Rahmenvereinbarung Unternehmensberatung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Karl-Marx-Straße 2
Potsdam
14482
Deutschland
Kontaktstelle(n): Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Zentralbereich Leitung
Telefon: +49 331/7019-316
E-Mail:
Fax: +49 331/7019-206
NUTS-Code: DE404

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.freiheit.org/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.freiheit.org/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Zentralbereich Leitung, zu Hd. Herr Mario Burow
Karl-Marx-Straße 2
Potsdam
14482
Deutschland
Kontaktstelle(n): Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Zentralbereich Leitung, Herr Mario Burow
Telefon: +49 331/7019-316
E-Mail:
Fax: +49 331/7019-206
NUTS-Code: DE404

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.freiheit.org/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber gemäß § 99 Nr. 2 GWB
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung Unternehmensberatung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Auftraggeberin vergibt einen Rahmenvertrag über Beratungsleistungen. Diese betreffen im Kern die Felder Strategieberatung, Organisationsberatung, IT-Beratung, Ausschreibungsbegleitung bei der Neuausschreibung von Unterstützungsleistungen externer (IT-)Dienstleister sowie übergreifendes begleitendes Projektmanagement. Einzelheiten können den Vergabeunterlagen entnommen werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Auftraggeberin vergibt einen Rahmenvertrag über Beratungsleistungen. Diese betreffen im Kern die Felder Strategieberatung, Organisationsberatung, IT-Beratung, Ausschreibungsbegleitung bei der Neuausschreibung von Unterstützungsleistungen externer (IT-)Dienstleister sowie übergreifendes begleitendes Projektmanagement. Einzelheiten können den Vergabeunterlagen entnommen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Auftraggeberin hat das Recht, die Rahmenvereinbarung durch einseitige Erklärung zweimalig um jeweils ein Jahr zu verlängern.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung des Bieters über die Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister oder sonstiger Nachweis über die erlaubte Berufsausübung in dem Staat, in dem der Bieter niedergelassen ist.

Die Auftraggeberin behält sich vor, die Vorlage der nachfolgenden Unterlagen im Rahmen der Wertung der Angebote anzufordern:

- Gewerbezentralregisterauskunft,

- Bescheinigung der zuständigen Sozialversicherungsträger, dass die Sozialversicherungs-beiträge ordnungsgemäß geleistet werden,

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,

- Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124 GWB.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Angabe über den Gesamtumsatz des Bieters in den letzten 3 Geschäftsjahren, soweit vorhanden,

- Bestehen einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung für Personenschäden und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von mindestens Euro 5 Mio. (2-fach maximiert pro Jahr). Zum Nachweis der Versicherung ist ein vom Versicherer ausgestellter Versicherungsnachweis oder eine schriftliche Erklärung des Versicherers, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine Versicherung entsprechend der hier und in der Bekanntmachung getroffenen Vorgaben abzuschließen, beizufügen. Der Nachweis bzw. die Erklärung darf nicht älter als 12 Monate sein und muss dem Angebot beigelegt werden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage von Referenzen des Bieters über früher ausgeführte vergleichbare Leistungen in den letzten höchstens 3 Jahren

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter muss mindestens 3 Referenzen über früher ausgeführte, mit dem vorliegenden Auftrag vergleichbare Leistungen aus den letzten 3 Jahren vorweisen können. Alle nachfolgend benannten Bereiche müssen durch mindestens eine Referenz abgedeckt sein, wobei eine Referenz mehrere Bereiche abdecken kann. Eine Referenz ist vergleichbar, wenn sie mindestens einen der nachfolgend genannten Bereiche umfasst:

- Unternehmensberatung für Stiftungen oder sonstige Einrichtungen im Bereich der politischen Bildung,

- Strategie-, Organisations- und IT-Beratung (keine Wirtschaftsprüfung) für gemeinnützige Organisationen,

- Begleitung von Vergabeverfahren im Hinblick auf kaufmännische/fachliche Aspekte im Bereich von Outsourcingmaßmahmen für öffentliche Auftraggeber.

Das Referenzprojekt darf frühestens 3 Jahre vor dem Zeitpunkt der Angebotsabgabefrist abgeschlossen worden sein.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/07/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/07/2018
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499-0
E-Mail:
Fax: +49 228-9499-163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/06/2018