Los 4.53 Wärmedämmung Referenznummer der Bekanntmachung: 027/2018

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale) GmbH
Mansfelder Straße 56
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Andreas Nowak
Telefon: +49 345-4780600
E-Mail:
Fax: +49 345-4780599
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.mmz-halle.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=205877
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
PROJECTUM Steuerungsgesellschaft mbH
Rudolf-Breitscheid-Straße 10
Halle (Saale)
06110
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Hundt
Telefon: +49 345-20933260
E-Mail:
Fax: +49 345-20933280
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.projectum-steuerungsgellschaft.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale) GmbH
Mansfelder Straße 56
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Andreas Nowak
Telefon: +49 345-4780600
E-Mail:
Fax: +49 345-4780599
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.mmz-halle.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4.53 Wärmedämmung

Referenznummer der Bekanntmachung: 027/2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45320000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das im Sommer 2007 fertiggestellte "Mitteldeutsche Multimediazentrum (MMZ)" in der Mansfelder Straße 56 in Halle (Saale) ist ein Existenzgründerzentrum für die Kreativ- und Medienwirtschaft in Sachsen-Anhalt. Es ermöglicht durch eine zentrale Lage, einer Vielzahl an Netzwerken, günstige Mieten und moderne Ausstattung Existenzgründern eine Basis für ihre Selbstständigkeit. In Folge des extremen Hochwassers im Juni 2013 wurden das MMZ sowie die Außernanlagen des Gebäudes schwer beschädigt. Zur Vermeidung künftiger Schäden am Gebäude sind im Zuge der Herrichtung und des Umbaus der Vorfläche des Gebäudes Hochwasserschutzmaßnahmen zu errichten. Umfang dieses Leistungsverzeichnisses sind technische Wärmedämmarbeiten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Halle (Saale)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kältedämmung synth. Kautschuk für Abwasser DN 50 bis DN 300 450 m

Kältedämmung synth. Kautschuk mit Blech für Abwasser DN50 bis DN 300 140 m

Kältedämmung Mineralwolle für Trinkwasser kalt DN12 bis DN65 - 500 m

Kältedämmung Mineralwolle mit Blech für Trinkwasser kalt DN12 bis DN65 - 110 m

Wärmedämmung Mineralwolle für Heizungsleitung, DN15 bis DN100 - 1 200 m

Kältedämmung synth. Kautschuk für Lüftungskanäle rechteckig - 220 m2

Wärmedämmung Mineralwolle für Lüftungsleitung rund, DN100 bis DN250 - 125 m

Wärmedämmung Mineralwolle für Lüftungsleitung rechteckig - 350 m2

Kältedämmung Mineralwolle für Kälteleitungen DN15 bis DN50 - 340 m

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 19
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Bauvorhaben wird zu 100 % aus Flutfördermitteln finanziert.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Handelsregisterauszug, nicht älter als 3 Monate Alternativ: Auszug aus der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) als Nachweis.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft muss erklären, dass weder beim Bewerber noch bei einem Mitglied der Bewerbergemeinschaft Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 und 124 GWB (Eigenerklärung) vorliegen,

- Eigenerklärungen gem. §§ 10, 12 und 13 LVG sowie Handwerksrolleneintragung,

- Unbedenklichkeitserklärung des Finanzamtes, die nicht älter als 6 Monate ist. Die Frist wird ab dem Tag des Ablaufs der in der Vergabebekanntmachung genannten Frist zur Einreichung der Angebote zurückberechnet; dies gilt auch für den Falleiner nachträglichen Fristverlängerung zur Einreichung der Angebote. Diese ist von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzureichen,

- Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung mit Nennung der Deckungssumme,

- Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen GJ, Angabe zu Arbeitskräften, Angaben zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (FB 124 Eignung),

- FB 221 Zuschlagskalkulation oder 222 Kalkulation über Endsumme.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/08/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/08/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

Halle (Saale)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Halle (Saale)
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vergabeverstöße sind innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zu der in dieser Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe des Angebots bei der unter Punkt I. 3 benannten Stelle zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB. Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (bei Ablehnung einer Rüge): spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Vergaberüge des Unternehmens, welches eine Verletzung seiner Rechte nach den §§ 97 ff. GWB geltend macht, nicht abhelfen zu wollen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2018