B17-6532-06-0706, Neubau Sportoberschule Max-Planck-Straße 53/55, 04105 Leipzig, Los 18: Platten- und Fliesenarbeiten

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Leipzig
04092 Leipzig
Leipzig
04092
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Leipzig, Amt für Gebäudemanagement
Telefon: +49 3411237334
E-Mail:
Fax: +49 3411237341
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.leipzig.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B17-6532-06-0706, Neubau Sportoberschule Max-Planck-Straße 53/55, 04105 Leipzig, Los 18: Platten- und Fliesenarbeiten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45431000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Platten- und Fliesenarbeiten

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 112 439.33 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

04105 Leipzig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

630,00 m2 Wandfliesen, uni, 10/10,

235,00 m2 Wandfliesen, weiss, 15/15,

340,00 m2 Bodenfliesen, R10B, hellgrau, 10/10,

100,00 m2 Bodenfliesen, R10, mittelgrau, 15/15,

85,00 m2 Bodenfliesen, R12V4, mittelgrau, 15/15,

1 020,00 m2 Verbundabdichtung Boden/Wand,

140,00 m2 Gefällespachtel

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Tag der Auftragsvergabe: 19.10.2017

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 150-309734
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 4522057176
Bezeichnung des Auftrags:

B17-6532-06-0706, Neubau Sportoberschule Max-Planck-Straße 53/55, 04105 Leipzig, Los 18: Platten- und Fliesenarbeiten

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
01/11/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 12
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Bert Hofmann Fliesenleger- und Ofensetzermeister GmbH
Zur Jahnquelle 3
Döbeln
04720
Deutschland
Telefon: +49 3432520030
Fax: +49 3432555860
NUTS-Code: DED
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 112 439.33 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Angebote können nur schriftlich an die unter I.3) genannte Anschrift eingereicht werden.

Mehrere Hauptangebote sind nicht zugelassen.

Bauherr: Amt für Jugend, Familie und Bildung

Die Bautermine dienen der unverbindlichen Orientierung. Der konkrete Baubeginn erfolgt auf gesonderte Anforderung.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Um eine Korrektur eines Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt worden ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den beabsichtigten Zuschlag informiert hat und die gem. § 19 EU, Abs. 2 VOB/A 2016 vorgeschriebene Informationsfrist vergangen ist. Vor der Antragstellung muss der Bieter den Vergaberechtsverstoß innerhalb von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber gerügt haben. Bei einem Vergaberechtsverstoß, der auf Grund der Bekanntmachung erkennbar war, muss die Rüge innerhalb der Angebotsfrist erfolgen. Bei Nichtabhelfen der Rüge durch die Vergabestelle wird auf die Frist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB verwiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundeskartellamt
Kaiser-Friedrich-Straße 16
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 28894990
E-Mail:
Fax: +49 2889499400

Internet-Adresse:www.bundeskartellamt.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/01/2018