Bodenschutz und Rasenschutzabdeckung Tag der Deutschen Einheit 2018 Berlin Referenznummer der Bekanntmachung: KPB_TdE_2018_Bodenschutz

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Kulturprojekte Berlin GmbH
DE 137180214
Klosterstraße 68
Berlin
10179
Deutschland
Kontaktstelle(n): Administration
E-Mail:
Fax: +49 3024749703
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kulturprojekte.berlin

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.kulturprojekte.berlin/projekt/tag-der-deutschen-einheit-berlin-2018/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: landeseigene GmbH des Landes Berlin
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bodenschutz und Rasenschutzabdeckung Tag der Deutschen Einheit 2018 Berlin

Referenznummer der Bekanntmachung: KPB_TdE_2018_Bodenschutz
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es wird ein Auftragnehmer (oder Bietergemeinschaft) gesucht für die Gewerke Bodenschutz- und Rasenschutzabdeckung. Das heißt zur Einrichtung von modular verlegbaren Schwerlastverkehrswegen für die Bewegungsflächen zu Großzelten, Bühnen und sonstigen Aufbauten und darüber hinaus für die Auslegung von Besucherwegen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45432112
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es wird ein Auftragnehmer (oder Bietergemeinschaft) gesucht für die Gewerke Bodenschutz- und Rasenschutzabdeckung. Das heißt zur Einrichtung von modular verlegbaren Schwerlastverkehrswegen für die Bewegungsflächen zu Großzelten, Bühnen und sonstigen Aufbauten und darüber hinaus für die Auslegung von Besucherwegen. Diese müssen befahrbar sein für LKW bis 12t Achslast und auch für den Fußgängerverkehr während der Veranstaltung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 3
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optional: Bodenschutz vor dem Bundeskanzleramt

Optional: Zusätzliche Materialien

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Berufs- oder Handelsregisterauszug (oder dem vergleichbaren Register des Heimatlandes (aktuell = nicht älter als ein Jahr)

2) Nachweis der Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung (Personenschäden: mind. 5 000 000 EUR, Sachschäden: mind. 3 000 000 EUR pro Schadensfall) oder eine entsprechende Verpflichtungserklärung, im Falle einer Beauftragung diesen Nachweis zu erbringen.

3) Angabe des Hauptsitzes der Firma und sämtlicher Niederlassungen

4) Bei Bewerbergemeinschaften: Zusammensetzung der Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft (beteiligen sich Bietergemeinschaften am Verfahren, so muss jedes Mitglied der Gemeinschaft die geforderten Erklärungen und Nachweise erbringen!).

5) Nachunternehmer sind unter Angabe des Leistungsbereichs zu benennen, für den ihr Einsatz vorgesehen ist. Alle geforderten Erklärungen und Nachweise sind von allen beteiligten Unternehmen separat einzureichen. Änderungen nach Vertragsschluss sind dem Auftraggeber unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen, die Eignung des Auftragnehmers darf sich dadurch nicht nachteilig verändern.

6) Eigenerklärung zur Eignung

7) Eigenerklärung gemäß Frauenförderung

8) Eigenerklärung zu Tariftreue, Mindestentlohnung und Sozialversicherungsbeiträgen

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/06/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/07/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/06/2018
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail:
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138498
E-Mail:
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2018