Bw.-Nr. 204A - Amsinckstraßenbrücke, Grundinstandsetzung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Freie und Hansestadt Hamburg; Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Sachsenfeld 3-5
Kontaktstelle(n): Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Zu Händen von: Herrn Böttcher
20097 Hamburg
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 40427313448

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://lsbg.hamburg.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.hamburg.de/oeffentliche-auftraege/

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Freie und Hansestadt Hamburg; Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Zentraler Einkauf und Vergabeaufsicht (GF/Z), Eröffnungsstelle Raum C 5.41
Sachsenfeld 3-5
Kontaktstelle(n): Freie und Hansestadt Hamburg; Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Zentraler Einkauf und Vergabeaufsicht (GF/Z), Eröffnungsstelle Raum C 5.41, Öffnungszeiten: Mo.-Do. von 9.00 bis 11.30 Uhr und 12.30 bis 15.00 Uhr, Fr. von 9.00 bis 11.30 Uhr und 12.30 bis 14.00 Uhr
20097 Hamburg
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 40427313448
Internet-Adresse: http://lsbg.hamburg.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Verkehrsinfrastruktur
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bw.-Nr. 204A - Amsinckstraßenbrücke, Grundinstandsetzung
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Planung und Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Hamburg

NUTS-Code DE600

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Grundinstandsetzung der Amsinckstraßenbrücke in mehreren Bauabschnitten:

Abbruch Stahlbeton 900 m2,

Stahlpfähle einbringen (bohren) 540 m,

Stahlspundbohlen einbringen 420 m2,

Ortbetonbohrpfahl herstellen 70 m,
innnengerammte Stahlpfähle herstellen 90 m,

Stahlbeton herstellen 1 000 m3;

Stahlkonstruktion herstellen 190 t,

Korrosionsschutz 2 000 m2,

Bit. Fahrbahn ausbauen 6 200 m2,

Bit. Fahrbahn-Decke, Binder herstellen 5 300 m2,

Nebenflächen herstellen 2 800 m2,

Wurzelstöcke roden 35 St.,
Baumschutz herstellen, Anpflanzen von 35 Bäumen,
Baumpflegerische Begleitung der Baumaßnahme.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45221119

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 7.5.2018. Abschluss 30.11.2024

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Brückenbau und Straßenbau
1)Kurze Beschreibung
Abbruch und Neubau der Brücke in mehreren Bauabschnitten
Wesentliche Leistungen:

Abbruch Stahlbeton 900 m2,

Stahlpfähle einbringen (bohren) 540 m,

Stahlspundbohlen einbringen 420 m2,

Ortbetonbohrpfahl herstellen 70 m,
innnengerammte Stahlpfähle herstellen 90 m,

Stahlbeton herstellen 1 000 m3,

Stahlkonstruktion herstellen 190 t,

Korrosionsschutz 2 000 m2,

Bit. Fahrbahn ausbauen 6 200 m2,

Bit. Fahrbahn-Decke,

Binder herstellen 5 300 m2,

Nebenflächen herstellen 2 800 m2.

2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45221119

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
Beginn 7.5.2018. Abschluss 9.7.2022
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Zuschlagskriterien: 90 % Preis, 10 % Technischer Wert!
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Straßenbegleitgrün
1)Kurze Beschreibung
Wesentliche Leitungen: Wurzelstöcke roden 35 St., Baumschutz herstellen, Anpflanzen von 35 Bäumen, Baumpflegerische Begleitung der Baumaßnahme.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45221119, 45112700

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
Beginn 27.9.2018. Abschluss 30.11.2024
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Zuschlagskriterien: niedrigster Preis

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter(in)
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Angaben, ob ein Insolvenzverfahren beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
- Angaben, ob sich das Unternehmen in der Liquidation befindet,
- Angaben, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen?
- Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Versicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde,
- Angaben, dass das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet ist,
- Angaben zur Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes. Ausländische Bieter haben vergleichsbare Nachweise vorzulegen,
- Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Benennung des Umsatzes des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträge,
- Benennung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
- Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
- Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräften gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenen technischen Leitungspersonal,
- Näheres siehe Vergabeunterlagen,
- MVAS- Nachweis,
- Benennung ZTV-ING Koordinator und dessen ständigen Vertreter gemäß VLV 0.2.5.1,
- Qualifikationsnachweis für Korrosionsschutzarbeiten gemäß VLV 0.2.5.6,
- Herstellerqualifikation Stahlbau EXC3 gemäß VLV 0.2.5.4,
- Qualifikationsnachweis Sielbau, RAL-Gütezeichen Kanalbau AK3, S gemäß VLV 0.2.5.12,
- Qualifikationsnachweis für das Büro Technische Bearbeitung (Ausführungsplanung) gemäß VLV 0.2.5.2.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Preis. Gewichtung 90

2. Technischer Wert. Gewichtung 10

IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
OV-GFZK-63/18
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 2.3.2018 - 10:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
2.3.2018 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 2.5.2018
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 2.3.2018 - 10:00
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Die Bekanntmachung sowie die Vergabeunterlagen finden sie auf der Zentralen Veröffentlichungsplattform unter: http://www.hamburg.de/bauleistungen/

Hinter dem Wort "Link" sind dort die Vergabeunterlagen für die hier ausgeschriebene Leistung zum Download kostenfrei hinterlegt.
Es erfolgt kein Versand per Post oder E-Mail.
Fragen und Antworten während des Verfahrens werden ebenfalls auf der Zentralen Veröffentlichungsplattform bekannt gemacht.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Deutschland
Fax: +49 40427310499

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Deutschland
Fax: +49 40427310499

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25.1.2018