L 776n - OU Bad Fredeburg, Neubau der Bauwerke BW 4815 601 (BW1) und BW 4815 602 (BW2) Referenznummer der Bekanntmachung: 05_06-0118-B_06-18-0090

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift
Lanfertsweg 2
Meschede
59872
Deutschland
Telefon: +49 2912980
E-Mail:
Fax: +49 291298223
NUTS-Code: DEA57

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.strassen.nrw.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

L 776n - OU Bad Fredeburg, Neubau der Bauwerke BW 4815 601 (BW1) und BW 4815 602 (BW2)

Referenznummer der Bekanntmachung: 05_06-0118-B_06-18-0090
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Baumaßnahme umfasst den Neubau von zwei Brückenbauwerken im Zuge der neuen OU Bad Fredeburg - L776n.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 919 931.55 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA57
Hauptort der Ausführung:

Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift

Lanfertsweg 2

59872 Meschede Bad Fredeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Hauptleistungen für die Baustraßen:

- ca. 3 300,00 m2 Vegetationsdecke bearbeiten,

- ca. 700,00 m3 Oberboden abtragen und lagern,

- ca. 620,00 m2 Oberbodenlager ansäen,

- ca. 620,00 m2 Oberbodenlager mähen,

- ca. 400,00 m3 Baustoff liefern und einbauen,

- ca. 1 000,00 m3 Schottertragschicht.

Hauptleitungen für die Herstellung der Brückenbauwerke:

- ca. 2 000,00 m2 Boden lösen und verwerten,

- ca. 730,00 m3 Fels lösen und aufarbeiten,

- ca. 6 000,00 m3 Boden einbauen als Hinterf.,

- ca 1 000,00 m2 Stahlbeton einbauen C30/37,

- ca. 100,00 m3 Spannbetonn einbauen C35/45,

- ca. 170,00 t Betonstahl einbauen B500B,

- ca. 2,00 t Spannstahl einbauen 1 570/1 770 N/mm2,

- ca. 200,00 m2 Gussasphaltdeckschicht (Handeinbau) einbauen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Auskünfte werden nur über den Kommunikationsraum erteilt.

Auskünfte werden grundsätzlich nur auf solche Fragen erteilt, die bis 8 Tage vor Ablauf der Angebots- bzw. Teilnahmefrist über die Kommunikation der Vergabeplattform bei der Vergabestelle eingegangen sind.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 241-549572
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
07/03/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Josef Hepelmann Bauunternehmung GmbH & Co.KG
Postfach 2147
Schmallenberg
57382
Deutschland
NUTS-Code: DEA57
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1 512 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 919 931.55 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
07/03/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Josef Hepelmann Bauunternehmung GmbH & Co.KG
Postfach 2147
s
57382
Deutschland
NUTS-Code: DEA57
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1 512 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 919 931.55 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNYYVYV5X

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48128
Deutschland

Internet-Adresse: www.strassen.NRW.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Landesbetrieb Straßenbau NRW Betriebssitz Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 1
Gelsenkirchen
45888
Deutschland
Telefon: +49 20938080
Fax: +49 2093808343

Internet-Adresse: www.strassen.nrw.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift
Lanfertsweg 2
Meschede
59872
Deutschland
Telefon: +49 2912980
E-Mail:
Fax: +49 291298223

Internet-Adresse: www.strassen.nrw.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2019