Planungs- und Bauüberwachungsleistungen zur energetischen Sanierung und Generalsanierung der Siebenpfeiffer Realschule plus mit integrierter Sporthalle in Haßloch - Los 1: Planungsleistungen

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Kreisverwaltung Bad Dürkheim
Philipp-Fauth-Straße 11
Bad Dürkheim
67098
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DEB3C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kreis-bad-duerkheim-de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungs- und Bauüberwachungsleistungen zur energetischen Sanierung und Generalsanierung der Siebenpfeiffer Realschule plus mit integrierter Sporthalle in Haßloch - Los 1: Planungsleistungen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Auftraggeberin ist Trägerin der Siebenpfeiffer Realschule plus mit integrierter Sporthalle in Haßloch. Die Schule wurde 1973 erbaut und mehrfach erweitert. Derzeit findet eine brandschutztechnische Ertüchtigung und energetische Sanierung des Schulgebäudes statt. In einem zweiten nun anstehenden Schritt soll auch die an das Schulgebäude angebaute Sporthalle energetisch und generalsaniert werden. Parallel zu dieser Ausschreibung werden in weiteren Losen die Tragwerksplanung für die Sanierung der Sporthalle und die energetische Sanierung der Schule (Fassade und Teile der Dachflächen) (Los 4) vergeben; ebenso die Technische Ausrüstung beider Gebäudeteile in Bezug auf Elektro (Los 2) sowie Heizung/Lüftung/Sanitär (Los 3).

Gegenstand der hier ausgeschriebenen Leistungen ist Los 1: Planungs- und Bauüberwachungsleistungen der energetischen Sanierung und Generalsanierung des integrierten Turnhallengebäudes.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 192 881.22 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71221000
71240000
71247000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB3C
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Auftraggeberin ist Trägerin der Siebenpfeiffer Realschule plus mit integrierter Sporthalle in Haßloch. Die Schule wurde 1973 erbaut und mehrfach erweitert. Derzeit findet eine brandschutztechnische Ertüchtigung und energetische Sanierung des Schulgebäudes statt. In dem nun anstehenden zweiten Sanierungsabschnitt sind weitere Planungsleistungen zu vergeben. Gegenstand der hier als Los 1 ausgeschriebenen Planungs- und Bauüberwachungsleistungen ist die energetische Sanierung und Generalsanierung des integrierten Sporthallengebäudes mit angrenzenden, baulich im Schulgebäude liegenden, Umkleide-, Dusch- und Nebenräumen. Bei der Sporthalle handelt es sich um eine kleine Dreifeldsporthalle. Das Sporthallengebäude soll bis auf den Rohbau zurückgebaut werden; Lüftungsgerät und Lüftungskanäle sollen erhalten bleiben. Die Maßnahme ist Gegenstand eines Förderantrages; vorgegebene Baukosten und Bauzeit sind zwingend einzuhalten. Die Auftraggeberin hat bereits die Leistungsphasen 1 bis 3 erstellen lassen. Diese Entwurfsplanung ist Bestandteil der Vergabeunterlagen, auch, um einen eventuellen Wettbewerbsvorteil des vorbefassten Unternehmens auszugleichen.

Der Auftrag umfasst die Vergabe der Planungsleistungen in den Leistungsphasen 4 bis 9 nach § 34 HOAI - Leistungsbild Gebäude.

Die anrechenbaren Kosten betragen voraussichtlich in der:

KG 300: 1 410 000 €,

KG 400: 620 000 €.

Die Leistungen sind voraussichtlich der Honorarzone III i.S.d. § 5 HOAI zuzuordnen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsmanagement im Rahmen der Planung / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: systematische Herangehensweise – Konzeptidee zum Bauablauf und Einhaltung der Bauzeit / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: systematische Herangehensweise – Konzeptidee zur architektonischen Gestaltung der Fassade und Innenräume / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Intensität der Bauüberwachung und Baubetreuung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Akzeptanz des Vertrages / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine stufenweise Beauftragung ist vorgesehen:

Es sollen zunächst die Leistungsphasen 4 bis 7 beauftragt werden (sogenannte Leistungsstufe 1), sowie sodann die erforderlichen weiteren Planungsleistungen in den Leistungsphasen 8 und 9 (sogenannte Leistungsstufe 2) Die auf die Leistungsstufe 1 aufbauenden Leistungen werden optional ausgeschrieben. Auf die Beauftragung der weiteren Leistungen/Stufen besteht kein Rechtsanspruch.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 234-486167
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Planungs- und Bauüberwachungsleistungen zur energetischen Sanierung und Generalsanierung der Siebenpfeiffer Realschule plus mit integrierter Sporthalle in Haßloch - Los 1: Planungsleistungen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
02/05/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Dierks Blume Nasedy Architekten BDA
Herdweg 74
Darmstadt
64285
Deutschland
NUTS-Code: DE71
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 192 881.22 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Teilnahmeanträge sind mit den geforderten Erklärungen und Nachweisen innerhalb der Teilnahmefrist elektronisch unter www.subreport.de/E78779549 oder schriftlich in einem verschlossenen Umschlag bei der unter I. 3 genannten Anschrift einzureichen;

2) Rückfragen von Bewerbern werden nur schriftlich per E-Mail oder Fax an die unter I. 3 genannte Kontaktstelle entgegengenommen und ebenso nur schriftlich per E-Mail oder Fax bearbeitet. Rückfragen können bis spätestens 10 Tage vor Ablauf der Einreichungsfrist für die Teilnahmeanträge gestellt werden;

3) Für den Versand der Einladungen zum Verhandlungsgespräch und der Informationsschreiben gemäß § 134 GWB wird ebenso die vom Bewerber angegebene Faxnummer verwendet. Im Falle der Bewerbung einer Arbeits-/Bietergemeinschaft erfolgt die Korrespondenz mit dem Bewerber ausschließlich über die vom Bewerber angegebenen Kontaktdaten des bevollmächtigten Partners der Arbeits-/Bietergemeinschaft.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 6131/162113
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Von Bietern erkannte Verstöße der vergebenden Stelle gegen das geltende Vergaberecht hat der Bieter bei der vergebenden Stelle spätestens innerhalb von 10 Kalendertagen schriftlich zu rügen. Erklärt die vergebende Stelle, dass sie einer Rüge nicht abhelfen will, hat der Bieter binnen einer Frist von 15 Tagen bei der unter VI. 4.1) genannten Stelle einen Nachprüfungsantrag zu stellen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/06/2018