Werbung

VE 4.3.104 Sanitär

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Klinikum Ingolstadt GmbH
Krumenauerstraße 25
Kontaktstelle(n): Klinikum Ingolstadt GmbH
85049 Ingolstadt
Deutschland
Telefon: +49 892555950
E-Mail:
Fax: +49 8925559511

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.klinikum-ingolstadt.de/

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.staatsanzeiger-eservice.de/eu.html

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Staatsanzeiger eservices
-
- -
Deutschland
Internet-Adresse: http://www.staatsanzeiger-eservice.de/eu.html

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
VE 4.3.104 Sanitär
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Ingolstadt

NUTS-Code DE211

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
- Abwasserrohre aus HDPE-Rohren DN 50 bis DN 300 ca. 2 000 m,
- Trinkwasserrohre aus nichtrostenden Stahl DN 15 bis DN 100 ca. 6 500 m,
- Armaturen DN 15 bis DN 250 ca. 80 St,
- Einrichtungsgegenstände Keramik ca. 200 St,
- OP-Waschanlage ca. 3 St,
- Steckbeckenanlage aus Edelstahl ca. 21 St,
- Hygienegerät ca. 750 St,
- Demontage Rohrleitungen mit KMF ca. 1 800 m.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

42131400, 39715000, 39715300, 42968200, 44411000, 45232460, 45332400, 44163111, 44130000, 45332000, 41110000, 44162500, 65111000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
- Abwasserrohre aus HDPE-Rohren DN 50 bis DN 300 ca. 2 000 m,
- Trinkwasserrohre aus nichtrostenden Stahl DN 15 bis DN 100 ca. 6 500 m,
- Armaturen DN 15 bis DN 250 ca. 80 St,
- Einrichtungsgegenstände Keramik ca. 200 St,
- OP-Waschanlage ca. 3 St,
- Steckbeckenanlage aus Edelstahl ca. 21 St,
- Hygienegerät ca. 750 St,
- Demontage Rohrleitungen mit KMF ca. 1 800 m.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 29.4.2019. Abschluss 1.4.2022
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
gem. Verdingungsunterlagen
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
gem. Verdingungsunterlagen
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften mit gesamtschuldnerischer Haftung jedes einzelnen Bietergemeinschaftsmitglied für die Gesamtbaumaßnahme werden zugelassen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Für den Auftrag kommen nur Bieter in Betracht, die bereits Leistungen mit Erfolg ausgeführt haben, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind. Mit dem Angebot sind für die Beurteilung der Eignung der Nachweise der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit nach §6 Abs. 3 EG VOB/A vorzulegen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe
Vergabeunterlagen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VE 4.3.104 Sanitär
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 9.11.2018 - 11:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.11.2018 - 11:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 8.1.2019
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 9.11.2018 - 11:00

Ort:

Klinikum Ingolstadt

Hollis

Besprechungsräume (EG rechts)

Krumenauerstr. 38-44

85049 Ingolstadt

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen stehen unentgeltlich, uneingeschränkt und vollständig bei dem Bayrischen Staatsanzeiger Online System in digitaler Form zur Verfügung und sind vorzugsweise unter folgendem Link zu beziehen:

http://www.staatsanzeiger-eservice.de/eu.html

Die Unterlagen können schriftlich kostenpflichtig bei der Vergabestelle durch den ADVS
(Ausschreibungs-unterlagen Druck und Versand-Service) angefordert werden. Das entrichtete Entgelt wird nicht erstattet.
Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgegeben.
Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit Abstand von der Übermittlung der Vergabeunterlagen in Papierform.
Idealerweise, auch in Ihrem Interesse, beziehen Sie die Unterlagen digital (kostenlos).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

VOB-Stelle der Regierung von Oberbayern
Maximilianstrasse 39
80538 München
Deutschland

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27.9.2018
Werbung