Lieferung eines automatischen RFA-Screening-Systems für Uran auf Baumwollstreifproben Referenznummer der Bekanntmachung: JRC/KRU/2018/G.II.6/0120/OC

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Regulation (EU, Euratom) No 966/2012

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Europäische Kommission, JRC - Joint Research Centre, JRC.G - Nuclear Safety and Security (Karlsruhe), JRC.G.II.6 - Nuclear Safeguards and Forensics
PO Box 2340
Karlsruhe
76125
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE12

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://ec.europa.eu/jrc/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines automatischen RFA-Screening-Systems für Uran auf Baumwollstreifproben

Referenznummer der Bekanntmachung: JRC/KRU/2018/G.II.6/0120/OC
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38432000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die JRC Karlsruhe beabsichtigt, ein automatisches monochromatisches Mikro-RFA-Screening-System für Uran auf Baumwollwischproben zu beschaffen.

In der JRC/Karlsruhe gibt es ein Labor mit einem Großgeometrie-Massenspektrometer mit sekundär ionisierender Quelle (Large Geometry - Secondary Ion Mass Spectrometry - LG-SIMS), das für die Analyse von Uranpartikeln aus Staubproben bestimmt ist, die auf Baumwollstreifen gesammelt wurden. Die Streifen haben eine Größe von 10 x 10 cm2 und enthalten typischerweise mehr Material, als vom LG-SIMS analysiert werden kann, daher muss eine Entnahme von Teilproben durchgeführt werden. Heute wird die Entnahme von Teilproben durchgeführt, ohne dass vorher bekannt ist, wo und wie viel Uranpartikel sich auf dem Streifen befinden. Aus diesem Grund besteht ein Bedarf für ein automatisiertes Screening-System, das den Streifen mit der höchstmöglichen Empfindlichkeit abbilden kann, um die Probenvorbereitung bestmöglich zu steuern.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38432000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE12
Hauptort der Ausführung:

Europäische Kommission

JRC Karlsruhe

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1

76344 Eggenstein-Leopoldshafen, DEUTSCHLAND

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines automatischen RFA-Screening-Systems für Uran auf Baumwollstreifproben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Eignung / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 193-435445
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines automatischen RFA-Screening-Systems für Uran auf Baumwollstreifproben

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Gericht
Rue du Fort Niedergrünewald
Luxembourg
L-2925
Luxemburg
Telefon: +352 4303-1

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/12/2018
Werbung