Planungsleistungen für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule Bebertal Referenznummer der Bekanntmachung: 211100.0961.Schu006

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Gemeinde Hohe Börde
Bördestraße 8
Hohe Börde OT Irxleben
39167
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt
Telefon: +49 39204-781614
E-Mail:
Fax: +49 39204-781-420
NUTS-Code: DEE07

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hoheboerde.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule Bebertal

Referenznummer der Bekanntmachung: 211100.0961.Schu006
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule Bebertal

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 328 551.75 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE07
Hauptort der Ausführung:

Hohe Börde OT Bebertal, DE

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens sind Planungsleistungen gem. § 34 HOAI, LPH 4-9, besondere Leistungen Brandschutzplanung, Bearbeitung Wärmeschutznachweis und im geringen Umfang Freianlagen. Die räumlichen Kapazitäten der Grundschule in Bebertal reichen nicht mehr aus, um alle Schüler nach den aktuellen Anforderungen und Richtlinien unterzubringen. Daher soll die einzügige Schule zur Zweizügikeit erweitert werden, die aktuelle, funktionelle und energetische Standardts erfüllt.Das Bestandsgebäude ist ein DDR-Schulbautyp und zeigt Defizite in der Erschließung sowie bei der Erfüllung der Anforderungen an den Brand-, Schall- und Wärmeschutz. Im Rahmen der geplanten Maßnahme soll das Mehrzweckgebäude aufgestockt werden. Für die barrierefreie Erreichbarkeit des oberen Geschosses ist ein Aufzug geplant. Im Zuge der Sanierung sollen Maßnahmen durchgeführt werden, die hauptsächlich zum Ziel haben, Energie- und damit Betriebskosten zu senken. Neben der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes steht die Energieeinsparung und CO2-Vermeidung im Vordergrund. Die Leistungsphasen 1-3 § 34 HOAI wurden im Rahmen des bewilligten Förderantrages Stark III Eler bearbeitet. Der hier zu vergebende Auftrag schließt mit der LPH 4 an die bestehenden Planungen an. Die bewilligten Gesamtbaukosten betragen für die Kostengruppe (KG) 300 ca. 1 527 800,00 EUR netto, für die KG 400 ca. 585 600,00 EUR netto und für die KG 500 ca. 15 700,00 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Terminplan / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Kosten/Nachtragsmanagement / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Pllanung und Bauüberwachung im laufenden Betrieb / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Los 1: die LPH 4-8 werden fest vergeben. Die LPH 9 ist optional. Der Auftragnehmer ist im Fall des Abrufs der Leistungen durch den Auftrageber verpflichtet, die Leistungen zu erbringen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AN-0-063-20150804

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

TGA Planung

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE07
Hauptort der Ausführung:

Hohe Börde OT Bebertal, DE

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens sind Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1,2,3,7 und 8 gem. § 53 HOAI, LPH 4-8, 9 optional.

Die räumlichen Kapazitäten der Grundschule in Bebertal reichen nicht mehr aus, um alle Schüler nach den aktuellen Anforderungen und Richtlinien unterzubringen. Daher soll die einzügige Schule zur Zweizügikeit erweitert werden, die aktuelle, funktionelle und energetische Standardts erfüllt.Das Bestandsgebäude ist ein DDR-Schulbautyp und zeigt Defizite in der Erschließung sowie bei der Erfüllung der Anforderungen an den Brand-, Schall- und Wärmeschutz. Im Rahmen der geplanten Maßnahme soll das Mehrzweckgebäude aufgestockt werden. Für die barrierefreie Erreichbarkeit des oberen Geschosses ist ein Aufzug geplant. Im Zuge der Sanierung sollen Maßnahmen durchgeführt werden, die hauptsächlich zum Ziel haben, Energie- und damit Betriebskosten zu senken. Neben der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes steht die Energieeinsparung und CO2-Vermeidung im Vordergrund. Die Leistungsphasen 1-3 § 34 HOAI wurden im Rahmen des bewilligten Förderantrages Stark III ELER bearbeitet. Der hier zu vergebende Auftrag schließt mit der LPH 4 an die bestehenden Planungen an. Die bewilligten Gesamtbaukosten betragen für die Kostengruppe (KG) 300 ca. 1 527 800,00 EUR netto, für die KG 400 ca. 585 600,00 EUR netto und für die KG 500 ca. 15 700,00 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Terminplan / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Kosten/Nachtragsmanagement / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Planung und Bauüberwachung im laufenden Betrieb / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Los 3: Die LPH 4-8 werden fest vergeben. Die LPH 9 ist optional. Der Auftragnehmer ist im Fall des Abrufs der Leistungen durch den Auftrageber verpflichtet, die Leistungen zu erbringen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AN-0-063-20150804

