Zusatzleistungen zu Berlin TXL, The Urban Tech Republic, Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstige Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen, Nachtrag 03

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Land Berlin, vertreten durch Tegel Projekt GmbH
Lietzenburger Straße 107
Berlin
10707
Deutschland
Kontaktstelle(n): TEGEL PROJEKT GMBH
Telefon: +49 30577047046
E-Mail:
Fax: +49 30577047019
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.tegelprojekt.de/

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zusatzleistungen zu Berlin TXL, The Urban Tech Republic, Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstige Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen, Nachtrag 03

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zusatzleistungen zu Berlin TXL, The Urban Tech Republic, Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstige Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen, Nachtrag 03

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Nach Einstellung des Flugbetriebs auf dem Gelände des Flughafens Tegel wird das Flughafengelände und die sich darauf befindenden Gebäude den Grundstückseigentümern (Bundesrepublik Deutschland, Land Berlin) übergeben. Das Land Berlin hat in diesem Zusammenhang im September 2011 die Tegel Projekt GmbH mit der Bewirtschaftung der landeseigenen Grundstücksflächen - und Gebäude) und der Entwicklung eines Forschungs- und Industrieparks "Berlin TXL - The Urban Tech Republic" beauftragt.

In Vorbereitung auf die zukünftig übergehende Entwicklungs- und Bewirtschaftungsaufgabe wurde die Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH mit den Leistungen zu Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstigen Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen beauftragt.

In diesem Multiprojekt ist die übergeordnete Termin-, Kostenplanung- und Planmanagement (Ü-TKPM) durch Drees & Sommer unter anderem für die Koordination und das zusammenfassende Controlling der einzelnen Teilprojekte zuständig, die selbst wiederum durch eigenständige Teilprojekte-TKPM betreut werden. Diese Teil-TKPM sollen der Ü-TKPM die notwendige Datengrundlage für das übergeordnete und zusammenfassende Controlling zuarbeiten.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 6.1.2.4.1.1.001.
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
02/10/2014
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH
Bundesallee 39 - 40a
Berlin
10717
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 858 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail:
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse: http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail:
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse: http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2018

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71300000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Zuge der Bearbeitung der Leistungen werden nun aufgrund von Verzögerungen bei der Prüfung des Bedarfsprogramms für Terminal B, die nicht im Einflussbereich des Auftraggebers lagen und nicht vorhergesehen wurden, weitere Leistungen erforderlich, um den erfolgreichen Abschluss der Leistungen zu Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstigen Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen sicherzustellen.

In diesem Multiprojekt ist die übergeordnete Termin-, Kostenplanung- und Planmanagement (Ü-TKPM) durch Drees & Sommer unter anderem für die Koordination und das zusammenfassende Controlling der einzelnen Teilprojekte zuständig, die selbst wiederum durch eigenständige Teilprojekte-TKPM betreut werden. Diese Teil-TKPM sollen der Ü-TKPM die notwendige Datengrundlage für das übergeordnete und zusammenfassende Controlling zuarbeiten.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 411 840.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Drees & Sommer Projektmmanagement und bautechnische Beratung GmbH
Bundesallee 39 - 40a
Berlin
10717
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Im Zuge der Bearbeitung der Leistungen werden nun aufgrund von Verzögerungen bei der Prüfung des Bedarfsprogramms für Terminal B, die nicht im Einflussbereich des Auftraggebers lagen und nicht vorhergesehen wurden, weitere Leistungen erforderlich, um den erfolgreichen Abschluss der Leistungen zu Termin- und Kostenplanung, Planmanagement und sonstigen Dienstleistungen zu Hochbaumaßnahmen sicherzustellen.

In diesem Multiprojekt ist die übergeordnete Termin-, Kostenplanung- und Planmanagement (Ü-TKPM) durch Drees & Sommer unter anderem für die Koordination und das zusammenfassende Controlling der einzelnen Teilprojekte zuständig, die selbst wiederum durch eigenständige Teilprojekte-TKPM betreut werden. Diese Teil-TKPM sollen der Ü-TKPM die notwendige Datengrundlage für das übergeordnete und zusammenfassende Controlling zuarbeiten.

Da sich die Implementierung der vorgesehenen Projektstruktur aufgrund von Unwägbarkeiten in verwaltungsseitigen Prüfprozessen beim Bedarfsprogramm für das Terminal B verzögert, ist es notwendig geworden, dass das Ü-TKPM die Daten aus den Teilprojekten selbst erhebt und die dafür notwendigen Prozesse selbst steuert.

Die hierfür erforderlichen Personalressourcen werden auf bis zu 185 % einer Vollzeitstelle eingeschätzt., die entspricht einer Erhöhung um 60 % gegenüber den Vereinbarungen im Hauptvertrag, allerdings unter 50 % (62,5 % entsprechen 50 % des Hauptvertrages), da dieser 125 % beträgt.

Es wurden bereits am 22./27.1.2015 ein 1. Nachtrag und am 3./7.11.2016 ein 2. Nachtrag vereinbart.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die Ergebnisse aus den oben dargestellten Leistungen werden umgehend benötigt, insbesondere für die Begleitung der Vergabeverfahren TKPM Terminal B, Ingenieurtechnische Beratung, Brandschutzkonzept Eventveranstaltung/Tower K, BIM-Manager, Begleitung der Prüfung des Bedarfsprogramms Terminal B sowie weitere Vorgehensweise für BIM-Anforderungen. Bei einer Beauftragung Dritter wäre für die Einarbeitung in das Projekt ein entsprechender Vorlauf von ca. 6 Wochen notwendig; so dass die benötigten Ergebnisse nicht mehr rechtzeitig in die weiteren Prozesse eingebunden werden könnten. Bei einer Erbringung der Leistungen durch den bisherigen Auftragnehmer für die Ü-TKPM wäre eine solche Einarbeitungsphase nicht mehr notwendig, da bereits tiefe Projektkenntnisse vorliegen, so dass zeitnah Ergebnisse vorliegen können und für eine Einarbeitung nicht zusätzliche und erhebliche Kosten entstehen. Ein Wechsel des Auftragnehmers kann somit aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht erfolgen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 394 250.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 806 090.00 EUR