Fremdprüfung Mineralik, Geokunststoffe Oberflächenabdichtung Deponie "Alte Ziegelei" Referenznummer der Bekanntmachung: KWU 12 494 18

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
KWU - Kommunales Wirtschaftsunternehmen Entsorgung -Eigenbetrieb des Landkreises Oder-Spree-
Frankfurter Straße 81
Fürstenwalde
15517
Deutschland
Kontaktstelle(n): KWU – Kommunales Wirtschaftsunternehmen Entsorgung -Eigenbetrieb des Landkreises Oder-Spree-
Telefon: +49 3361-774322
E-Mail:
Fax: +49 3361-774350
NUTS-Code: DE40C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kwu-entsorgung.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEJD09W/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEJD09W
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fremdprüfung Mineralik, Geokunststoffe Oberflächenabdichtung Deponie "Alte Ziegelei"

Referenznummer der Bekanntmachung: KWU 12 494 18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Kommunale Wirtschaftsunternehmen Entsorgung (KWU-Entsorgung) beabsichtigt im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 17 VgV die Dienstleistung "Fremdprüfung zur Errichtung des endgültigen Oberflächenabdichtungssystems in den Bauabschnitten 2019-2021" (Los 1 Fremdprüfung Mineralik, Los 2 Fremdprüfung Geokunststoffe) zu vergeben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Los 1 Fremdprüfung Mineralik

Los 2 Fremdprüfung Geokunststoffe

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fremdprüfung Mineralik

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40C
Hauptort der Ausführung:

Deponie "Alte Ziegelei"

OT Alt Golm Alt Golmer Chaussee 1

15848 Rietz-Neuendorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fremdprüfung für alle mineralischen Bauteile für folgende Leistungen:

- Errichtung eines endgültigen Oberflächenabdichtungssystems der Deponieklasse II auf einer Fläche von ca. 2,4 ha (0,30 m obere gasgängige Trag- und Ausgleichsschicht, 0,80 m Unterboden, 0,20 m Oberboden),

- Umbau der vorhandenen Oberflächenabdeckung zu einem endgültigen Oberflächenabdichtungssystem der Deponieklasse II auf einer Fläche von ca. 8,26 ha (Teilrückbau Reku-Schicht, 0,10 m Auflagerschicht, Wiedereinbau Reku-Schicht / Lieferung+Einbau Ergänzungsmaterial),

- Errichtung von Entwässerungseinrichtungen bestehend aus Entwässerungsmulden, Rauhbettgerinnen,

- Einbindung von Elementen des Gasfassungs- und Sickerwasserreinfiltrationssystems (20 St. Gasbrunnen, 21 St. Sickerwasserlanzen/-brunnen,

- Ausbau von Betriebswegen (Beton-RC-Material).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Bewerbungsunterlagen:

1) Eignungskriterien, (Einhaltung der Mindestanforderungen) --> ja/nein;

2) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit --> 72 %;

3) Referenzen --> 28 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fremdprüfung Geokunststoffe

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40C
Hauptort der Ausführung:

Deponie "Alte Ziegelei"

OT Alt Golm Alt Golmer Chaussee 1

15848 Rietz-Neuendorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fremdprüfung für alle Geokunststoffe für folgende Leistungen:

- Errichtung eines endgültigen Oberflächenabdichtungssystems der Deponieklasse II auf einer Fläche von ca. 2,4 ha (Geosynthetische Tondichtungsbahn, Kunststoffdichtungsbahn, Kunststoffdränelement, geotextile Schutz- und Trennvliese),

- Umbau der vorhandenen Oberflächenabdeckung zu einem endgültigen Oberflächenabdichtungssystem der Deponieklasse II auf einer Fläche von ca. 8,26 ha (Kunststoffdichtungsbahn, Kunststoffdränelement, geotextile Schutz- und Trennvliese),

- Errichtung von Entwässerungseinrichtungen bestehend aus Schächten und Leitungen,

- Einbindung von Elementen des Gasfassungs- und Sickerwasserreinfiltrationssystems (Integration von 20 St. Gasbrunnen / 21 St. Sickerwasserbrunnen-/lanzen, ca. 3 500 m Sanierung/Neuverlegung Gassammelleitungen nach Funktionsprüfung).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Bewerbungsunterlagen:

1) Eignungskriterien, (Einhaltung der Mindestanforderungen) --> ja/nein;

2) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit --> 72 %;

3) Referenzen --> 28 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Vergabestelle hat für die Eigenerklärungen/Auskünfte nach III.1.1, III.1.2 und III.1.3 der Bekanntmachung die Formulare F1 bis F3 vorgesehen, welche dem Bewerber digital über den Vergabemarktplatz Brandenburg bereit stehen und mit der Angebotsabgabe einzureichen sind.

