Stück

EIB-Komponenten (Feldgeräte): ca. 470 Stück

Verteilungen: ca. 30 Stück

Einbaugeräte für Verteilungen (Sicherungen, Schalter, etc.): ca. 1 800 Stück

ELA-Zentrale: 1 Stück

ELA-Lautsprecher: ca. 100 Stück

RWA-Anlage: 5 Stück

Brandmeldezentrale mit Peripherie: 1 Stück

Optische Rauchmelder: ca. 630 Stück

Signalsockel für Rauchmelder: ca. 150 Stück

RAS-System mit Zubehör und Verrohrung: 2 Stück

Ein-/Ausgabebausteine für BMA: ca. 60 Stück

Zentralbatteriesysteme für Sicherheitsbeleuchtung: 2 Stück

LED-Rettungszeichenleuchten: ca. 110 Stück

LED-Sicherheitsleuchten: ca. 290 Stück

19"-Netzwerkschränke 21 bis 42 HE: 11 Stück

Datenanschlussdosen 2-fach RJ45: ca. 150 Stück

Datenleitung Kat. 7: ca. 27 000 Meter

Rasterpendelleuchte: ca. 660 Stück

Anbauleuchten als Tafelbeleuchtung: ca. 100 Stück

Deckeneinbaudownlight: ca. 100 Stück

Decken-/Wandanbauleuchte: ca. 290 Stück.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04/08/2014
Ende: 30/06/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Werbung

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: I02000140406
Bezeichnung des Auftrags:

Elektroinstallationen

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
11/04/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Elektro Stotz GmbH & Co. KG
Schmalegger Straße 21
Ravensburg
88213
Deutschland
NUTS-Code: DE148

Internet-Adresse: https://www.firmengruppe-burk.de

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 973 576.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium in Karlsruhe
Kapellenstrasse 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219264049
E-Mail:
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der Fassung vom 17.2.2016.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend gemacht hat. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/03/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45214220
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45317000
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE148
Hauptort der Ausführung:

Spohnstraße 22

88212 Ravensburg

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bereich der Elektroinstallation wird die Bestandsinstallation gesamtheitlich und Bauabschnittsweise demontiert und erneuert. Hierbei sind im ersten Abschnitt Demontagearbeiten erforderlich. Für die Neuinstallation werden entsprechende Kabelwege mittels Steigetrassen zur etagenübergreifenden Versorgung sowie horizontale Kabeltrassen in den einzelnen Etagen ausgebildet.

Jede Etage erhält an zentralen Stellen entsprechende Elektro-Unterverteilungen zur stromtechnischen Erschließung. Wesentliche Massenangaben:

Kabel und Leitungen: ca. 146 000 Meter

Verlegesysteme (Kabelrinnen, Kanäle, Leerrohre): ca. 23 000 Meter

EIB-Komponenten für Schaltschrankeinbau: ca. 240 Stück

EIB-Komponenten (Feldgeräte): ca. 470 Stück

Verteilungen: ca. 30 Stück

Einbaugeräte für Verteilungen (Sicherungen, Schalter, etc.): ca. 1 800 Stück

ELA-Zentrale: 1 Stück

ELA-Lautsprecher: ca. 100 Stück

RWA-Anlage: 5 Stück

Brandmeldezentrale mit Peripherie: 1 Stück

Optische Rauchmelder: ca. 630 Stück

Signalsockel für Rauchmelder: ca. 150 Stück

RAS-System mit Zubehör und Verrohrung: 2 Stück

Ein-/Ausgabebausteine für BMA: ca. 60 Stück

Zentralbatteriesysteme für Sicherheitsbeleuchtung: 2 Stück

LED-Rettungszeichenleuchten: ca. 110 Stück

LED-Sicherheitsleuchten: ca. 290 Stück

19"-Netzwerkschränke 21 bis 42 HE: 11 Stück

Datenanschlussdosen 2-fach RJ45: ca. 150 Stück

Datenleitung Kat. 7: ca. 27.000 Meter

Rasterpendelleuchte: ca. 660 Stück

Anbauleuchten als Tafelbeleuchtung: ca. 100 Stück

Deckeneinbaudownlight: ca. 100 Stück

Decken-/Wandanbauleuchte: ca. 290 Stück

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04/08/2014
Ende: 30/06/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 973 576.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Elektro Stotz GmbH & Co. KG
Schmalegger Straße 21
Ravensburg
88213
Deutschland
NUTS-Code: DE148

Internet-Adresse: https://www.firmengruppe-burk.de

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Provisorische BMA-Überwachung 4. OG, BA 4

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Leistung wurde im Rahmen der Ausschreibung vergessen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 2 489 227.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 2 492 411.00 EUR
Werbung