Planungsleistungen für die Sanierung des Hallendachs

Werbung

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Station&Service AG, Regionalbereich Südost
Löhrstraße 2
Leipzig
D-04105
Deutschland
Kontaktstelle(n): DB AG Beschaffung Infrastruktur Einkauf Arch.-/Ing.-Leistungen, Region Südost, Salomonstraße 21, 04103 Leipzig
E-Mail:
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Sanierung des Hallendachs

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Sanierung des Hallendachs

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Görlitz

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Planungsleistungen für die Sanierung des Hallendachs, Objektplanung Lph. 1-4, Fachplanung technische Ausrüstung Lph. 1-4 und Tragwerksplanung Lph. 2-4

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18/05/2017
Ende: 31/12/2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 149-309579

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 16FEI23142
Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Sanierung des Hallendachs

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
18/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE Bahnhofsdach Görlitz c/o ZPP Ingenieure AG
Ackerstraße 3 B
Berlin
10115
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 217 748.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Bonn
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/02/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71322500
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Görlitz

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

A11

Erstellung einer baubetrieblichen Simulation mit der Baubetriebssimulationssoftware Synchro

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 22/10/2018
Ende: 31/12/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 4 580.45 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE Bahnhofsdach Görlitz c/o ZPP Ingenieure AG
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

A11

Erstellung einer baubetrieblichen Simulation mit der Baubetriebssimulationssoftware Synchro

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Bei dem Bauvorhaben soll die Dachtragkonstruktion inkl. Belag "über dem rollenden Rad" - also im laufenden Betrieb ausgetauscht resp. ertüchtigt werden. Dazu wird eine verfahrbare Tunnelkonstruktion in die Halle eingeschoben. Auf dieser Konstruktion werden die Arbeiten stattfinden und darunter werden Züge weiterhin fahren. In diesem Zusammenhang müssen alle Bau- und Zwischenbauzustände geprüft, gerechnet, simuliert und baubetrieblich abgestimmt werden. Die Komplexität der Maßnahme ergibt sich aus den Ansprüchen der Betriebskoordination der DB Netz welche vorher nicht ersichtlich waren. In der Zwischenbesprechung zur Entwurfsplanung am 18.10.2018 hat vor allem der baubetriebliche Koordinator und die Vertreterin der strategischen Planung sowie der interne baubetriebliche Anmelder unisono eine detaillierte Simulation dringend angemahnt um Fehler wie zeitliche Überschneidungen, falsche Sperrungen, Schwierigkeiten in der Baustelleneinrichtung, Probleme bei der Kranstellung zu verhindern.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 301 165.20 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 305 745.65 EUR
Werbung