Erweiterung der RZV-Speicherinfrastruktur für deNBI Referenznummer der Bekanntmachung: 201850

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Albertstraße 21a
Freiburg
79104
Deutschland
Telefon: +49 76120367451
E-Mail:
Fax: +49 7612034329
NUTS-Code: DE13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.uni-freiburg.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung der RZV-Speicherinfrastruktur für deNBI

Referenznummer der Bekanntmachung: 201850
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32423000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Auftraggeberin (AG) beabsichtigt, das bereits beschaffte Speichersystem "RZV" um weitere Speicherknoten zu erweitern.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 468 791.04 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Auftraggeberin (AG) beabsichtigt, das bereits beschaffte Speichersystem "RZV" um weitere Speicherknoten zu erweitern.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Unter V.2.1) ist das Datum aufgeführt, wann die Entscheidung über den Zuschlag intern getroffen wurde.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
  • Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt
Erläuterung:

Die Leistungsfähigkeit eines Hochleistung-Speichersystems (zentrales Speichersystem für die Universität) wird durch eine Vielzahl von Komponenten bestimmt, die aufeinander abgestimmt sein müssen, um eine hohe Speicherkapazität und einen hohen Datendurchssatz bei gleichzeitig hoher Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Bei der ursprünglichen Beschaffungsmaßnahme im Jahre 2017 wurde ein sog. "Scale-out-Speichersystem" des Herstellers Dell EMC2 in Betrieb genommen. In einem Scale-out-System werden die vorhandenen Hardwareressourcen sehr effizient genutzt, wobei die Kapazität jederzeit bei Bedarf ohne aufwendige Änderungen des Setups nahtlos erweitert werden kann. Bei der Erweiterung werden nicht nur Festplatten beschafft, sondern auch die Komponenten, die für die Auslieferung und den Import von Daten verantwortlich sind. Damit ist sichergestellt, dass nicht nur der Plattenplatz vergrößert wird, sondern auch die Gesamtperformance des Systems mit den wachsenden Anforderungen steigt. Dies wird durch ein modulares System von sog. Speicherknoten erreicht. Eine Erweiterung erfolgt durch Zukauf von Speicherknoten, die in das Gesamtsystem integriert werden. Das Gesamtsystem muss dabei homogen bleiben, d. h. es müssen zu den bereits vorhandenen Speicherknoten vollständig kompatible Knoten beschafft werden. Damit ist die Erweiterung durch Kauf von Speicherknoten des Herstellers Dell EMC2 aus derselben Systemserie zwingend notwendig.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
04/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
concat AG
Hamburg
Deutschland
NUTS-Code: DE6
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 468 791.04 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Unter V.2.1) ist das Datum aufgeführt, wann die Entscheidung über den Zuschlag intern getroffen wurde.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Baden Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 721 / 926-0
E-Mail:
Fax: +49 721 / 926-3985

Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/12/2018