WRRL-Monitoring der benthischen wirbellosen Fauna (Makrozoobenthos) in ausgewählten Fließgewässern des Landes Brandenburg im Jahr 2019 Referenznummer der Bekanntmachung: VB-18-870

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landesamt für Umwelt
Seeburger Chaussee 2
Potsdam
14476
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sonia Antochowska-Klaja
Telefon: +49 33201442-138
E-Mail:
NUTS-Code: DE404

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.lfu.brandenburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WRRL-Monitoring der benthischen wirbellosen Fauna (Makrozoobenthos) in ausgewählten Fließgewässern des Landes Brandenburg im Jahr 2019

Referenznummer der Bekanntmachung: VB-18-870
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71330000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zur Erfüllung von Anforderungen der EG-Richtlinie 2000/60/EG sind in ausgewählten brandenburgischen Fließgewässern neben standortkundlichen Parametern die Arten und Abundanzen des Makrozoobenthos zu erfassen und zu dokumentieren. Die Auswahl der im Untersuchungsjahr 2019 zu untersuchenden Oberflächenwasserkörper (OWK) betrifft Gewässerabschnitte im Süden des Landes Brandenburg, auf die wenigstens eins der folgenden Kriterien zutrifft:

- ökologische Vorrangfunktion im Fließgewässerverbundsystem,

- Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustandes sind geplant oder durchgeführt worden,

- vorliegende Befunde chemisch-physikalischer oder chemischer Parameter weisen klare Grenzwertüberschreitungen auf,

- die Gewässer unterliegen bergbaulichen Einflüssen oder stehen in Verbindung mit bergbaubeeinflussten Fließgewässern,

- es liegen bislang keine biologischen Daten vor,

- die Eignung als Messstelle im nationalen Bezugsnetz der Referenzgewässer ist zu überprüfen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 248 294.57 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

West: 100 Messstellen

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71330000
90714500
90733100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg Land Brandenburg Siehe Anlage 1 in Leistungsbeschreibung (ab Seite 17)

West: 100 Messstellen

Nord: 102 Messstellen

Ost: 103 Messstellen

Süd: 102 Messstellen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ergänzende Angaben zum Erfüllungsort ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, Seite 18 bis 20.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Bewertungsmethode ergibt sich aus der beigefügten Bewertungsmatrix.

Zuschlagskriterien:

1) Honorar/Preis (50 %): Angebotssumme Brutto einschl. Nebenkosten (0-5 Punkte), (5 Pkt. - (zu bewertendes Angebot - günstigstes Angebot)/günstigstes Angebot x 5 Pkt.);

2) Qualität (50 %):

2.1) Teamvorstellung (0-25 Punkte);

2.2) Arbeits- und Zeitplan für Gesamtprojekt (0-5 Punkte).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nord: 102 Messstellen

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71330000
90714500
90733100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg Land Brandenburg Siehe Anlage 1 in Leistungsbeschreibung (ab Seite 17)

West: 100 Messstellen

Nord: 102 Messstellen

Ost: 103 Messstellen

Süd: 102 Messstellen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ergänzende Angaben zum Erfüllungsort ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, Seite 21 bis 23.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Bewertungsmethode ergibt sich aus der beigefügten Bewertungsmatrix.

Zuschlagskriterien:

1) Honorar/Preis (50 %): Angebotssumme Brutto einschl. Nebenkosten (0-5 Punkte), (5 Pkt. - (zu bewertendes Angebot - günstigstes Angebot)/günstigstes Angebot x 5 Pkt.);

2) Qualität (50 %):

2.1) Teamvorstellung (0-25 Punkte);

2.2) Arbeits- und Zeitplan für Gesamtprojekt (0-5 Punkte).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ost: 103 Messstellen

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71330000
90714500
90733100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg Land Brandenburg Siehe Anlage 1 in Leistungsbeschreibung (ab Seite 17)

West: 100 Messstellen

Nord: 102 Messstellen

Ost: 103 Messstellen

Süd: 102 Messstellen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ergänzende Angaben zum Erfüllungsort ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, Seite 24 bis 26.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Bewertungsmethode ergibt sich aus der beigefügten Bewertungsmatrix.

