Mobile Schlammentwässerung (MSE) ZKW Lübeck - Mietanlage Referenznummer der Bekanntmachung: 91336

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Entsorgungsbetriebe Lübeck
Malmöstr. 22
Lübeck
23560
Deutschland
Telefon: +49 451/70760-159
E-Mail:
NUTS-Code: DEF03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.entsorgung.luebeck.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E98674261
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobile Schlammentwässerung (MSE) ZKW Lübeck - Mietanlage

Referenznummer der Bekanntmachung: 91336
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90420000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) betreiben mit dem Zentralklärwerk Lübeck (ZKW) eine Belebtschlammanlage mit nachfolgender anaerober Schlammstabilisierungsanlage. Die mittlere Belastung der Kläranlage beträgt derzeit ca. 430 000 EWCSB.

Für den Zeitraum des Umbau der bestehenden Eindicker und der Errichtung des Transferbauwerks sowie des Neubaus der SEA ist ein zweistraßiges Schlammentwässerungsprovisorium bestehend aus 2 mobilen Schlammentwässerungsanlagen sowie ein Schlammverladecontainer einschl. aller Transportanlagen zu liefern, zu montieren, in Betrieb zu nehmen, vorzuhalten und nach Inbetriebnahme der Neuanlagen wieder abzubauen und zur freien Verwendung des Auftragnehmers (AN) abzufahren. Die MSE wird für den gesamten Zeitraum durch das Betriebspersonal der Kläranlage Lübeck betrieben.

Die Mietdauer ist mit 52 Wochen mit der Option auf maximal 3-malige Verlängerung um jeweils 52 Wochen vorgesehen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEF
NUTS-Code: DEF0
NUTS-Code: DEF03
Hauptort der Ausführung:

Entsorgungsbetriebe Lübeck Zentralklärwerk - siehe Ausschreibungsunterlagen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) betreiben mit dem Zentralklärwerk Lübeck (ZKW) eine Belebtschlammanlage mit nachfolgender anaerober Schlammstabilisierungsanlage. Die mittlere Belastung der Kläranlage beträgt derzeit ca. 430 000 EWCSB.

Für den Zeitraum des Umbau der bestehenden Eindicker und der Errichtung des Transferbauwerks sowie des Neubaus der SEA ist ein zweistraßiges Schlammentwässerungsprovisorium bestehend aus 2 mobilen Schlammentwässerungsanlagen sowie ein Schlammverladecontainer einschl. aller Transportanlagen zu liefern, zu montieren, in Betrieb zu nehmen, vorzuhalten und nach Inbetriebnahme der Neuanlagen wieder abzubauen und zur freien Verwendung des Auftragnehmers (AN) abzufahren. Die MSE wird für den gesamten Zeitraum durch das Betriebspersonal der Kläranlage Lübeck betrieben.

- Zweistraßiges Schlammentwässerungsprovisorium:

-- 2 Stück Zentrifugen zur Schlammentwässerung mit einer Mindestzentrifugenbeschickung von 40 m3/h für einen 15/5-Regelbetrieb (15 Stunden an jeweils 5 Tagen pro Woche),

-- 2 Stück Schlammaufgabepumpen zwecks Anschluss an eine durch den AN verlegte Leitung zum Schlammvorlagebehälter,

-- 2 Stück Polymeransatzstationen,

-- 2 Stück Förderschnecken zur Beschickung der Verteilschnecke,

-- Zentratablaufleitungen mit Anschlussstutzen außen an der Containeranlage.

Das Ablaufrohr wird durch den AN vom Container bis zum Einleitpunkt verlegt.

-- Schalt- und Steuerschrank für vorgenannte Anlagentechnik mit Drehstromanschluss,

-- Stadtwassereinspeisung nach Erfordernis,

-- Netztrennanlagen nach DIN EN 1717 und DIN 1988-100 zum Schutz des Trinkwassers,

-- Heizung der Trailers/Anhänger für den Winterbetrieb sowie weitere benötigte Heiz- und Dämmeinrichtungen für den sicheren Winterbetrieb der o. g. Anlage.

- Schlammverladecontainer einschl. aller Transportanlagen:

-- 1 Stück Schlammcontainer 150 m3 mit 2 hydraulisch betätigten Schubrahmen,

-- 1 Stück Füllstandsanzeiger,

-- 1 Stück Verteilschnecke zur Befüllung des Schlammcontainers,

-- 1 Stück Doppelaustragsschnecke,

--1 Stück Austragsschnecke.

- Polymerzwischenlagerstation,

- Dünnschlammzulauf,

-- Zentratableitung Die Mietdauer ist mit 52 Wochen mit der Option auf maximal 3-malige Verlängerung um jeweils 52 Wochen vorgesehen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/04/2019
Ortszeit: 11:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/04/2019
Ortszeit: 12:00
Ort:

Entsorgungsbetriebe Lübeck

Malmöstraße 22

23560 Lübeck

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr, (Referat VII 6) Wirtschaftsförderung und Qualifizierung
Postfach 7128
Kiel
24171
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2019
Werbung