Ausschreibung von Leistungen der öffentlichen Personenbeförderung in den Linienbündeln Diepholz Südost und Diepholz Südwest im Landkreis Diepholz

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachen (ZVBN)
Willy-Brandt-Platz 7
Bremen
28215
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herrn Reiner Bick
Telefon: +49 42146052920
E-Mail:
Fax: +49 42146052999
NUTS-Code: DE50

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.zvbn.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: ÖPNV

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von Leistungen der öffentlichen Personenbeförderung in den Linienbündeln Diepholz Südost und Diepholz Südwest im Landkreis Diepholz

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Durchführung von Dienstleistungen der öffentlichen Personenbeförderung mit Bussen in den Linienbündeln Diepholz Südost (Los 1) und Diepholz Südwest (Los 2) im Landkreis Diepholz ab dem 1.8.2019. Die ausgeschriebenen Verkehrsleistungen umfassen in Los 1 (Linienbündel Diepholz Südost) die Linien 122, 123, 126,127, 128, 132,133, 134, 135, 136, 138 und 158 und in Los 2 (Linienbündel Diepholz Südwest) die Linien 125, 129,131,137,140, 141, 142, 143, 144, 145, 146,159, 161,162, 167, 168, 169, 170, 171 und 172. Das jährliche Volumen der Verkehrsleistung umfasst derzeit in Los 1 (Linienbündel Diepholz Südost) rund 1 565 000 Fahrplan-km/Jahr und in Los 2 (Linienbündel Diepholz Südwest) rund 1 260 000 Fahrplan-km/Jahr.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Linienverkehr im Linienbündel Diepholz Südost

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Diepholz mit abgehenden Linienabschnitten in die Landkreise Nienburg/Weser und Minden-Lübbecke.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von Dienstleistungen der öffentlichen Personenbeförderung mit Bussen im Linienbündel Diepholz Südost im Landkreis Diepholz ab dem 1.8.2019. Die Leistungen umfassen die Linien 122, 123, 126,127, 128, 132,133, 134, 135, 136, 138 und 158 mit einem jährlichen Volumen von derzeit insgesamt ca. 1 565 000 Fahrplankilometer pro Jahr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Während der Vertragslaufzeit hat der Auftraggeber das Recht am Fahrplan Zu-, Ab- und Umbestellungen vorzunehmen. Zudem kann der Auftraggeber verlangen, dass die auf den vertragsgegenständlichen Linien nach der Leistungsbeschreibung einzusetzenden Fahrzeuge soweit technisch machbar mit weiteren Ausstattungsmerkmalen aus- bzw. nachgerüstet werden. Näheres zum Vorgenannten regeln die Vergabeunterlagen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ergänzung zu Ziffer II.2.5): Liegt ein Bieter für beide Lose an erster Stelle, so wird der Zuschlag aufgrund der Loslimitierung auf die Angebote erteilt, die die geringste Haushaltsbelastung über beide Lose für den Auftraggeber zur Folge haben.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Linienverkehr im Linienbündel Diepholz Südwest

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Diepholz.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von Dienstleistungen der öffentlichen Personenbeförderung mit Bussen im Linienbündel Diepholz Südwest im Landkreis Diepholz ab dem 1.8.2019. Die Leistungen umfassen die Linien 125, 129,131,137,140, 141, 142, 143, 144, 145, 146,159, 161,162, 167, 168, 169, 170, 171 und 172 mit einem jährlichen Volumen von derzeit insgesamt ca. 1 260 000 Fahrplankilometer pro Jahr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Während der Vertragslaufzeit hat der Auftraggeber das Recht am Fahrplan Zu-, Ab- und Umbestellungen vorzunehmen. Zudem kann der Auftraggeber verlangen, dass die auf den vertragsgegenständlichen Linien nach der Leistungsbeschreibung einzusetzenden Fahrzeuge soweit technisch machbar mit weiteren Ausstattungsmerkmalen aus- bzw. nachgerüstet werden. Näheres zum Vorgenannten regeln die Vergabeunterlagen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ergänzung zu Ziffer II.2.5): Liegt ein Bieter für beide Lose an erster Stelle, so wird der Zuschlag aufgrund der Loslimitierung auf die Angebote erteilt, die die geringste Haushaltsbelastung über beide Lose für den Auftraggeber zur Folge haben.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 190-429727
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Linienverkehr im Linienbündel Diepholz Südost

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Gerhard Wilmering GmbH & Co. KG
Marschstraße 45
Vechta
49377
Deutschland
NUTS-Code: DE94F
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Linienverkehr im Linienbündel Diepholz Südwest

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Borchers Reisen GmbH & Co.KG
Große Straße 8
Twistringen
27239 /
Deutschland
NUTS-Code: DE922
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
H. Rittmeyer GmbH
Flessenmoor 1
Drebber
49457
Deutschland
NUTS-Code: DE922
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabestelle verzichtet gemäß § 39 Abs. 6 VgV auf die Angabe der Auftragswerte. Da aus technischen Gründen eine Angabe in den entsprechenden Feldern vorzunehmen ist, wurden dort lediglich Platzhalter eingetragen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen - Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vorschriften über die Einlegung von Rechtsbehelfen finden sich in den §§ 155 ff. GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen). Der Auftraggeber weist ausdrücklich darauf hin, dass im Fall der Nichtabhilfe einer von einem Bieter erhobenen Rüge ein entsprechender bei der unter VI.4.1) genannten Vergabekammer eingereichter Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/01/2019