Zuschlagskriterien:

1) Honorar/Preis (50 %): Angebotssumme Brutto einschl. Nebenkosten (0-5 Punkte), (5 Pkt. - (zu bewertendes Angebot - günstigstes Angebot)/günstigstes Angebot x 5 Pkt.);

2) Qualität (50 %):

2.1) Teamvorstellung (0-25 Punkte);

2.2) Arbeits- und Zeitplan für Gesamtprojekt (0-5 Punkte).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Süd: 102 Messstellen

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71330000
90714500
90733100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg Land Brandenburg Siehe Anlage 1 in Leistungsbeschreibung (ab Seite 17)

West: 100 Messstellen

Nord: 102 Messstellen

Ost: 103 Messstellen

Süd: 102 Messstellen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ergänzende Angaben zum Erfüllungsort ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, Seite 27 bis 29.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Bewertungsmethode ergibt sich aus der beigefügten Bewertungsmatrix.

Zuschlagskriterien:

1) Honorar/Preis (50 %): Angebotssumme Brutto einschl. Nebenkosten (0-5 Punkte), (5 Pkt. - (zu bewertendes Angebot - günstigstes Angebot)/günstigstes Angebot x 5 Pkt.);

2) Qualität (50 %):

2.1) Teamvorstellung (0-25 Punkte);

2.2) Arbeits- und Zeitplan für Gesamtprojekt (0-5 Punkte).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 246-564654
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VB-18-870
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 West

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
20/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Dr. Claus-Joachim Otto
Schackendorfer Weg 3
Fahrenkrug
23795
Deutschland
NUTS-Code: DEF0D
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 67 086.25 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 54 910.17 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VB-18-870
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Nord

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
20/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Planungsbüro Hydrobiologie
Augustastr. 2
Berlin
12203
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 67 086.25 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 64 331.40 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VB-18-870
Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Ost

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
20/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
AquaLytis, Dr. Ute Michels
Karl-Marx-Straße 119
Wildau
15745
Deutschland
NUTS-Code: DE406
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 67 086.25 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 69 252.05 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VB-18-870
Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Süd

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
20/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Orendt Hydrobiologie
Brandvorwerkstraße 66
Leipzig
04275
Deutschland
NUTS-Code: DED51
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 67 086.25 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 59 800.95 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sollte im Rahmen der Preispunkteermittlung das ermittelte Ergebnis im negativen Zahlenbereich (Minuswert) liegen, wird das Angebot in dieser Kategorie mit 0 Punkten gewertet.

Die Frauenförderverordnung findet Anwendung.

Die Angaben zu wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen gemäß § 46 Abs. 2 VgV, die unter 3.2 in der Eigenerklärung erfragt werden, dienen dem Informationsgewinn und gehen nicht in die Eignungswertung mit ein.

Die Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation sowie die Erklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialversicherung, die unter 3.3 und 3.4 in der Eigenerklärung erfragt werden, sind zwingend anzugeben und können zum Ausschluss des Bewerbers führen.

Diese Zusätzlichen Angaben gelten sinngemäß für das Dokument "NAN Eigenerklärung".

Werden Unterschriften von einem Vertreter geleistet, ist zwingend der Nachweis der Vertretungsmacht des Unterzeichners zu erbringen.

Es ist zwingend die Eigenerklärung ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Soweit sich eine Bewerbergemeinschaft bewirbt, ist die Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Das Dokument "Eigenerklärung" finden Sie im Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg.

Soweit sich ein Bewerber oder eine Bewerbergemeinschaft mit einem oder mehreren Nachauftragnehmern bewirbt, ist zwingend die Eigenerklärung für Nachauftragnehmer ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Das Dokument "NAN Eigenerklärung" finden Sie im Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YY4D97S

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)
Henning-von-Tresckow-Str. 2-13
Potsdam
14467
Deutschland

Internet-Adresse: www.mlul.brandenburg.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer müssen die Vorgaben des § 160 GWB beachtet werden.

Die Vergabestelle weist ausdrücklich aus die Rügeobliegenheit sowie die Präklusionsregeln des § 160 Abs. 3 S.1 Nr. 1-4 GWB hin.

Nach § 160 Abs. 3 S. 1 GWB ist:

Der Antrag (auf Nachprüfung) ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)
Henning-von-Tresckow-Str. 2-13
Potsdam
14467
Deutschland

Internet-Adresse: www.mlul.brandenburg.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2019