Umbau und energetische Optimierung Wellenhallenbad Piraten Meer in Büsum Referenznummer der Bekanntmachung: 36858-2016

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Gemeinde Büsum
Kaiser-Wilhelm-Platz
Büsum
25761
Deutschland
Kontaktstelle(n): Büro Plusfünf, Stadtentwicklung + Kommunalberatung
Telefon: +49 4513080858
E-Mail:
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.buesum.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und energetische Optimierung Wellenhallenbad Piraten Meer in Büsum

Referenznummer der Bekanntmachung: 36858-2016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausgangssituation

Das beheizte Meerwasser-Wellenhallenbad Büsum wurde im Jahr 1967 fertiggestellt und später in "Wellarium" umbenannt. Nach dem erstmaligen Umbau des Hallenbades im Jahr 2004 wurde es mit dem neuen Namen "Erlebnisbad Piraten Meer" getauft.

Touristische Bedeutung

Das Erlebnisbad Piraten Meer bietet neben Innen- und Außenbecken auch eine Saunalandschaft und weitere Familienattraktionen (Wasserrutsche etc.) und wird sehr stark von Touristen nachgefragt (eine aktuelle Auszählung vom März 2016 belegt, dass 85 % der Besucher Urlauber waren und nur 15 % Einheimische). In der Hauptsaison wird von einem noch höheren Anteil an Touristen ausgegangen.

Nach einer mittlerweile 50 Jahre umfassenden Betriebszeit entspricht das Wellenhallenbad nicht mehr den funktionalen, betrieblichen, baulichen, energetischen und gestalterischen Anforderungen, die zu Beginn des 21. Jahrhunderts an wettbewerbsfähige touristische Einrichtungen im Nordsee-Heilbad Büsum zu stellen sind.

Um auch künfti.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 12 000 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Büsum

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausgangssituation

Das beheizte Meerwasser-Wellenhallenbad Büsum wurde im Jahr 1967 fertiggestellt und später in "Wellarium" umbenannt. Nach dem erstmaligen Umbau des Hallenbades im Jahr 2004 wurde es mit dem neuen Namen "Erlebnisbad Piraten Meer" getauft.

Touristische Bedeutung

Das Erlebnisbad Piraten Meer bietet neben Innen- und Außenbecken auch eine Saunalandschaft und weitere Familienattraktionen (Wasserrutsche etc.) und wird sehr stark von Touristen nachgefragt (eine aktuelle Auszählung vom März 2016 belegt, dass 85 % der Besucher Urlauber waren und nur 15 % Einheimische). In der Hauptsaison wird von einem noch höheren Anteil an Touristen ausgegangen.

Nach einer mittlerweile 50 Jahre umfassenden Betriebszeit entspricht das Wellenhallenbad nicht mehr den funktionalen, betrieblichen, baulichen, energetischen und gestalterischen Anforderungen, die zu Beginn des 21. Jahrhunderts an wettbewerbsfähige touristische Einrichtungen im Nordsee-Heilbad Büsum zu stellen sind.

Um auch künftig gegenüber touristischen Mitbewerbern an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste wettbewerbsfähig zu sein, beabsichtigt die Gemeinde Büsum das Wellenhallenbad energetisch, baulich und gestalterisch zu optimieren und zeitgemäßen touristischen Anforderungen anpassen. Mit dem "Relaunch" des "Piraten Meers" soll zugleich das Schlechtwetterangebot für Feriengäste in Büsum verbessert werden.

Derzeitige Energieversorgung

Die Energieversorgung des Bades läuft derzeit zentral über ein Blockheizkraftwerk-Contracting-Modell, über das auch das direkt benachbarte Gäste- und Veranstaltungszentrums (GVZ) versorgt wird. Die Wärmeverteilung im Erlebnisbad erfolgt mit Hilfe der Lüftungsanlagen. Die jährlich benötigte Wärmemenge beträgt zwischen 3 200 und 4 000 Megawattstunden (MWh). Es besteht ein deutlicher energetischer Optimierungsbedarf sowohl im Bereich der Fassade als auch im Bereich der Anlagentechnik.

Förderprogramm "Perlen der Westküste"

Die Gemeinde Büsum hat sich in Kooperation mit anderen Westküstengemeinden erfolgreich um eine Teilnahme an dem schleswigholsteinischen Landesprogramm "Perlen der Westküste" (Integrierte Territoriale Investitionen Tourismus- und Energiekompetenzregion Westküste) beworben. Das Programm wird aus Mitteln der EU und des Landes SH finanziert. Eine Förderzusage für die energetische Optimierung des Wellenhallenbades liegt vor.

Es ist beabsichtigt, das Programm fachlich von der Fachhochschule Westküste o. ä. Institutionen begleiten zu lassen. Angestrebt wird eine energetische Optimierung, die zukünftig mindestens 20 % über dem Referenzwert der EnEV liegen soll und so eine Vorbildfunktion für andere Bäder und ähnliche Infrastruktureinrichtungen haben wird (Modellcharakter).

Ziele

Durch eine energetische Optimierung sollen insbesondere die folgenden vier Ziele er-reicht werden:

1) Erhöhung der Energieeffizienz bzw. Reduzierung des Energieverbrauchs (Ziel: Übertreffen um 20 % der Referenzwerte der EnEV) und der CO2-Emissionen durch energetische Optimierung der Fassade/Wärmedämmung und Verbesserung der Gebäudetechnik;

2) Verbesserung der Umwelt und der Lebens-/Urlaubsqualität durch Senkung des Energie- und CO2-Verbrauches;

3) Modellvorhaben mit Hebelwirkung für andere Infrastruktureinrichtungen gleichen Typs und die regionale Entwicklung insgesamt;

4) Reduzierung des Endenergieverbrauches im Sinne des Outputindikators ID OI 25 des OP EFRE ("Rückgang des jährlichen Endenergieverbrauches in öffentlichen Gebäuden") um mindestens 50 %. Das heißt von 3,2 bis 4,0 Mio. kWh/Jahr auf mind. 1,6 bis 2,0 Mio. kWh im Jahr 2019.

Bestandsfotos, Grundrisse, Schnitte des Wellenhallenbades etc. können per Mail von der Kontaktstelle () angefordert werden.

Gegenstand der zu vergebenden Planungs- und Baumaßnahmen

Die zu Erreichung der Programmziele erforderlichen energetischen Maßnahmen ein-schließlich der damit im Zusammenhang stehenden baulichen Maßnahmen sowie förder relevante Gutachten und Machbarkeitsstudien.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: − Herangehensweise/Projektsteuerung: Gewichtung 30 % / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: − Bäderbauqualität/Qualitätsstandards: Gewichtung 30 % / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: − Kommunikation/Information: Gewichtung 20 % / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: − Bauherren-/Betreiberbeteiligung: Gewichtung 10 % / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: − Gesamteindruck Vorstellungsgespräch 5 % / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 5
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 36858
Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und energetische Optimierung Wellenhallenbad Piraten Meer in Büsum

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/02/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Janßen Bär Partnerschaft mbH
Deutschland (DE)
Eyhauser Allee 4
Bad Zwischenahn
26106
Deutschland
NUTS-Code: DE
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 3 200 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 12 000 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holstein
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 4319884760
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Schleswig-Holstein Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holstein Anschrift: Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel, Postfach 7128 Telefon +49 (0)4319884760 Email:
Kiel
24105
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/03/2019
Werbung