Multitalent gesucht - Umbau Ossietzky-Hof: Sanierung und Umbau mehrerer Wohngebäude

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen
Geseniusstraße 3
Nordhausen
99734
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sylke Stolze
Telefon: +49 3631920-466
E-Mail:
Fax: +49 3631920555
NUTS-Code: DE244

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.swg-nordhausen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Multitalent gesucht - Umbau Ossietzky-Hof: Sanierung und Umbau mehrerer Wohngebäude

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungswettbewerb nach RPW 2013: Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung zur Sanierung und ggf. zur baulichen Ergänzung der Liegenschaften Albert-Traeger-Str. 43, Dr.-Robert-Koch-Str. 4-18 und Carl-von-Ossietzky-Str. 3-6 in Nordhausen sowie die Freianlagenplanung für das unmittelbare Wohnumfeld (Realisierungsteil) und für die angrenzenden öffentlichen Verkehrs- und Freiflächen (Ideenteil).

Anhand des Modellquartiers "Ossietzky-Hof" sollen im Rahmen der IBA Thüringen und in Kooperation mit der Stadt Nordhausen übertragbare Antworten auf die zukunftsfähige Weiterentwicklung von Plattenbauquartieren gefunden werden. Gesucht werden dabei integrierte Lösungen, die sich durch neue und vorbildliche Standards zur ressourcenbewussten Gestaltung von differenzierten Wohn-, Gemeinschafts- und Freiraummodellen auszeichnen. Ziel ist das Aufzeigen einer Umstrukturierung des Modellquartiers zu einem neuen "Multitalent" mit nachvollziehbaren und umsetzbaren Angeboten für lokal verankerte und klimagerechte Lebensentwürfe einer sozial und demografisch vielfältigen Bewohnerschaft. Hierfür sollen im Wettbewerb alternative Lösungsvorschläge durch Teams aus Architekten, Ingenieuren für die technische Gebäudeausrüstung und Landschaftsarchitekten erarbeitet werden.

Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen wird im Anschluss an den Wettbewerb, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts, einem der Preisträger (Architekten mit Ingenieuren und Landschaftsarchitekten) die für die Ausführung der Wettbewerbsaufgabe notwendigen weiteren Planungsleistungen gemäß §§ 34, 39 und 55 HOAI - beschränkt auf den Realisierungsteil - in objektweiserund stufenweiser Beauftragung (Stufenvertrag) übertragen, sobald und soweit die Aufgabe realisiert wird und die Finanzierung des Vorhabens gesichert ist. Die Beauftragung erfolgt in Anlehnung an die entsprechenden Vertragsmuster der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes (RBBau). Dem Honorar für Planungsleistungen für die Objektplanung (§ 34 HOAI) wird die Honorarzone III zugeordnet.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EFRE 3.3.1.1.0 Energieeffizienzsteigerung in Kommunen und städtischen Quartieren, Unterstützung kommunale Infrastrukturprojekte

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Beurteilung der Arbeiten durch das Preisgericht erfolgt insbesondere unter Berücksichtigung der folgenden Kriterien. Die Reihenfolge der Kriterien stellt keine Gewichtung dar. Änderungen sowie Ergänzungen der Beurteilungskriterien bleiben dem Preisgericht vorbehalten.

- Entwurfsidee und Gesamtkonzept,

- Innovationscharakter,

- städtebauliche Einbindung,

- gestalterische Qualität,

- Umsetzung Raum- und Flächenprogramm,

- Nachhaltigkeit,

- technische Realisierbarkeit,

- Funktionalität,

- Wirtschaftlichkeit.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 150-345422

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
27/11/2018
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Hütten & Paläste Architekten
Kastanienallee 44
Berlin
10119
Deutschland
NUTS-Code: DE3
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
einszueins Architektur ZT GmbH
Krakauer Straße 19/2
Wien
1020
Österreich
NUTS-Code: AT13
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
ARGE Buero Kofink Schels / Dyvik Kahlen Architects
Frundsbergstraße 34
München
80634
Deutschland
NUTS-Code: DE2
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 82 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

1.Preis:

Hütten & Paläste Architekten

Mit ZRS Architekten GvA mbH

Und mit herrburg Landschaftsarchitekten

Und mit eZeit Ingenieure

(Preisgeld: 32 800 EUR netto)

2. Preis:

Einszueins architektur ZT GmbH

Mit YEWO Landscapes e.U.

Und mit e7 Energie Markt Analyse GmbH

(Preisgeld: 20 500 EUR netto)

3. Preis:

Buero Kofink Schels

Mit Dyvik Kahlen Architects

Und mit TH Landschaftsarchitektur Hamburg

Und mit bauart Konstruktions GmbH & Co. KG

(Preisgeld: 12 300 EUR netto)

Anerkennung (8 200 EUR netto):

03 Architekten GmbH

Mit ver.de landschaftsarchitektur GbR

Und mit TEUBER+VIEL Ingenieurgesellschaft für Energie- und Gebäudetechnik mbH

Anerkennung (8 200 EUR netto):

Atelier. Schmelzer. Weber

Mit Querfeld Eins Landschaft

Und mit Trag Werk Ingenieure Döking+Purtak

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Thüringer Landesverwaltungsamt, Geschäftsstelle der Vergabekammer
Postfach 2249
Weimar
99403
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/12/2018