IT Support Referenznummer der Bekanntmachung: T15-2018-0001

Auftragsbekanntmachung - Sektoren

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
50Hertz Transmission GmbH
Heidestraße 2
Berlin
10557
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3051502616
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.50hertz.com

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16514509108-2984c84130209657
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT Support

Referenznummer der Bekanntmachung: T15-2018-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

IT-Service Desk, Rufbereitschaft, On-Site-Support, Asset- und Stockmanagement

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72600000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

50Hertz Transmission GmbH

Heidestraße 2

10557 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der IT-Service Desk bildet bei der 50Hertz Transmission GmbH den zentralen Anlaufpunkt (SPOC) für Mitarbeiter, externe Mitarbeiter und Kunden (im weiteren Verlauf als Anwender definiert). Er nimmt sämtliche IT Anfragen, Incidents und Service Requests an, dokumentiert sie und führt notwendige Aktionen aus.

Die Rufbereitschaft fungiert als telefonische Rufbereitschaft mit allen Aufgaben des Service Desk, insbesondere des 1st Level Support / Administration für alle IT-Mitarbeiter und ausgewählte Dienstleister des Auftraggebers. Mit Ausnahme der Servicezeiten für den IT Service Desk, gilt hier eine permanente Rufbereitschaft für 7 Tage die Woche und 24 Stunden pro Tag.

Der IT-On-Site-Support beinhaltet die Unterstützung der Anwender an ihrem Arbeitsplatz. Es werden hier Soft- und Hardwareprobleme, die der IT-Service Desk nicht remote lösen konnte, analysiert und nach Möglichkeit behoben. Kann eine Lösung nicht selbstständig erreicht werden, so hat der IT-On-Site-Support eine entsprechende Dokumentation im Tickettool anzufertigen und den Case an nachgelagerte Supportinstanzen weiterzuleiten.

Ebenso unterstützend ist er bei der Auslieferung von Hardware oder Umzügen innerhalb eines Standorts tätig (ausschließlich IT Technik).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Schriftliche Erklärung mit rechtsverbindlicher Unterschrift folgenden Inhalts:

(formlose Eigenerklärung als unterzeichnetes .PDF)

a.) Erklärung, dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichendes geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist oder das Unternehmen sich in Liquidation befindet

b.) Erklärung, dass den Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen wird

c.) Erklärung, dass eine Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft oder eines vergleichbaren Versicherungsträgers besteht

d.) Erklärung dass das Unternehmen in der Lage ist, die Angebotserarbeitung und die Abwicklung des gesamten Auftrags sowie die Dokumentation in deutscher Sprache abzuwickeln

e.) Erklärung, dass eine Person deren Verhalten eindeutig dem Unternehmen zuzurechnen ist, nicht Rechtskräftig wegen eines Verstoßes gegen eine der in der GWB, §123 und §124 genannten Bestimmungen veruteilt worden ist.

Nachweise:

1) Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Jahren für gleichartige Leistungen

2) aktuelle Auskunft der jeweiligen Hausbank (nicht älter als 3 Monate)

3) Übergabe der Geschäftsberichte, alternativ Bilanzen der letzten beiden Geschäftsjahre (vorzugsweise auf digitalen Medien)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/09/2018
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung - Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/08/2018