Jahresvertrag für die Reinigung und TV-Untersuchung von Grundleitungen und Abwasserkanälen im Stadtgebiet der Kreisstadt Homburg/Saar Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/S 157-360233

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Kreisstadt Homburg (Saar)
Am Forum 5
Homburg/Saar
66424
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rainer Lambert
Telefon: +49 6841101-412
E-Mail:
Fax: +49 6841101-480
NUTS-Code: DEC05

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.homburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Jahresvertrag für die Reinigung und TV-Untersuchung von Grundleitungen und Abwasserkanälen im Stadtgebiet der Kreisstadt Homburg/Saar

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/S 157-360233
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90470000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Jahresvertrag für die Reinigung und TV-Untersuchung von Grundleitungen und Abwasserkanälen im Stadtgebiet der Kreisstadt Homburg/Saar

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 438 071.13 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90470000
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC05
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet der Kreisstadt Homburg/Saar

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die vorliegende Leistungsbeschreibung umfasst die Unterhaltsreinigung (pro Jahr) von ca. 70 km Kanälen in unterschiedlichen Dimensionen von DN 200 bis DN 1500 sowie die Unterhaltsreinigung von ca. 3 500 Schachtbauwerken mit dem Hochdruckspülverfahren.

Des Weiteren werden insgesamt ca. 2,4 km Kanäle und Hausanschlüsse auf Zustand verfilmt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 157-360233
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Jahresvertrag für die Reinigung und TV-Untersuchung von Grundleitungen und Abwasserkanälen im Stadtgebiet der Kreisstadt Homburg/Saar

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
13/11/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Hans-Werner Meiser GmbH Kanal & Rohrreinigung
DE-138043732
Hauptstraße 80
Merchweiler
66589
Deutschland
Telefon: +49 68255475
E-Mail:
Fax: +49 682588494
NUTS-Code: DEC03
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 438 071.13 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich und noch vor Abgabe des Angebots die unter I.1) benannte Kontakstelle darauf hinzuweisen.

Die Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer schnelle Beseitigung von Unklarheiten, frühzeitig und vorab ihre Fragen per E-Mail () oder per Fax (+496841101480) an die unter I.1) benannte Kontaktstelle zu übermitteln.

Fragen sind spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist gemäß IV 2.2) zu stellen.

Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften unverzüglich zu rügen.

Soweit ihre Rüge nicht abgeholfen wird, sind sie verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Nachprüfungsantrag bei der unter VI 4.1) benannten Stelle für Nachprüfverfahren einzureichen.

Ansonsten ist der Antrag gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bezüglich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf die Regelungen zu Einleitung, Antrag, Fristen, Form usw. gemäß §§ 160 ff. GWB hingewiesen. Hinsichtlich der Rügeobliegenheiten als Zulässigkeitsvoraussetzungen für Nachprüfverfahren wird auf § 160 Abs. 3 GWB verwiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/11/2018