Fullservice-Agentur

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
Hardenbergplatz 2
Berlin
10623
Deutschland
Kontaktstelle(n): VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
E-Mail:
Fax: +49 3025414215
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.VBB.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: öffentliche GmbH Verkehrsverbund
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehrsverbund

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fullservice-Agentur

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79340000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen seiner Marketing- und Kommunikationsaufgaben bauftragt die VBB GmbH eine Fullservice Agentur mit der beratenden, konzeptionellen und kreativen Unterstützung. Es sollen Beratungsleistungen und Kreativleistungen innerhalb eines Rahmenvertrages erbracht werden.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79342000
79341100
79341000
79341200
79341400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bestandteile des Rahmenvertrages mit der Fullservice-Agentur sind u. a.:

Beratungsleistungen:

- für die Weiterentwicklung und Ausgestaltung der Marke und Markenwerte des VBB bzw. der VBB GmbH,

- für die Weiterentwicklung einer einheitlichen Bildsprache über alle Kommunikationskanäle der VBB GmbH,

- für eine übergreifende Content-Strategie der digitalen Präsenz des VBB bzw. der VBB GmbH,

- für übergeordnete Konzepte, Kampangen und Kampangenmodule, die von den Verkehrsunternehmen weiter genutzt werden können,

- für Konzeptentwicklung und Umsetzung von Einzelmaßnahmen und Projekten,

- für Corporate-Design-Entwicklung und -maßnahmen,

- für Auswahl, Empfehlung und Begleitung von Druckereien, Fotografen, Fotodatenbanken, Illustratoren, Werbemittelherstellern und anderen Kommunikationsdienstleistern,

Für Marktanalysen, Konkurrenzanalysen, Zielgruppenanalysen sowie,

- für Medialeistungen wie Mediaplanungen oder Mediabuchungen.

Kreativleistungen:

- für Werbekampangen, Image- und Produktanzeigen,

- für Printmedien (inkl. Satz, Layoutgestaltung, Text- und Bildbearbeitung) sowie die Adaption auf Online-Medien,

- für digitale und audiovisuelle Medien (z. B. Webseiten, Social Media, Hörfunk-, TV- und Kino- oder POS-Maßnahmen),

- für Werbemittel und Give aways,

- für inszenierte oder dokumentarische Fotografien (z. B. Personen, Events, städtebauliche Objekte, Landschaften oder Verkehr) sowie Illustrationen,

- für Corporate-Design-Entwicklung und -maßnahmen,

- für CMR-Maßnahmen/DirectMailings.

Weitere Teilleistungen, die im Rahmen der Unterstützung durch eine Fullserviceagentur erbracht werden müssen, können beauftragt werden. Darüber hinaus soll die Agentur nach gesonderter Absprache und bei Bedarf die VBB GmbH bei der Beauftragung von Produktionsleistungen Dritter (Fremdleistungen, für die eine Servicefee gemäß Position 4 LV geleistet wird) unterstützen, die nicht durch die Agentur selbst erbracht werden können. Dazu zählen Lieferungen bis zu 2 500 EUR netto oder Leistungen bis zu 10 000 EUR netto. Hier sind mind. jeweils drei Angebote einzuholen. Die Angebote müssen der VBB GmbH vorgelegt und vor der Beauftragung durch die Agentur abgestimmt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Wettbewerbspräsentation/kreative und konzeptionelle Leistungen / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Musterkalkulation zur Präsentationsaufgabe / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 198-448661
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Fullservice-Agentur

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Boy Strategie und Kommunikation GmbH
Düppelstr. 60
Kiel
24105
Deutschland
NUTS-Code: DEF02
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angabe des Wertes 1 EUR unter II.1.7 und V.2.4 erfolgt, weil das Formular für die Bekanntmachung die Angabe des Gesamtwertes erfordert. Der Wert entspricht nicht dem tatsächlichen Gesamtwert. Die Angabe der tatsächlichen Werte ist nach § 39 Abs. 6 VgV nicht erforderlich.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

15 Kalendertage nach Absendung der Vorabinformation nach § 134 GWB an unterlegene Bieter/Bewerber ist der Vertragsschluss möglich (§134 Abs. 2 GWB). Wird die Vorabinformation per Fax oder auf elektronischem Wege versendet, verkürzt sich diese Frist auf 10 Kalendertage. Sie beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber. § 160 GWB findet Anwendung. Die Vorschrift lautet auszugsweise:

"(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

[…]

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

[...]."

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2019
Werbung