Betriebsdienstleistungen für eine MDK-Branchensoftware (Endgültiges Angebot) Referenznummer der Bekanntmachung: MDK-BS-RZ

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
MDK-IT GmbH
Gartenstraße 7
Berlin
10115
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://mdk-it.gmbh

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: IT-Gesellschaft der Medizinischen Dienste der Krankenkassen in privater Rechtsform
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betriebsdienstleistungen für eine MDK-Branchensoftware (Endgültiges Angebot)

Referenznummer der Bekanntmachung: MDK-BS-RZ
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind Betriebsdienstleistungen für die Branchensoftware der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung und weitere damit zusammenhängende Leistungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 19 534 930.41 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72260000
72268000
72265000
48800000
48820000
72263000
72250000
72251000
72252000
72253000
72253100
72253200
72254000
72254100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED52
NUTS-Code: DE929
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftraggeber ist die MDK-IT GmbH. Die MDK-IT GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung ("MDK"). Die MDK sind Arbeitsgemeinschaften der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, Pflegekassen und ihrer Landesverbände. Die über 8.000 Mitarbeiter der MDK verteilen sich auf insgesamt 15 Dienste. Neben individuellen Organisations und Prozessstrukturen und spezifischen Ausprägungen innerhalb eines jeden MDK prägen bundesweite fachliche Festlegungen die Strukturen und Prozessabläufe. Zudem bestehen Unterschiede in den erbrachten Dienstleistungen in Bezug auf deren Form und Struktur. Die Dienstleistungen der MDK bestehen im Kern in der Bereitstellung von Expertise zur Bearbeitung und Beantwortung von medizinischen und pflegerischen Fragestellungen für die gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen. Die Bearbeitung einer Fragestellung mündet typischerweise in einer sozialmedizinischen Fallberatung oder in der Erstellung eines Gutachtens. Beispielhafte Fragestellungen sind die Begutachtung der Pflegebedürftigkeit (insbesondere die Empfehlung zur Zuordnung eines Pflegegrads), die Prüfung von Krankenhausabrechnungen oder Stellungnahmen zum Vorliegen von Arbeitsunfähigkeit, zur Indikation von Rehabilitationsleistungen oder zur Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln. Bei der Erbringung der Dienstleistungen werden überwiegend Sozialdaten von Versicherten verarbeitet. Die MDK-IT GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit der MDK auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie weiter zu bündeln. Zu diesem Zweck wurde ihr die Aufgabe übertragen, eine Branchensoftware auf Basis einheitlicher Geschäftsprozesse zu entwickeln und zu betreiben. Davon umfasst sind auch die Wartung und Weiterentwicklung der Branchensoftware.

Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind Betriebsdienstleistungen für die Branchensoftware der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung und weitere damit zusammenhängende Leistungen. Ziel ist es dabei, nicht nur die bisher individuellen Systeme zur Abwicklung der primären Geschäftsprozesse in einer Software und bei einem Betreiber zusammenzuführen, sondern es soll gleichzeitig auch weitere IT-Infrastruktur bei einem Betriebsdienstleister (Auftragnehmer) vereint werden. Den Kern der Aufgabenstellung für den Auftragnehmer bildet der Betrieb des Produktivsystems und der Stagingsoftware (Testsystem, Schulungs- und Referenzsystemen) der Branchensoftware und der damit verbundenen zentralen Umsysteme für alle Mandanten, wie in der Leistungsbeschreibung beschrieben. Eine Fach- oder Teillosbildung ist nicht vorgesehen. Die Entwicklung und damit die Ablösung bestehender Systeme in den MDKen erfolgt schrittweise und das erste Release soll bereits im Herbst 2018 produktiv eingesetzt werden können. Der Auftragnehmer muss dazu einen passenden, schrittweise erweiterbaren, hochverfügbaren Betrieb der Anwendung sicherstellen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Betriebskonzept / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Datenschutz- und IT-Sicherheitskonzept / Gewichtung: 18
Qualitätskriterium - Name: Personalkonzept / Gewichtung: 6
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation und Zusammenarbeitskonzept / Gewichtung: 6
Preis - Gewichtung: 40
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1) Upgrade der Service-Level für die Anbindung von Standorten über Haupt- und Backup-Leitung (Ziffer 3.3.1.2 der Leistungsbeschreibung):

- bei 300 Mbit/s auf Service-Level Gold,

- bei 1 Gbit/s auf Service-Level Gold,

- bei 300 Mbit/s auf Service-Level Platin,

- bei 1 Gbit/s auf Service-Level Platin.

2) Rahmenvertraglicher Betrieb individueller Systeme der MDK-Organisationen oder der MDK-IT GmbH (Ziffer 3.3.4 der Leistungsbeschreibung).

3) Dienstleistungen nach Ziffer 3.3.8 der Leistungsbeschreibung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 244-509895
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
15/06/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
HBSN AG
Schloßbergstraße 28
Hornburg
38315
Deutschland
NUTS-Code: DE91B
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Health IT Services GmbH
Schloßbergstraße 28
Hornburg
38315
Deutschland
NUTS-Code: DE91B
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
EWERK RZ GmbH
Brühl 24
Leipzig
04109
Deutschland
NUTS-Code: DED51
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Mobil ISC GmbH
Raiffeisenstraße 12
Lehrte
31275
Deutschland
NUTS-Code: DE929
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 19 534 930.41 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YE6YXU0

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499421
E-Mail:
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499421
E-Mail:
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2018