Kombinierte Bauleistungs- und Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung (BauRisk)

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
Dircksenstraße 38
Berlin
10178
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3024713670
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wbm.de

Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabeplattform.berlin.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: landeseigenes wohnungswirtschaftliches Unternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kombinierte Bauleistungs- und Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung (BauRisk)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66513200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

BauRisk-Versicherung mit jährlicher Summenmeldung der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH einschließlich ihrer Tochter- und Beteiligungsunternehmen

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Auftraggeberin mit Sitz in Berlin bewirtschaftet ca. 32 000 Vertragseinheiten Wohnen und Gewerbe, welche sich überwiegend in den Berliner Bezirken Friedrichshain, Kreuzberg, Spandau und Mitte befinden. Die Bestände vergrößern sich im Zuge von Investitionsmaßnahmen in den kommenden Jahren stetig. Gegenstand der Vergabe ist der Abschluss einer BauRisk-Versicherung (kombinierte Bauleistungs-/Haftpflicht-Versicherung) für sämtliche Baumaßnahmen (Neubau und Modernisierung) der Auftraggeberin sowie angeschlossener Konzerngesellschaften als Investitionssummenvertrag. Versicherte Personen sind neben der Auftraggeberin und deren Konzernunternehmen (Tochter- und Beteiligungsunternehmen) die Planer und beauftragten Bauunternehmen. Eine Abnahmegarantie bezüglich der Bausummen besteht jedoch nicht.

Im Ergebnis des Vergabeverfahrens ist eine 100 %-ige Deckung unter Beteiligung von einem oder mehr Versicherer/n (offene Mitversicherung) zu erreichen. Bewerbungen und Angebote über Mitversicherungsquoten (Führungs- und/oder Beteiligungsquoten) sind daher ausdrücklich zugelassen. Die Mindestquote für eine Führung beträgt jedoch 30 % und für Beteiligungsangebote beträgt die Mindestquote 10 %.

Als Teilnehmer an diesem Ausschreibungsverfahren sind ausschließlich Versicherungsunternehmen zugelassen, die über die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als Versicherer in der Bundesrepublik Deutschlandnach Maßgabe der §§ 8 ff., 61 ff., 67 ff. des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) oder vergleichbarer Vorschriften eines EU-Mitgliedstaates in der ausgeschriebenen Sparte verfügen. Angebote unter Beteiligung von Versicherungsvermittlern werden vom Verfahren ausgeschlossen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Personaleinsatzkonzept für den Bereich Schadenabwicklung inkl. Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Organisations- und Arbeitskonzept im Schadenfall inkl. Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Kompetenz und Auftreten in den Verhandlungen / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Preis (Prämiensatz für Selbstbehaltsvariante 4 gemäß Leistungsbeschreibung mit folgenden Selbstbehaltsparametern) / Gewichtung: 60
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Deckungserweiterung in der Bauleistungsversicherung für das Feuer-Rohbau-Risiko

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 123-279693
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Kombinierte Bauleistungs- und Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung (BauRisk)

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
HDI Global SE
Riethorst 2
Hannover
30659
Deutschland
NUTS-Code: DE929
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/01/2019
Werbung