Im Weiteren sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle die folgenden Nachweise vorzulegen:

- Nachweis über die Eintragung in einem Berufs- bzw. Handelsregister,

- Nachweis der beruflichen Befähigung der Führungskräfte sowie der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen.

Weitere Informationen siehe Formulare F1 bis F3 der Vergabeunterlagen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

- Eigenerklärung des Bewerbers über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen,

- Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und sonstige Schäden in einer Deckungshöhe von jeweils mindestens 1 500 000 EUR,

- Angaben zum Umsatz und der durchschnittlichen Anzahl der Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte aus den letzten 3 Jahren,

- Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt 234 des Vergabehandbuches).

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:

- Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt 236 des Vergabehandbuches).

Weitere Informationen siehe Formulare F1 bis F3 der Vergabeunterlagen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

- Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung im Unternehmen,

- Auskunft des Bewerbers, ob Teilleistungen als Unterauftrag vergeben werden sollen (Nachweis der gleichen fachlichen Eignung),

- Angaben zur technischen Ausstattung des Unternehmens,

- Angabe über die technische Leitung, die für die zu vergebene Dienstleistung vorgesehen ist (personenbezogene Referenzliste).

Weitere Informationen siehe Formular F2 der Vergabeunterlagen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Los 1 Fremdprüfung Mineralik: Akkreditierung durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH) auf Grundlage der DIN EN ISO / IEC 17025 als Prüflabor und nach DIN EN ISO / IEC 17020 als Inspektionsstelle sowie Akkreditierung für die Verfahren zur Entnahme von Bodenproben, die Durchführung von Felduntersuchungen sowie die relevanten Laboruntersuchungen (die Akkreditierungsurkunde ist dem Teilnahmeantrag beizufügen),

- Los 2 Fremdprüfung Geokunststoffe: Fachliche Qualifikation des Unternehmens wird auf Grundlage der "Richtlinie für Anforderun-gen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle beim Einbau von Kunststoffkomponenten im Deponiebau" vom November 2016. Prüflabor entsprechend den einschlägigen Normen und Zulassungskriterien nach DIN EN ISO / IEC 17025. (Akkreditierungsurkunde für die Inspektion und personelle / gerätetechnische Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17020 der DAkkS oder einer vergleichbaren Institution sowie der Nachweis über die Aufnahme in die Fremdprüferliste der BAM ist dem Teilnahmeantrag beizufügen),

- Benennung von mindestens 2 Referenzprojekten (Oberflächenabdichtungssystem der Deponieklasse II gemäß DepV) aus den letzten 3 Jahren, die in Art und Umfang mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind (Formular F3 der Vergabeunterlagen).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Qualifikation des Fremdprüfers Mineralik:

- Akkreditierung des DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) auf Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17025 als Prüflabor und nach DIN EN ISO/IEC 17020 als Inspektionsstelle,

- Akkreditierung für die Verfahren zur Entnahme von Bodenproben, die Durchführung von Felduntersuchungen sowie die relevanten Laboruntersuchungen.

2) Qualifikation des Fremdprüfers Geokunststoffe:

- Akkreditierung auf Grundlage der "Richtlinie für Anforderungen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle beim Einbau von Kunststoffkomponenten und -bauteilen in Deponieabdichtungssystemen" (aktuelle Fassung),

- Prüflabor gemäß den einschlägigen Normen und Zulassungskriterien nach DIN EN ISO/IEC 17025,

- Akkreditierungsurkunde für die Inspektion und personelle/gerätetechnische Kompetenz nach DIN EN ISO/ IEC 17020 der DAkkS,

- Nachweis über die Aufnahme in die Fremdprüferliste der BAM.

3) Einhaltung Mindestanforderungen gem. BbgVergG.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/03/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/03/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YEJD09W

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2019