17 D 7 11 083

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung Leipzig II
Tieckstraße 2
Leipzig
04275
Deutschland
Telefon: +49 3412175319
E-Mail:
Fax: +49 3412175333
NUTS-Code: DED5

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://sib.sachsen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

17 D 7 11 083

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71315000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag umfasst Planungsleistungen zur Technischen Ausrüstung für die Sanierung eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplex zur Nutzung durch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. Die Leistungen zur Technischen Ausrüstung beinhalten folgende Anlagengruppen: Abwasser-, Wasser -und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, Lufttechnische Anlagen, Starkstromanlagen, Fernmelde- und informationstechnische Anlagen, Förderanlagen und nutzerspezifische Anlagen sowie als besondere Leistungen: Erstellung technisches Raumbuch, Zuarbeit Brandfallmatrix, Mitwirkung bei der Erstellung EE-EFRE-Antrag und Zuarbeit zur Erstellung Leistungsverzeichnis für sämtliche Sachverständigenprüfungen nach SächsTechPrüfVO.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 912 734.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED5
Hauptort der Ausführung:

Karl-Liebknecht-Straße 132

04277 Leipzig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Campus der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) befindet sich im Leipziger Süden zwischen Karl-Liebknecht und Richard-Lehmann-Straße. Die Bauaufgabe umfasst die Sanierung des Gebäudekomplexes Geutebrück-Bau der HTWK Leipzig einschließlich der angrenzenden Außenanlagen. Das Ensemble besteht aus den drei miteinander verbundenen Teilen Lehrgebäude (entlang der Karl-Liebknecht-Straße), Seminargebäude (entlang der Richard-Lehmann-Straße) und dem Hörsaalgebäude im Hof. Das Seminargebäude wurde als erster Gebäudeteil zwischen 1910 und 1913 errichtet und in den Jahren 1961 und 1963 um das Lehrgebäude bzw. das Hörsaalgebäude ergänzt. Zwischen 1994 und 1997 erfolgte eine Sanierung.

Die bisherige Nutzungsstruktur mit Seminarräumen, Hörsälen und Büroräumen auf ca. 7 000,00 m2 Nutzfläche für die Fakultät Bauwesen und die Hochschulleitung soll im Wesentlichen erhalten werden. Im Hörsaalgebäude sollen nach Auslagerung des Bodenmechaniklabors im Untergeschoss ein neuer Hörsaal und im Dachgeschoss des Seminargebäudes zusätzliche Technikflächen eingerichtet werden. Schwerpunkte der Baumaßnahme sind: Ertüchtigung baulicher Brandschutz, energetische Sanierung der Gebäudehülle, Netzertüchtigung Starkstromanlagen und fernmeldetechnische Anlagen, Umsetzung des Sicherheitskonzepts, Herstellung Barrierefreiheit, Teilklimatisierung Hörsaalgebäude, Verbesserung Akustik AUDIMAX, Verbesserung Funktionalität sowie Flächenoptimierung, Notwendige bauliche und technische Maßnahmen zur Sanierung der Bausubstanz.

Die technische Ausrüstung umfasst die komplette Neuinstallation der Abwasser- und Wasseranlagen sowie der Feuerlöschtechnik (Handfeuerlöscher), der Wärmeversorgungsanlagen, der Lufttechnischen Anlagen, der Starkstromanlagen, der Fernmelde- und informationstechnischen Anlagen und der Aufzugsanlagen.

Die Baumaßnahme soll anteilig mit Mitteln der EU finanziert werden, die Kriterien zur Förderfähigkeit nach EE-EFRE sind zu erreichen. Während der Bauausführung ist die Freilenkung des Gebäudekomplexes vorgesehen.

Als Grundlage für die geforderten Leistungen liegen eine Entscheidungsunterlage Bau (ES-Bau; Vorplanung) und ein Energiekonzept zur Prognose der grundsätzlichen Förderfähigkeit im Rahmen des Programms EE-EFRE vor. Die Beauftragung der ausgeschriebenen Planungsleistung erfolgt stufenweise. Zunächst erfolgt die Erstellung der Entwurfsunterlage Bau (Entwurfsplanung) und die Überarbeitung/Anpassung des vorhandenen ganzheitlichen Energiekonzeptes mit dem Ziel der Beantragung von Mitteln der EE-EFRE Förderung. Die Beauftragung der weiteren Planungsphasen (Ausführungsplanung, Leistungen zur Vergabe und Objektüberwachung) erfolgt optional nach Freigabe der EW-Bau.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Umsetzungsstrategie des Bieters / Gewichtung: 45
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck Präsentation / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 20
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Weiterbeauftragung für Ausführungsplanung, Leistungen zur Vergabe und Objektüberwachung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EE-EFRE

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 207-428031
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

17 D 7 11 083

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
04/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
GÜNTHER INGENIEURE GmbH
Endersstraße 94
Dresden
01277
Deutschland
NUTS-Code: DED2
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 844 674.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 912 734.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, Standort Leipzig
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419773202
E-Mail:
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung Leipzig II
Tieckstraße 2
Leipzig
04275
Deutschland
Telefon: +49 34121750
E-Mail:
Fax: +49 3412175222
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2019