Regionalmanagement der LAG SachsenKreuz+ zur Umsetzung der LES unter ELER/LEADER im Zeitraum 2015-2020

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

SachsenKreuz + e. V.
Niedermarkt 1
Zu Händen von: Bitte ausschließlich schriftliche Anfragen an:
04736 c/o Stadtverwaltung Waldheim
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3512802404

Internet-Adresse(n):

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: eingetragener Verein
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Regionalentwicklung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Regionalmanagement der LAG SachsenKreuz+ zur Umsetzung der LES unter ELER/LEADER im Zeitraum 2015-2020
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 11: Unternehmensberatung [6] und verbundene Tätigkeiten
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Gebiet der LAG SachsenKreuz +

NUTS-Code DED45,DED43,DED43

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Der Auftragsgegenstand ist die Durchführung des Regionalmanagements der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ für den Zeitraum vom 7.9.2015 bis 31.12.2020. Der geschätzte Wert des Auftrages über die Gesamtlaufzeit beträgt ohne Mehrwertsteuer ca. 607 500,00 EUR. Es besteht die Option einer Vertragsverlängerung bis zum 31.12.2023. Für alle operativen Aufgaben werden, vorbehaltlich der Anerkennung als LEADER-Region, während der Laufzeit des Förderprogramms bis 2020 ab dem 7.9.2015 mindestens 2 Vollzeitstellen eingerichtet. Vorgesehen ist die Gewährleistung einer regionalen Präsenz zur Betreuung / Beratung von Akteuren und Vorhabensträgern an mehreren Tagen der Woche sowie vereinzelt auch an Wochenenden im Leistungszeitraum sowie einer flexiblen Erreichbarkeit über moderne Kommunikationsmedien (Mobiltelefon, E-Mail).
Wesentliche Grundlagen für das Regionalmanagement sind die Verordnung (EU)1303/2013 ESIF VO, der CLLD-Leitfaden der EU, die Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 ELER VO, der jeweils gültige EPLR des Freistaats Sachsen 2014-2020 sowie die jeweils aktuelle Fassung der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) 2014-2020 der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

79421000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Gem. Vergabeunterlagen. Gewichtung 100
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VB 19/15
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 072-127538 vom 14.4.2015

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 132-243496 vom 11.7.2015

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung: Regionalmanagement der LAG SachsenKreuz + zur Umsetzung der LES unter ELER/LEADER im Zeitraum2015-2020
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
26.8.2015
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Planernetzwerk PLA.NET
Strasse der Freiheit 3
04769 Kemmlitz
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
Angabe der Vorhaben und/oder Programme: ELER Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Landesdirektion Sachsen 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustraße 2
04107 Leipzig
Deutschland
Fax: +49 3419771049

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 107 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte Vergabestelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt. Statthafter Rechtsbehelf ist gem. §§ 107 ff. GWB der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer (Ziff. VI.4.1)).
Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
3.8.2018
Werbung