Ausschreibung von Laborlogistikleistungen / Probentransportleistungen

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Labor Berlin - Charité Vivantes GmbH
Sylter Str. 2
Berlin
13353
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.laborberlin.com

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E84433329
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E84433329
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Medizinisches Labor/Krankenhausunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von Laborlogistikleistungen / Probentransportleistungen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der ausgeschriebene Auftrag soll über die Vertragslaufzeit eine effektive und kostengünstige Erbringung von Laborlogistikleistungen (Probentransportleistungen) innerhalb des bundesweiten Netzwerkes von Labor Berlin sicherstellen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Den Bietern wird die Möglichkeit gegeben, Einzelangebote für die ausgeschriebenen Lose 1, 2 und 3 abzugeben. Darüber hinaus sind Angebote für Loskombinationen (Los 1 und 2, Los 2 und 3, Los 1 und 3) sowie die Abgabe eines Angebotes auf die Gesamtleistung (Lose 1, 2, 3) möglich. Der Zuschlag wird auf die wirtschaftlichste Gesamtlösung unter Berücksichtigung aller o.g. Angebotsvarianten erteilt.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 1 (Regeltouren)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der ausgewählte Bieter hat täglich Regeltouren zwischen den Präsenzlaboren und dem Zentrallabor von Labor Berlin am Standort Campus Virchow Klinikum sowie den Kunden von Labor Berlin Services im Berliner Stadtgebiet nach den Vorgaben der Vergabeunterlagen zu erbringen (Los 1).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoptionen des Auftraggebers (2 x 1 Jahr)

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verlängerungsoptionen des Auftraggebers (2 x 1 Jahr)

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 2 (Ad-hoc Fahrten und regionale Einzelfahrten)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bestandteil der Ausschreibung (Los 2) sind Ad-hoc Fahrten sowie regionale Einzelfahrten. Ad-hoc Fahrten sind Fahrten zwischen den in den Vergabeunterlagen genannten Aufnahmestellen und dem Zentrallabor von Labor Berlin oder anderen in den Vergabeunterlagen genannten Aufnahmestellen, die durch den Auftraggeber einzeln telefonisch angefordert werden. Zusätzlich hat der ausgewählte Bieter in Los 2 auf Anforderung regionale Einzelfahrten für definierte Kilometerspannen zwischen dem Zentrallabor von Labor Berlin und den Präsenzlaboren, Kunden oder Geschäftspartnern von Labor Berlin sowie Labor Berlin Services im Berliner Stadtgebiet und Umland anzubieten und durchzuführen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption des Auftraggebers (2 x 1 Jahr)

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verlängerungsoption des Auftraggebers (2 x 1 Jahr)

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 3 (überregionale Touren und Overnight-Fahrten)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bestandteil der Ausschreibung (Los 3) sind überregionale Touren und Overnight-Fahrten zwischen dem Zentrallabor von Labor Berlin und Kunden oder anderen Geschäftspartnern von Labor Berlin und Labor Berlin Services. Die derzeit durchgeführten Fahrten sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Diesbezüglich sind durch den ausgewählten Bieter überregionale Touren und Overnight-Fahrten für definierte Kilometerspannen anzubieten und durchzuführen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoptionen der Auftraggeber (2 x 1 Jahr)

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verlängerungsoptionen der Auftraggeber (2 x 1 Jahr)

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines beglaubigten Handelsregisterauszugs oder entsprechenden Firmenregisterauszugs des Herkunftslandes (der Auszug muss auf einen Zeitpunkt nach dem 1.7.2018 datiert sein).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat in einer Eigenerklärung seinen Gesamtumsatz sowie den Umsatz in der ausgeschriebenen Leistung (Transportlogistik im Healthcare-Bereich ohne Krankentransportleistungen) innerhalb der Europäischen Union für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre anzugeben. Der Umsatz ist in Euro als Netto- Betrag (abzüglich Umsatzsteuer) zu benennen. Als Mindeststandard ist der angegebene Mindestumsatz zur beachten.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Mindestumsatz in der ausgeschriebenen Leistung (Transportlogistik im Healthcare-Bereich ohne Krankentransportleistungen) beträgt 750 000 EUR p.a. (netto) über die letzten drei Geschäftsjahre innerhalb der Europäischen Union.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Nachweis der Zertifizierung eines Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001 oder nach einer gleichwertigen Norm. Das Zertifikat darf vor dem 1.7.2018 ausgestellt worden sein, muss aber zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebotes gültig sein; alternativ kann eine Bestätigung der Verlängerung des Zertifikates vorgelegt werden;

(2) Der Bieter hat Nachweise zur Erbringung von mindestens drei Referenzleistungen in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union vorzulegen. Referenzleistungen müssen sich auf Projekte beziehen, die mit der hier ausgeschriebenen Leistung (Transportlogistik im Healthcare-Bereich ohne Krankentransportleistungen) direkt vergleichbar sind. Für jede Referenz hat der Bieter spezifische, in den Vergabeunterlagen näher bezeichnete Angaben zu machen. Der Auftraggeber behält sich eine Überprüfung der getätigten Angaben, insbesondere durch die telefonische Kontaktierung des benannten Ansprechpartners vor. Es sind die angegebenen Mindeststandards für Referenzen zu beachten.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind mindestens drei Referenzleistungen in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union vorzulegen. Referenzleistungen müssen sich auf Projekte beziehen, die mit der hier ausgeschriebenen Leistung (Transportlogistik im Healthcare-Bereich ohne Krankentransportleistungen) direkt vergleichbar sind. Die Referenzleistung muss nicht abgeschlossen sein, jedoch eine Gesamtlaufzeit von mindestens 12 Monaten aufweisen. Eine etwaige Beendigung dieser Leistung darf nicht vor dem 1.1.2015 liegen. Das Mindestvolumen pro Referenz (Gesamtauftragswert netto) beträgt 300 000 EUR (netto).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/01/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/01/2019
Ortszeit: 12:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Verfahrensregeln und alle weiteren Informationen zum Verfahrensablauf sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Für den Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft, der Eignungsleihe und/oder des Einsatzes von Nachunternehmern sind die gesetzlichen Bestimmungen der Vergabeverordnung (VgV) sowie die Hinweise in den Bewerbungsbedingungen zu beachten. Das Verfahren wird bei dem Auftraggeber unter dem Aktenzeichen Labor Berlin 4_2018 geführt.

Es wird auf folgende Grundsätze zur Kommunikation während des Vergabeverfahrens hingewiesen: Die Kontaktstelle ist über die in der Bekanntmachung zu dieser Ausschreibung angegebene eVergabe-Plattform zu erreichen (vgl. Ziff. I.3 dieser Bekanntmachung). Jede Kontaktaufnahme bzw. Korrespondenz hat ausschließlich über diese eVergabe-Plattform zu erfolgen. Bei technischen Fragen zur verwendeten eVergabe-Plattform steht Ihnen der Support des Anbieters unter dem auf der eVergabe-Plattform genannten Weg (oder unter / +49 221 9 85 780) zur Verfügung.

Interessierte Unternehmen werden aufgefordert, sich in eigener Verantwortung regelmäßig über Änderungen und Ergänzungen der Vergabeunterlagen sowie über die Beantwortung von Bieterfragen auf der verwendeten eVergabe-Plattform zu informieren. Der Auftraggeber behält sich die ergänzende Zusendung der Beantwortungen per E-Mail an die (auf der eVergabe-Plattform registrierten) Unternehmen vor.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe - Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten die §§ 134, 135, 155 ff. des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

(i) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

(ii) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(iii) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(iv) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2018