Kauf, Lieferung und Montage von Möbeln

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
IKK Südwest
Berliner Promenade 1
Saarbrücken
66111
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle der IKK Südwest
Telefon: +49 68193696-2179
E-Mail:
Fax: +49 68193696-4413
NUTS-Code: DEC0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.ikk-suedwest.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kauf, Lieferung und Montage von Möbeln

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39110000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die IKK Südwest scheibt eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung und Montage von Möbeln aus.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modulare Schrank- und Aufbewahungssystem

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39130000
39156000
39120000
39113000
39122000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die IKK Südwest schreibt ein modulares Schranksystem in Korpusbauweise aus. Die einzelnen Elemente müssen eine einfache Montage bzw. Demontage ermöglichen. Um den flexiblen Einsatz des Mobiliars zu erhöhen, müssen die Schließzylinder austauschbar sein, sodass Schließungen geändert werden können, ohne dass Schlösser aus- oder umgebaut werden müssen. Optional sollen die Schlösser als Hauptschließanlage ausgeführt werden können. Das angebotene Produktsystem muss der DIN EN 14073, Teil 2 und 3 (oder gleichwertig), der DIN EN 14074 (oder gleichwertig), dem DIN Fachbericht 147 (odergleichwertig) und der BGI 650 und BGR 234 (oder gleichwertig) entsprechen. Sämtliche geforderten Produkt-und Unternehmenszertifizierungen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Garantiezeit / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobiles Klapptischsystem auf Rollen für Konferenz- und Seminarbereiche

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39130000
39156000
39120000
39113000
39122000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grundsätzlich soll neben einem ansprechenden und wertigen Design großer Wert auf Funktionalität gelegt werden, d. h. die Tische müssen von einer Person auf- und abgebaut sowie platzsparend (stehend) ineinander verstaut werden können.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Garantiezeit / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bürostühle

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39130000
39156000
39120000
39113000
39122000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausgeschrieben wird ein vielseitiges Bürostuhlprogramm, welches alle Einsatzgebiete im Bürobereich abdecken soll. Im angebotenen Bürostuhlprogramm müssen designtechnisch passende und aufeinander abgestimmte Arbeitsdrehstühle, Konferenzdrehstühle, Konferenzfreischwinger und Vierfuß-Besucherstühle enthalten sein. Außerdem sollen High Desk Stühle ausgeschrieben werden. Die verschiedenen Stühle können von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Ausgenommen hiervon sind die Vierfuß-Besucherstühle sowie die Konferenz-Freischwinger, diese müssen aufgrund des zusammenhängenden Designs von einem Herstellerstammen. Ziel ist es, ein Stuhlprogramm auszuschreiben, welches in seinen Kombinationsmöglichkeiten derart variabel ist, dass sämtliche Bedarfssituationen durch das Programm abgedeckt werden können.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Garantiezeit / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lounge- und Wartezonenmöbel

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39130000
39156000
39120000
39113000
39122000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausgeschrieben wird die Lieferung von repräsentativen Lounge- und Wartezonenmöbeln für die Kundencenter und weitere ausgewählte Bereiche der IKK Südwest. Hierdurch soll eine diskrete Kundenberatung mit entsprechender Abschirmung (räumlich und akustisch) ermöglicht werden. Es sollen in der Kundenberatung sog. "Beratungsboxen" (bzw. Beratungslounges, Beratungscubes, Beratungsinseln, Kommunikationsinseln,...) zum Einsatz kommen. Die Beratungsboxen sollen aus umlaufenden Abschirmungselementen sowie festinstallierten Sitzbänken bestehen. Außerdem ist eine Rückenlehne vorzusehen, welche nicht durchgängig vorhanden sein muss. Die Abschirmungselemente müssen eine vier- oder sechseckige Grundform haben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Garantiezeit / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 60
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Modulare Schrank- und Aufbewahrungssystem

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
B/BI Bertsch Büro Informatik GmbH
Zeppelinstr. 2
Saarbrücken
66117
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Mobiles Klapptischsystem auf Rollen für Konferenz- und Seminarbereiche

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
B/BI Bertsch Büro Informatik GmbH
Zeppelinstr. 2
Saarbrücken
66117
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Bürostühle

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
B/BI Bertsch Büro Informatik GmbH
Zeppelinstr. 2
Saarbrücken
66117
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

Lounge- und Wartezonenmöbel

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
B/BI Bertsch Büro Informatik GmbH
Zeppelinstr. 2
Saarbrücken
66117
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail:
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Rügefristen ergeben sich aus § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1-4 GWB. Sollte ein Bewerber oder Bieter eine Rüge erheben, die der Auftraggeber zurückweist, muss ein auf die Rüge gestützter Nachprüfungsantrag spätestens am 15. Kalendertag nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB) - Ergänzend wird auf die §§ 134, 135 GWB ausdrücklich hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2019