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

TGA Planung

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE07
Hauptort der Ausführung:

Hohe Börde OT Bebertal, DE

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens sind Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 4, 5 und 6 gem. § 53 HOAI, LPH 4-8, 9 optional.

Die räumlichen Kapazitäten der Grundschule in Bebertal reichen nicht mehr aus, um alle Schüler nach den aktuellen Anforderungen und Richtlinien unterzubringen. Daher soll die einzügige Schule zur Zweizügikeit erweitert werden, die aktuelle, funktionelle und energetische Standardts erfüllt.Das Bestandsgebäude ist ein DDR-Schulbautyp und zeigt Defizite in der Erschließung sowie bei der Erfüllung der Anforderungen an den Brand-, Schall- und Wärmeschutz. Im Rahmen der geplanten Maßnahme soll das Mehrzweckgebäude aufgestockt werden. Für die barrierefreie Erreichbarkeit des oberen Geschosses ist ein Aufzug geplant. Im Zuge der Sanierung sollen Maßnahmen durchgeführt werden, die hauptsächlich zum Ziel haben, Energie- und damit Betriebskosten zu senken. Neben der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes steht die Energieeinsparung und CO2-Vermeidung im Vordergrund. Die Leistungsphasen 1-3 § 34 HOAI wurden im Rahmen des bewilligten Förderantrages Stark III Eler bearbeitet. Der hier zu vergebende Auftrag schließt mit der LPH 4 an die bestehenden Planungen an. Die bewilligten Gesamtbaukosten betragen für die Kostengruppe (KG) 300 ca. 1 527 800,00 EUR netto, für die KG 400 ca. 585 600,00 EUR netto und für die KG 500 ca. 15 700,00 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Terminplan / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Kosten/Nachtragsmanagement / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Planung und Bauüberwachung im laufenden Betrieb / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Los 4: Die LPH 4-8 werden fest vergeben. Die LPH 9 ist optional. Der Auftragnehmer ist im Fall des Abrufs der Leistungen durch den Auftraggeber verpflichtet, die Leistungen zu erbringen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AN-0-063-20150804

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 094-213515
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2018/S 094-213515
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/10/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA
An der Kälberweide 6
Magdeburg
39114
Deutschland
Telefon: +49 391818340
E-Mail:
Fax: +49 3918355153
NUTS-Code: DEE07
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 196 955.04 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2018/S 094-213515
Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

TGA Planung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/10/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ingenieurbüro Gödicke GmbH
Das Neue Land 1
Calvörde
39359
Deutschland
Telefon: +49 39051981344
E-Mail:
Fax: +49 39051981846
NUTS-Code: DEE07
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 68 222.92 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2018/S 094-213515
Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

TGA Planung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/10/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
M & P Magdeburg GmbH
Bei der Hauptwache 2
Magdeburg
39104
Deutschland
Telefon: +49 391568040
E-Mail:
Fax: +49 3915680410
NUTS-Code: DEE07
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 63 373.79 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landesverwaltungsamt 2. Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 493455140
E-Mail:
Fax: +49 493455141444

Internet-Adresse: www.landesverwaltungsamt.sachsen-anhalt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/10/2018