Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Neubau des ESTW Oppenheim-Nierstein von km 6,900 bis km 28,700 auf der Strecke (3522) Mainz - Mannheim Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI26850

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Netz AG, Projektrealisierung STE Mainz / Koblenz, I.NP-MI-M-S(3)
Hahnstraße 49
Frankfurt/Main
60528
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herbert Lotz
Telefon: +49 6926545546
E-Mail:
Fax: +49 6926543457
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Neubau des ESTW Oppenheim-Nierstein von km 6,900 bis km 28,700 auf der Strecke (3522) Mainz - Mannheim

Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI26850
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherung gegen die Gefahren aus dem Bahnbetrieb bei Arbeiten in Gleis- und Weichenbereichen und unterstützende Bauaffine Dienstleistungen zur Abwicklung der Baumaßnahme.

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB3J
Hauptort der Ausführung:

Oppenheim-Nierstein

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Ca. 5 000 h Sicherungsaufsicht, ca. 5 500 h Sicherungsposten, Feste Absperrung 2 000 m, ATWS 60 m (6 000 md), ATWS Handeinschaltung einsetzen, vorhalten ca. 260 Std (Stück x Tag), ca. 200 St. Sh 2-Scheiben, ca. je 3 St. Zusätzliches Signal Lf 1 und Lf 2 oder Lf 3, ca. 3 St. Langsamfahrsignale (Satz Lf 1/lf 2 und Lf 3), ca. 8 000 h Bahnerdungsberechtigter, ca. 800 Std Erdungsbesteck (Stück x Tag), ca. 3 000 h Schaltantragsteller, ca. 3 000 h Bahnübergangsposten,

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 07/08/2017
Ende: 30/04/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 161-333106

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 17FEI26850
Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Neubau des ESTW Oppenheim-Nierstein von km 6,900 bis km 28,700 auf der Strecke (3522) Mainz - Mannheim

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
07/08/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Pfeil Sicherung GmbH
Bahnhofsring 5b
Graben Neudorf
76676
Deutschland
NUTS-Code: DE123
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
MBL Bahnsicherung GmbH
Wormser Weg 21
Osthofen
67574
Deutschland
NUTS-Code: DEB3B
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Bundrück Bahndienste GmbH
Mornewegstraße 45
Darmstadt
64293
Deutschland
NUTS-Code: DE711
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 564 274.90 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2018

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
79710000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB3J
Hauptort der Ausführung:

Oppenheim-Nierstein

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Neubau des ESTW Oppenheim-Nierstein von km 6,900 bis km 28,700 auf der Strecke (3522) Mainz - Mannheim

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/01/2018
Ende: 30/04/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 12 360.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Pfeil Sicherung GmbH
Bahnhofsring 5b
Graben Neudorf
76676
Deutschland
NUTS-Code: DE123
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
MBL Bahnsicherung GmbH
Wormser Weg 21
Osthofen
67574
Deutschland
NUTS-Code: DEB3B
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Bundrück Bahndienste GmbH
Mornewegstraße 45
Darmstadt
64293
Deutschland
NUTS-Code: DE711
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

1 000 m Sichtbare Abgrenzung auf-/abbauen, betreiben

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Auf Grund einer Forderung der BzS wurden Änderungen im Sicherungsplan notwendig, die u. a. das.Auf-/abbauen und betreiben einer "Sichtbaren Abgrenzung" beinhalten.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 022 029.62 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 034 389.62 EUR