Partikelmesstechnik für non-exhaust Emission Referenznummer der Bekanntmachung: TU-062/18-205-ThIMo

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
TU-Ilmenau, DF, SG Beschaffung
Max-Planck-Ring 14
Ilmenau
98693
Deutschland
Telefon: +49 3677-692696
E-Mail:
Fax: +49 3677-691931
NUTS-Code: DEG0F

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.tu-Ilmenau.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=229656
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=229656
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.evergabe-online.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Partikelmesstechnik für non-exhaust Emission

Referenznummer der Bekanntmachung: TU-062/18-205-ThIMo
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38550000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Während die Grenzwerte motorischer Abgasemissionen von Kraftfahrzeugen innerhalb der europäischen Union seit 1992 stetig verschärft wurden, unterliegen außermotorischen Abgasemissionen (Abriebemissionen) bislang keiner gesetzlichen Beschränkung. Folglich ist das Partikelemissionsverhalten von automobilen Scheibenbremssystemen und Reifen vergleichsweise unerforscht. Darüber hinaus existiert derzeitig kein genormtes Prüf-, noch ein einheitliches Messverfahren. Das Forschungs- und Testzentrum für antriebsstrangferne Emissionen innerhalb des Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) setzt an dieser Stelle an und generiert mithilfe wissenschaftlichem Gerätes einen Know-how-Vorsprung. Damit die Möglichkeiten zur Bearbeitung unterschiedlichster Fragestellungen im Bereich antriebsstrangferner Emissionen erweitert und damit ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen werden kann, ist die zielgerichtete Beschaffung innovativer Messsysteme essentiell.

Die Ausschreibung erfolgt in 3 Losen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobiles Abgasmesssystem

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38550000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

TU-Ilmenau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Forderung nach Messung der Partikelanzahlkonzentration außermotorischer Emissionen im realen Fahrversuch, macht die Beschaffung eines mobilen Abgasmesssystems notwendig. Die Hauptforderungen an das Messsystem betreffen die Erfassung von Partikelanzahlkonzentrationen (#/cm3) im Abgas mit einer hohen Genauigkeit, Auflösung im Nanometerbereich und Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Einflüssen. Damit die Anzahlkonzentration partikelförmiger Bremsen- und Reifenemissionen mit einer hohen Genauigkeit und ohne zusätzliche Kalibrierung/Applikation durch den Detektor erfasst werden kann, besteht die Notwendigkeit darin, ein System mit einem Kondensationspartikelzähler (CPC) zu beschaffen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

2016 IZN 0010

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dispergiereinheit

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38550000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

TU-Ilmenau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Forderung liegt in der Beschaffung eines Systems zur Erzeugung von Feststoffaerosolen unter reproduzierbaren und kontrollierbaren Bedingungen. Die Hauptanforderungen liegen in einer hohen Dosierkonstanz, welche nahezu unabhängig von den Partikeleigenschaften und vom Füllstand ist, in einer hohen Variabilität an Dosierraten sowie in einer möglichst geringen Beeinflussung Eigenschaften dispergierter Partikel. Dadurch können Partikel unterschiedlichster Größenbereiche und Eigenschaften (Mehrstoffeignung vorausgesetzt) in ein Feststoffaerosol überführt und zur Untersuchung aufbereitet werden. Aus dem Einsatzzweck abgeleitet, ist die Dispergierung von Partikeln eines Größenbereiches von 0,5 - 10μm möglich. Die Dispergierung ist über eine angeschlossene Druckluftzufuhr zu variieren, wobei Staubkonzentrationen von bis zu 100 g/m3 ermöglicht werden können. Ein Vorratsbehälter ermöglicht ein Dauerbetrieb von mindestens 30 min. Die Integration einer Aufbereitungseinheit (Filter) der für den Prozess notwendigen Druckluft (Filter) ist vorzunehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

2016 IZN 0010

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Partikelmesssystem Massenkonzentration

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38550000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

TU-Ilmenau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Forderung liegt in der Beschaffung eines Messsystems zur Erfassung einer Partikelmassenkonzentration in Echtzeit mit der gleichzeitigen Option zur gravimetrischen Partikelmessung. Die daraus abgeleiteten Hauptanforderungen liegen in der Erfassung einer Massenkonzentration mit hoher Sensitivität, in der Integration eines Filters für die gravimetrische Partikelmessung mit der Möglichkeit der Entnahme sowie in einer Abtastrate von mindestens 1 Hz. Zudem ist eine flexible Messung der Massenkonzentration unterschiedlichster Partikel (Chemische Zusammensetzung und Größenbereiche) zu ermöglichen. Eine einfache Bedienung des Messsystems wird vorausgesetzt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

2016 IZN 0010

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Nachweis über die Befähigung zur Berufsausübung durch Abgabe der EEE - Teil IV Abschnitt A.

(Siehe Abschnitt VI.3 dieser Bekanntmachung - zusätzliche Angaben: Link und Erläuterungen zum Dienst zum Ausfüllen und Wiederverwenden der EEE).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit durch Abgabe der EEE - Teil IV Abschnitt B.

(Siehe Abschnitt VI.3 dieser Bekanntmachung - zusätzliche Angaben: Link und Erläuterungen zum Dienst zum Ausfüllen und Wiederverwenden der EEE).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis über die technische und berufliche Leistungsfähigkeit durch Abgabe der EEE - Teil IV Abschnitt Cund D (Hinweis: bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre).

(Siehe Abschnitt VI.3 dieser Bekanntmachung - zusätzliche Angaben: Link und Erläuterungen zum Dienst zumAusfüllen und Wiederverwenden der EEE).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 172-390057
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/01/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/02/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/01/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

- Die Angebotsunterlagern stehen ausschließlich elektronisch unter der im Abschnitt I.3 dieser Bekanntmachung/ Kommunikation angegebenen Internet-Adresse Kostenfrei zur Verfügung. Ein Anwendersupport für Bieter steht unter der Rufnummer: 0351/4203-1422 zur Verfügung.

- Hinweis zum Ausfüllen der EEE: Dienst zum Ausfüllen und Wiederverwenden der EEE unter dem Link: https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de dazu "Ich bin ein Wirtschaftsteilnehmer" anklicken und die bereitgestellte EEE-Datei (xml-Format) auswählen und importieren. Dann kann die EEE ausgefüllt und im gleichen Format (xml) sowie als PDF-Datei exportiert/ gespeichert werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Weimar Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 361-37700
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen gemäß § 160 GWB

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
TU-Ilmenau, DF, SG Beschaffung
Max-Planck-Ring 14
Ilmenau
98693
Deutschland
Telefon: +49 3677-692696
E-Mail:
Fax: +49 3677-691931

Internet-Adresse: http://www.tu-Ilmenau.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2018