Straßenbeleuchtung Stadt Monschau

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Monschau
Laufenstraße 84
Monschau
52156
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bernd Steffens
Telefon: +49 247281-252
E-Mail:
Fax: +49 247281-262
NUTS-Code: DEA2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.monschau.de/de/

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E75522155
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Kommunal Agentur NRW GmbH
Cecilienallee 59
Düsseldorf
40474
Deutschland
Kontaktstelle(n): Steffen Dr. Genieser
Telefon: +49 21143077104
E-Mail:
Fax: +49 2114307722
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kommunalagenturnrw.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßenbeleuchtung Stadt Monschau

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34993000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Dienstleistungen zum Betrieb der Straßenbeleuchtungsanlagen, bestehend aus Betrieb, Wartung, Instandsetzung, Erneuerung/Änderung/ (energetischer) Sanierung, Erweiterung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEA2
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet der Stadt Monschau.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dienstleistungen zum Betrieb der Straßenbeleuchtungsanlagen, bestehend aus Betrieb, Wartung, Instandsetzung, Erneuerung/Änderung/ (energetischer) Sanierung, Erweiterung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 180
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Maximal zweimal 24 Monate Verlängerung sind möglich.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Wie in den Verdingungsunterlagen angegeben.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Vergabeunterlagen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nach dem TVgG - NRW sind bei der Auftragsausführungen folgende Bedingungen zu beachten:

- Einhaltung des vergabespezfischen Mindestlohns nach § 4 TVgG - NRW,

- Verbot der Verwendung von Waren, die unter Verstoß gegen die ILO-Kernarbeitsnormen hergestellt oder gewonnen wurden nach § 7 TVgG - NRW,

- Einleitung und/oder Durchführung von Maßnahmen der Frauenförderung nach § 8 TVgG - NRW.

Nach dem Bestbieterprinzip gem. § 9 TVgG NRW sind Nachweise für die o.g. Anforderungen innerhalb von maximal fünf Werktagen nach Aufforderung durch den Bestbieter vorzulegen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/03/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland·Spruchkörper Köln; c/o Bezirksregierung Köln
Köln
50606
Deutschland
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Rheinland·Spruchkörper Köln; c/o Bezirksregierung Köln
Köln
50606
Deutschland
Fax: +49 221147-2889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Rheinland·Spruchkörper Köln; c/o Bezirksregierung Köln
Köln
50606
Deutschland
Fax: +49 221147-2889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/02/2018