Warftverstärkung Treuberg auf der Hallig Langeneß, Erdbau Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_LanTreub01

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Gemeinde Langeneß
Ketelswarf 1
Hallig Langeneß
25863
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DEF

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.langeness.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D435022623
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
melchior + wittpohl Ingenieurgesellschaft
Rödingsmarkt 43
HAMBURG
20459
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabe
Telefon: +49 4043095028
E-Mail:
NUTS-Code: DE6

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.mplusw.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Warftverstärkung Treuberg auf der Hallig Langeneß, Erdbau

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_LanTreub01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45243500
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Auf der Hallig Langeneß soll die Warft Treuberg verstärkt und vergrößert werden. Hierzu wird die bestehende Warft (weitestgehend aus Klei) rückgebaut und in der Aufstandsfläche der geplanten Warft Klei gewonnen. Der gewonnene Klei wird für die Herstellung eines Spüldeichs für die Warftverstärkung Treubergs eingesetzt. Durch einen weiteren AN wird anschließend Sand für den Warftkern eingespült. Nach einer Winterpause werden Entwässerungseinrichtungen hergestellt, der Warftkern aus Sand profiliert und die Kleiabdeckung aus dem Klei des Spüldeiches eingebaut. Weiterhin wird ein Fething (teichähnlicher Süßwasserspeicher) entsprechend den denkmalschutzrechtlichen Anforderungen auf dem Warftplateau angelegt. Die Kleiabdeckung wird im unteren Bereich durch im Aufstandsbereich gewonnene Grassoden abgedeckt. In den weiteren Flächen wird eine Rasenansaat ausgebracht. Abschließend werden eine östliche Umfahrung und 3 Zufahrten, die auf das Warftplateau führen, hergestellt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF
Hauptort der Ausführung:

25863 Hallig Langeneß

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es ist eine Verstärkung und Erweiterung der Warft Treuberg auf der Hallig Langeneß vorgesehen. Hieraus ergeben sich folgende Hauptleistungen:

- Gewinnung von Grassoden auf und angrenzend zu der bestehenden Warft: ca. 11 000 m2,

- Kleigewinnung aus der bestehenden Warft und unterhalb der Aufstandsfläche der geplanten Warft: ca. 26 000 m3

- Herstellung eines temporärer Spüldeichs: ca. 26 000 m3,

- Sicherung des temporären Spüldeiches außendeichs mit Grassoden: ca. 11 000 m2,

- Ausbau, Zwischenlagerung und Einbau von Sand, nicht deichbaufähigem Klei und Torf, die im Zuge der Kleigewinnung innerhalb der geplanten Warftaufstandsfläche mit ausgebaut werden,

- Herstellung Entwässerungseinrichtung. Gräben, Dränageleitungen, Entwässerungsleitungen,

- Profilierung Warftkern aus Sand: ca. 17 000 m3,

- Herstellung Kleiabdeckung aus dem Klei des Spüldeiches: ca. 26 000 m3,

- Sicherung von Warftteilflächen der Kleiabdeckung mit Grassoden: ca. 11 000 m2,

- Durchführung einer Rasenansaat,

- Herstellung einer Umfahrung und Zufahrten in Betonbauweise: ca. 1 500 m2.

Die Sandgewinnung und die Sandaufspülung sind nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/05/2019
Ende: 28/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,

- Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung,

- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

- Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,

- Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, Bauleistungen und andere Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,

- Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

Gemäß Vergabeunterlagen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/04/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/04/2019
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:

Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3).

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Angebotsabgabe:

Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen!

Angebote können nur elektronisch in Textform abgegeben werden.

Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die zur Vertretung des Bieters berechtigte natürliche Person zu benennen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) zu übermitteln.

Zugang zur elektronischen Kommunikation bzw. Angebotsabgabe als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code D435022623 im Bereich - Mitteilungen - bzw. - Angebot.

Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration
Düsternbrooker Weg 92
Kiel
24106
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/03/2019