Reaktives Ionenätzsystem Referenznummer der Bekanntmachung: MPG_ISDM-2018-0002

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie
Geb. 99, Luruper Chaussee 149
Hamburg
22761
Deutschland
Kontaktstelle(n): Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik, Einkauf
E-Mail:
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.mpsd.mpg.de/

Adresse des Beschafferprofils: https://www.mpg.de/de/einkauf/beschafferprofil

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-166e2b21111-4513ba19273f75aa
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.tender24.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Einrichtung des privaten Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Grundlagenforschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Reaktives Ionenätzsystem

Referenznummer der Bekanntmachung: MPG_ISDM-2018-0002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kauf eines reaktiven Ionenätzsystems

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie

Geb. 99, Luruper Chaussee 149

22761 Hamburg

Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1 Stück reaktive Ionenätzanlage inklusive Wartungsvertrag für 4 Jahre

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung:

- Berufs- und Handelsregistereintragung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärungen:

- Bietererklärung,

- Nichtvorliegen von Ausschlussgründen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärungen:

- Geschäftszahlen,

- Referenzen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/12/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/01/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/12/2018
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Teilnahme an der Vergabe durch Nutzung des AI Managers

Angebote werden ausschließlich in elektronischer Form akzeptiert. Bitte lesen Sie den Hinweis zur verpflichtenden elektronischen Abgabe Ihres Angebotes;

2) Zwingende Angaben im Angebot/ Ausschluss aus der Vergabe:

a) Bitte geben Sie in Ihrem Angebot sowohl den Endpreis sowohl netto als auch brutto an;

b) der Endpreis muss alle anfallenden Kosten enthalten, d.h. auch Lieferkosten o. ä.

3) Signaturen

Das Angebot muss neben dem vollständigen Firmennamen auch den Vor- und Nachnamen des Verantwortlichen enthalten. Angebote, die diese Angaben nicht enthalten, sind nach § 126b BGB auszuschließen;

4) Verträge

Für die Lieferleistung (Kauf) und für die Wartung werden 2 separate Verträge geschlossen. Beide Verträge liegen anonymisiert der Ausschreibung bei und werden bei der Zuschlagserteilung ausgefüllt und in zweifacher Ausfertigung an den Bieter verschickt.

Bitte beachten Sie:

Mit der Abgabe des Angebotes erkennt der Bieter die Inhalte beider Verträge an. Änderungen an den Ausschreibungsunterlagen durch den Bieter sind im Offenen Verfahren nicht erlaubt und führen zwingend zum Ausschluss des Bieters.

Wird der Zuschlag erteilt, erhält der Bieter je zweiunterzeichnete Ausfertigungen der Verträge (Wartung und Kauf). Je ein Exemplar verbleibt beim Bieter, die unterzeichneten Exemplare bitten wir an folgende Adresse zurückzusenden:

Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie

Einkauf/ Verträge für Ionenätzanlage

Geb. 99/ Luruper Chaussee 149

22761 Hamburg

5) Zuschlag

Um sich für die engere Bewertung zu qualifizieren, müssen die Angebote alle Ausschlusskriterien erfüllen (es gibt in dieser Ausschreibung nur Ausschlusskriterien, es werden keine Punkte vergeben). Wird ein Ausschlusskriterium nicht erfüllt, wird das Angebot vom Wettbewerb ausgeschlossen. Sind alle Ausschlusskriterien erfüllt, wird das Angebot mit dem niedrigsten Preis als das wirtschaftlichste Angebot vergeben.

6) Wartungskosten/Ausweis im Preisblatt

Die Wartung soll im Angebot bezüglich des Preises mit angegeben werden, den Wartungsumfang entnehmen Sie bitte dem beigefügten Wartungsvertrag. Bitte nennen Sie jedoch auch im Preisblatt die jährliche Pauschalsumme für den Wartungsservice, mit der alle im Vertrag vereinbarten Leistungen im Rahmen der Wartung abgedeckt sind. Da der Wartungsvertrag (mit Beginn nach Ablauf der Gewährleistungsfrist) auf vier Jahre geschlossen werden soll, muss die Gesamtsumme für 4 Jahre Wartung zusammen mit dem Kaufpreis inklusiver aller anfallenden Kosten in das Preisblatt eingetragen werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, muss der Bieter spätestens bis zum Ablauf der unter IV.2.2 mitgeteilten Angebotsfrist gegenüber der Auftraggeberin bei der oben unter I. 1) benannten Kontaktstelle rügen (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 2 und 3 GWB).

Sonstige Verstöße gegen Vergabevorschriften haben Bieter innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnisnahme gegenüber der Auftraggeberin bei der oben unter I. 1) genannten Kontaktstelle zu rügen (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB).

Hilft die Auftraggeberin dem gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften nicht ab, darf der Bieter einen Antrag auf Einleitung eines vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahrens gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen seit Erhalt der Benachrichtigung über die Nichtabhilfe stellen. Hält der Bieter die vorherig genannten Fristen nicht ein, ist eine spätere Anrufung der Vergabekammer aufgrund des gerügten Verstoßes gegen Vergabevorschriften ausgeschlossen.

Die Auftraggeberin bittet darum, Rügen möglichst per E-Mail einzulegen. Die Auftraggeberin weist darauf hin, dass es im eigenen Interesse des Bieters liegt, Rügen schriftlich bzw. als E-Mail anzubringen und die Bevollmächtigung für die Einlegung der Rüge nachzuweisen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie
Geb. 99, Luruper Chaussee 149
Hamburg
22761
Deutschland
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/11/2018