Erweiterungsneubau Landratsamt Fürstenfeldbruck - LV 302 Gerüstarbeiten

Werbung

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landkreis Fürstenfeldbruck, vertreten durch den kreiseigenen Hochbau
Münchner Straße 32
Fürstenfeldbruck
82256
Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreiseigener Hoch- und Tiefbau
Telefon: +49 8141519437
E-Mail:
Fax: +49 8141519308
NUTS-Code: DE21C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.lra-ffb.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.staatsanzeiger-eservices.de/eu.html

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.staatsanzeiger-eservices.de/eu.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.staatsanzeiger-eservices.de/eu.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterungsneubau Landratsamt Fürstenfeldbruck - LV 302 Gerüstarbeiten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45213150
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Landratsamt Fürstenfeldbruck wird auf der Westseite des Bestandsgebäudes erweitert.

Umfang der Erweiterung sind drei Verwaltungsebenen für insgesamt ca. 120 Mitarbeiter, sowie fünf Parkdeckebenen in Split-Level-Bauweise für insgesamt ca. 110 Stellplätze. Die Büros sind in jeder Ebene über ein gemeinsames Verbindungsbauwerk mit dem Altbestand verbunden.

Abschließend werden die Außenanlagen angepasst.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223310
45262120
45262110
44212310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

Münchner Str. 32

82256 Fürstenfeldbruck

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fassadengerüst teilweise mit zusätzlicher Belagsverbreiterung

Absturzsicherung und/oder Seitenschutz

Vorhaltung Fassadengerüst

Gerüstpodeste Aufzugs- und Installationsschacht

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
18/03/2019
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen:

Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).

Nicht präqualifizierte Unternehmen: Ausgefülltes Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" mit folgenden Angaben/Nachweisen:

- Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe Eigenleistung in %,

- Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen,

- vergleichbare Referenzen der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre,

- Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

- Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des Wohnsitzes,

- Nachweis Sozialversicherung,

- Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft,

- Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung,

- aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifizierte Unternehmen:

Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).

Nicht präqualifizierte Unternehmen: Ausgefülltes Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" mit folgenden Angaben/Nachweisen:

- Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe Eigenleistung in %,

- Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen,

- vergleichbare Referenzen der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre,

- Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

- Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des Wohnsitzes,

- Nachweis Sozialversicherung,

- Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft,

- Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung,

- aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe Formblätter zum Leistungsverzeichnis

Geforderte Deckungssumme der Berufshaftpflichtversicherung:

Für Personenschäden: 2 000 000 EUR

Für sonstige Schäden: 1 000 000 EUR

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Formblätter zum Leistungsverzeichnis

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail:
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse: http://www.regierung-oberbayern.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail:
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse: http://www.regierung-oberbayern.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2019
Werbung